Start Kirchengemeinden Liste der Kirchengemeinden Templin Neues aus der Kirchengemeinde Newsarchiv 
Warme Sachen für Nackedeis

Warme Sachen für Nackedeis

Ein Artikel aus dem Nordkurier von Sigrid Werner

Templin 14.11.2013: Templiner Jugendliche wollen zum Nachdenken über Solidarität provozieren. Provoziert haben sie aber erst einmal eine Reaktion der Stadtverwaltung.

Wer hat denn den Brunnenfiguren vor der Maria-Magdalenen-Kirche diese bunten Kostüme verpasst? Das fragten sich Passanten in Templin verwundert. Junge Leute vom „Jugendkella“ der evangelischen Kirche unter Anleitung von Sozialarbeiter Lutz Böning waren die Verhüllungskünstler. Sie wollten damit etwas spektakulär auf ein Thema aufmerksam machen, mit dem sie sich seit Wochen beschäftigen. Auch eine...
alles lesen
erstellt von Mathias Wolf am 15.11.2013, zuletzt bearbeitet am 28.02.2017
veröffentlicht unter: Newsarchiv

Weltgebetstag in Templin
Foto: S. Schein
Bildrechte: S. Schein

Weltgebetstag 2016 in Templin

Die 50 Gottesdiensthefte und die Blüten des Schmetterlingsjasmins reichten nicht zum Weltgebetstag in der katholischen Herz-Jesu-Kirche in Templin. Ein Fensterblick nach Kuba bewegte uns Männer und Frauen aus den drei Templiner Gemeinden. Sichtbar die kubanische Flagge, die Wurzel Jesse blühend, Tabak, Zuckerrohr und anderes. Kantor Pfläging sang mit uns schon eine halbe Stunde vorher die Lieder ein, 10 Frauen lasen und nahmen uns mit nach Kuba. „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“ sagt Jesus und traut den Kindern zu, selbst zu ihm zukommen, sich Liebe schenken zu lassen. Niemand soll sie daran hindern. Alle, die immer wieder zurückgedrängt werden in der Gesellschaft, sind im Reich Gottes willkommen. Da nimmt die kleine dunkle Hand die große helle an die Hand oder andersherum. Gemeinsam singen und beten und anschließend sich Gerichte nach kubanischen Rezepten schmecken lassen, Ökumene feiern, das hat Tradition in Templin.

Sabine Benndorf
erstellt von Mathias Wolf am 08.03.2016, zuletzt bearbeitet am 28.02.2017
veröffentlicht unter: Newsarchiv

Diese Information ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Kantor sammelt Geld für Glockenspiel
Foto: Pfläging
Bildrechte: Pfläging

Kantor sammelt Geld für Glockenspiel

Ein Artikel aus dem Tagesspiegel von Annette Kögel

Ex-Berliner startet Spendenaufruf für Templin
Helge Pfläging ging von Berlin nach Templin. Er ist Kantor, er liebt Orgeln – und sammelt für ein Glockenspiel. Dafür führt er auch hinter die Kulissen.
„Sind Sie schwindelfrei?“ Diese Frage stellt Helge Pfläging all jenen Besuchern, die er ausnahmsweise mitnimmt ins Heiligste der Kirchenorgel, in ihr Innenleben, auf die mittlere Etage, zwischen die 2 708 Orgelpfeifen. Dafür muss man eine steile Holzleiter heraufkraxeln, wie man sie sonst noch von Hochbetten oder alten Scheunen auf dem Dorf kennt. Willkommen in...
alles lesen
erstellt von Mathias Wolf am 18.12.2014, zuletzt bearbeitet am 28.02.2017
veröffentlicht unter: Newsarchiv

Man darf auch Fehler machen

Ein Artikel aus dem Uckermark-Kurier

In der Maria-Magdalenen-Kirche wurde Angela Merkel getauft. Dort fand auch die Trauerfeier für ihren Vater statt, Pfarrer Horst Kasner. Kein Ort wäre für die Bundeskanzlerin besser geeignet, um darüber zu sprechen, wie Christsein und Politik zusammenpassen.
Mehr als 800 Menschen drängten sich in der Maria-Magdalenen-Kirche auf den Holzbänken. Zum Reformationstag trat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Templin an die Kanzel und richtete eindringliche Worte an die Gemeinde.
Ob Gesundheits-, Familien- oder Außenpolitik: Überall spielten christliche Werte und...
alles lesen
erstellt von Mathias Wolf am 01.11.2014, zuletzt bearbeitet am 28.02.2017
veröffentlicht unter: Newsarchiv

Gott wollte keine Marionetten

Ein Artikel aus BILD von Peter Tiede

Von PETER TIEDE
Templin – Der Gottesdienst war schon vorbei, da kam die Kanzlerin.
Angela Merkel (60, CDU) in ihrer Heimatsstadt. In ihrer Heimatkirche in Templin (Uckermark). 1970 ist sie hier konfirmiert worden. Merkels Mutter Herlind Kasner (86) unterrichtet noch – dreimal die Woche in der Volkshochschule. Englisch. Heute sitzt sie in der ersten Reihe.
Ihr Vater ist nicht weit von der Kirche entfernt beerdigt. Merkel ist hin und wieder da.
Fast 600 Leute sind in der Kirche. „Mehr als zu Weihnachten“, grummelt ein alter Mann. Die Kanzlerin trägt einen...
alles lesen
erstellt von Mathias Wolf am 01.11.2014, zuletzt bearbeitet am 28.02.2017
veröffentlicht unter: Newsarchiv

Merkel spricht über ihr Leben als Christin

Ein Artikel aus der Berliner Zeitung von Holger Schmale

Lange Zeit hat die Kanzlerin wenig Persönliches über sich preisgegeben. Nun kehrt sie in ihre Heimatstadt Templin zurück und erzählt in der Kirche über ihren Glauben, ihre Zweifel und ihre Gebete.
Angela Merkel steht an einem Pult mit dem Rücken zum Altar, vier große Kerzen beleuchten den Gekreuzigten. Die Kanzlerin schaut in die voll besetzte Kirche und sagt: „Ich fühle mich an der falschen Stelle. Es wäre mir recht, jetzt auch in einer der Bänke zu sitzen und dem Pfarrer zuzuhören.“ Angela Merkel ist heimgekehrt an diesem Freitagabend, nach Templin in der Uckermark und...
alles lesen
erstellt von Mathias Wolf am 01.11.2014, zuletzt bearbeitet am 28.02.2017
veröffentlicht unter: Newsarchiv

Kanzlerin Merkel predigte zum Reformationstag in Templin, dem Ort ihrer Kindheit

Ein Artikel aus den Potsdamer Neuesten Nachrichten von Corinna Buschow

Templin - Menschentrauben stehen am Freitag vor der Kirche, Polizisten schleichen um den Barockbau. Zwar richtet der Templiner Pfarrer in jedem Jahr das zentrale Fest zum Reformationstag für die ganze Region aus, aber in diesem Jahr kommt ein ganz besonderer Gast: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Nach dem Gottesdienst will sie eine Rede über christlichen Glauben in der Politik halten. Schon im Gottesdienst ist es sehr voll. „Wenn es doch sonst auch so wäre“, sagt Pfarrer Schein, während er sich den Talar überwirft. Wie es dazu kam, dass die Bundeskanzlerin heute kommt? „Ich...
alles lesen
erstellt von Mathias Wolf am 02.11.2014, zuletzt bearbeitet am 28.02.2017
veröffentlicht unter: Newsarchiv