Start Kirchengemeinden Liste der Pfarrsprengel Löwenberger Land Neues aus dem Pfarrsprengel 
Pfarrer Ziemann verlässt das Löwenberger Land
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Matthias Henke
Gutengermendorf (GZ) Voraussichtlich im Herbst wird Pfarrer Tobias Ziemann den Pfarrsprengel Löwenberger Land verlassen. Das bestätigte er am Mittwoch auf Nachfrage. "Vergangenen Donnerstag haben die Gemeindekirchenräte des Pfarrsprengels Erlöser in Potsdam mich auf die zweite Pfarrstelle des Sprengels gewählt", so Ziemann. "Die acht Jahre hier waren eine schöne Zeit. Wir gehen ohne Groll", sagte der Pfarrer weiter. Jedoch sei im Familienkreis entschieden worden, wieder in ein städtisches Umfeld zu ziehen.

Die hiesigen Gremien habe er bereits informiert. Konkret könnten auf der Gesamt-Gemeindekirchenratssitzung des Sprengels in der kommenden Woche die nächsten Schritte zur Neubesetzung der Pfarrstelle besprochen werden.
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 27.07.2017
Diese Informationen ist auch in der Newsliste der Kirchengemeinden zu sehen.
Pfarrer Tobias Ziemann geht nach Potsdam
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Familie möchte in städtisches Umfeld - ein Bericht aus der MAZ
Gutengermendorf. Pfarrer Tobias Ziemann wird den Pfarrsprengel Löwenberger Land noch in diesem Jahr verlassen. Das teilte er den Kirchenältesten und Kirchenmitgliedern per E-Mail mit. Er bedauert „diese unpersönliche Form“, wollte aber zügig informieren, bevor die Nachricht im Buschfunk die Runde mache. Tobias Ziemann wird mit seiner Familie nach Potsdam gehen.

„Am Donnerstag haben die Gemeindekirchenräte des Pfarrsprengels Erlöser im Kirchenkreis Potsdam mich aus mehreren Kandidaten auf die zweite Pfarrstelle des Sprengels gewählt. Wahrscheinlich werde ich meinen...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 27.07.2017
Der Kirschkuchen duftete und der Sekt prickelte in den Gläsern. Kaum ein Paar, das nach dem inzwischen fünften "Gottesdienst für Paare" in der Evangelischen Schlosskapelle Hoppenrade heimwärts gehen wollte. Dicht gedrängt standen die Gäste zwischen Kapelle und Gemeinderaum und tauschten sich aus, beschwingt von der Musik des Duos Acuerdo aus Berlin. Nach ihrem ersten Gastspiel 2014 brachten sie bereits zum zweiten Mal Tango und Klezmer zu Gehör. Mit Knopfakkordeon und Violoncello versetzen Anja Dolak und Bernhard Suhm die Paare in Bewegung. Erst behutsam zwischen den Reihen, später...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 13.07.2017
Unglück in Buberow
Foto: Tobias Ziemann
Bildrechte: Tobias Ziemann
Am Montagabend (3. Juli 2017) ist das Storchennest auf dem Ostgiebel der Buberower Kirche abgestürzt. Es zeigte sich am frühen Morgen ein verheerendes Bild. Die drei bereits sehr großen Jungtiere konnten nur noch tot geborgen werden. Das Dach der Kirche wurde bei dem Absturz beschädigt. Völlig zerstört liegt das Nest aus Ästen und Erde nun auf dem Friedhof neben der Kirche.

Erst im Frühling hatte es eine Prüfung des Nestes gegeben. Aber die Regenfälle der vergangenen Wochen haben das Nest offenbar schwerer und schwerer werden lassen, sodass es unter seinem eigenen Gewicht zusammengebrochen ist.

Trauer herrscht nun in Buberow über die verendeten Jungtiere (Archivbild vom 24. Juni anbei). Die beiden Eltern standen am Dienstagmorgen ratlos auf dem Giebel (Bilder). In Kürze müssen Dach und Nest nun repariert werden.

Tobias Ziemann
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 13.07.2017
Veranstaltungen in Hoppenrade
Foto: Tobias Ziemann
Bildrechte: Tobias Ziemann
Kunst in der Schlosskapelle
Auch in der Ev. Schlosskapelle Hoppenrade stehen zum großen Dorfjubiläumsfest am kommenden Samstag (15. Juli) die Türen weit offen. Zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr freue ich mich auf Begegnungen und Gespräche in der Kapelle.

Seit gestern hängen in der Kapelle Fotografien der OSTKREUZ-Mitgründerin und Fotografin UTE MAHLER. Die Bilder aus ihrem Fontane-Zyklus schmücken die Kapelle für die Veranstaltungen im Festjahr und können erworben werden.

Herzlich lädt die Ev. Kirchengemeinde schon heute zum Tag des offenen Denkmals am 10. September ab 14:30 Uhr zu Gottesdienst, Fontane-Lesung und Barockcello-Konzert ein (siehe Anhang), es wird ein Fest!

Darüber hinaus findet am 17. September um 16:30 Uhr eine Lesung von JUTTA VOIGT aus Ihrem Buch STIERBLUTJAHRE statt (Einladung folgt). Auf diese Weise wird auch die DDR-Geschichte von Hoppenrade als Künstler-Schloss beleuchtet.
Möglicherweise werden sogar noch Hoppenrade-Bilder von Sybille Bergemann ausgestellt...

Ein Besuch lohnt sich!

Ihr Tobias Ziemann


veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 13.07.2017
Johannisfest in Buberow
Foto: Tobias Ziemann
Bildrechte: Tobias Ziemann
Ein gemeinsames Fest im neuen Pfarrsprengel Löwenberger Land
So ein Fest hat Buberow noch nie erlebt: Ein Johannisfest mit vielen Besucherinnen und Besuchern aus dem ganzen Pfarrsprengel Löwenberger Land, mit Feuer und Musik.

Bisher hatte das zentrale Fest zu Ehren Johannis des Täufers immer in Löwenberg stattgefunden. Dann aber entschied der Sprengelrat (ein Gremium dem Älteste aus allen Gemeinden sowie Pastorin Schlenker und Pfr. Ziemann angehören), dieses Jahr das Johannisfest in Buberow zu feiern - einer kleinen Gemeinde mit nur 45 Mitgliedern. Es war ein voller Erfolg!

Das Johannisfest ist das "Gegenfest" zum...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 27.06.2017
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Neuer Pfarrsprengel gegründet
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Volkmar Ernst
Neuer Pfarrsprengel gegründet
Löwenberger Land (GZ) Mit einem Festgottesdienst am Reformationstag wird die Neugründung des Pfarrsprengels Löwenberger Land offiziell in der Dorfkirche zu Kraatz gefeiert. Formell gibt es den Sprengel seit 1. Oktober.
Der Evangelische Kirchenkreis Oberes Havelland reagiert damit unter anderem auf die stetig sinkende Zahl an Gemeindegliedern. So sank die Zahl der Gemeindeglieder im Sprengel Löwenberg-Linde-Grüneberg von 1 210 im Jahr 2011 auf 1 111 zum Stichtag 31. Oktober 2015. Zum Sprengel Gutengermendorf gehörten 2011 insgesamt 558...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 14.10.2016
Festgottesdienst am Reformationstag
Foto: Ziemann
Bildrechte: Ziemann
Neubildung des Evangelischen Pfarrsprengels Löwenberger Land
Seit dem 1. Oktober besteht der "Evangelische Pfarrsprengel Löwenberger Land". Er hat sich aus den Pfarrsprengeln Löwenberg-Grüneberg und Gutengermendorf gebildet und hat nunmehr zwei besetzte Pfarrstellen.

Diese Neubildung feiern wir mit einem Festgottesdienst am Reformationstag um 10:00 Uhr in der Kirche von Kraatz - an der Nordspitze des neuen Sprengels.

Im Anschluss laden wir zu einer Busfahrt durch den neu gebildeten Pfarrsprengel ein, vorbei an allen 11 Kirchen. Hier und da steigen wir auch aus - auch zum gemeinsamen Mittagessen in Grüneberg. Gegen 14:30...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 11.10.2016
Festgottesdienst zum Reformationstag
Foto: Ziemann
Bildrechte: Ziemann
Neubildung des Evangelischen Pfarrsprengels Löwenberger Land
Seit dem 1. Oktober besteht der "Evangelische Pfarrsprengel Löwenberger Land". Er hat sich aus den Pfarrsprengeln Löwenberg-Grüneberg und Gutengermendorf gebildet und hat nunmehr zwei besetzte Pfarrstellen.

Diese Neubildung feiern wir mit einem Festgottesdienst am Reformationstag um 10:00 Uhr in der Kirche von Kraatz - an der Nordspitze des neuen Sprengels.

Im Anschluss laden wir zu einer Busfahrt durch den neu gebildeten Pfarrsprengel ein, vorbei an allen 11 Kirchen. Hier und da steigen wir auch aus - auch zum gemeinsamen Mittagessen in Grüneberg. Gegen 14:30...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 11.10.2016
Zu Besuch in Eden
Foto: Ziemann
Bildrechte: Ziemann
Ausflug des Seniorenkreises nach Eden
Über 60 Jahre ist es her, da machte sich die Junge Gemeinde aus Kraatz (Gransee) mit ihrem Pastor Peter Groß auf nach
Eden. Mit ihren Fahrrädern fuhren sie gemeinsam in diesen Oranienburger Ortsteil, der seit 1919 zum Lebensmittelpunkt
des Künstlers Wilhelm Groß geworden war (1883-1974).
In Eden betrieb Wilhelm Groß sein in Oranienburger Kreisen berühmtes Atelier, die "Strohkirche". Ein einfaches Holzhaus,
mit Reet gedeckt. Hier entstanden die vielen großen und kleinen Kunstwerke von Groß, die noch heute an vielen Stellen zu
bewundern sind (u.a....
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 28.07.2016
Gottesdienst für Paare
Foto: ziemann
Bildrechte: ziemann
Sonntag, 5. Juni, Schlosskapelle Hoppenrade im Löwenberger Land um 15:00 Uhr
Herzliche Einladung zum Gottesdienst für Paare am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr in der Schlosskapelle Hoppenrade im Löwenberger Land
5. Juni 2016 - 15:00 Uhr - Hoppenrade

Entstanden ist dieser schöne und besondere Gottesdienst, weil in Hoppenrade bis 2012 viele Paare geheiratet haben. Der Segnungsgottesdienst bietet diesen Paaren die Möglichkeit, an den Ort ihrer Trauung zurückzukehren. Natürlich sind aber alle anderen Paare ebenso eingeladen!

In diesem Jahr wird der Klangkünstler Joachim Gies mit Saxophon und Percussioninstrumenten den Gottesdienst begleiten.
Neben einer biblischen Geschichte steht die Möglichkeit zur Segnung im Mittelpunkt.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre

Pfarrerin Nele Poldrack
Pfarrer Tobias Ziemann

veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 31.05.2016
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Meseberger Kirchenkonzerte 2016
Foto: ziemann
Bildrechte: ziemann
Lassen Sie sich in der Anfang des 16. Jahrhunderts gebauten und jüngst restaurierten Kirche im brandenburgischen Meseberg klangvoll von Orgel- und Kammermusik verzaubern. In Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde und dem Hotel „Schlosswirt Meseberg“ präsentieren wir Ihnen die Kirchenkonzerte. Diese finden jeweils am 3. Samstag des Monats um 17.00 Uhr in den Monaten April bis Juni und September bis Oktober statt.
Um Ihren Kulturgenuss ganz und gar abzurunden, empfehlen wir Ihnen nach dem Konzert ein stilvolles Abendessen mit einem guten Glas Wein im „Schlosswirt Meseberg“ gleich nebenan. Wer einen Tisch in unserem Restaurant reserviert, erhält als Service
eine Platzreservierung bei den Meseberger Kirchenkonzerten.
Flyer Meseberger Kirchenkonzerte
hochgeladen am: 25.04.2016
hochgeladen von: Mathias Wolf
Dateigröße: 1.47 MB
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Meseberg im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 25.04.2016
Angekommen
Foto: M.Wolf
Bildrechte: M.Wolf
Einführungsgottesdienst für Pfarrerin Ruth-Barbara Schlenker
Am Sonntag Quasimodogeniti, dem 3. April 2016, wurde sie nun offiziell eingeführt: Die neue Pfarrerin Ruth-Barbara Schlenker für die Gemeinden Löwenberg, Grüneberg, Linde und Teschendorf. Seit einigen Wochen war sie ja schon im Amt - nun endlich ist auch der Umzug von Thüringen nach Grüneberg erfolgt und sie ist in das sanierte Pfarrhaus in Grüneberg eingezogen.

Von einer Staffelstabübergabe sprach Superintendent Uwe Simon bei der Übergabe der offiziellen Urkunde. Er erwähnte dankend das lange Wirken von Pfarrer Gerhard Gabriel und die Vakanzverwaltung durch Pfarrer...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 03.04.2016
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Marko Winkler
Meseberg (MZV) "Außer Dienst ist sie nie gewesen", sagte Pfarrer Tobias Ziemann am Sonnabend zur festlichen Einweihung der Meseberger Kirche. "Sie hat nur eine Generalüberholung erlebt, war auf Tour sozusagen" ["Kur" hatte Pfarrer Ziemann gesagt - Anmerkung Mathias Wolf]. Drei Jahre nahmen die Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten in Anspruch. Jetzt ist das denkmalgeschützte Gebäude wieder offen. Mit einem Festgottesdienst begangen Pfarrer Ziemann, Generalsuperintendentin Heilgard Asmus, Superintendent Uwe Simon die Zeremonie und viele Besucher die Einweihung, bei der auch der Altar neu...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Meseberg im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 29.06.2015
Festgottesdienst am 13. Juni 2015
Foto: Ziemann
Bildrechte: Ziemann
Dorfkirche Meseberg umfassend restauriert
Nach fast drei Jahren Sanierung erstrahlt die Dorfkirche in Meseberg wieder in neuem Glanz. Anlässlich der Indienstnahme lädt die Evangelische Kirchengemeinde Meseberg am Samstag, 13. Juni 2015, zu einem Festgottesdienst ein. Der Gottesdienst beginnt um 10:30 Uhr. Es predigt Generalsuperintendentin Heilgard Asmus. Frank Stege, Amtsdirektor aus Gransee, hält ein Grußwort. Im Anschluss lädt die Kirchengemeinde zu einem Empfang neben der Kirche ein.

Am selben Tag ermöglicht das Bundeskanzleramt einen Blick hinter die Kulissen des Gästehauses der Bundesregierung im...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Meseberg im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 11.06.2015
Sie wird noch schöner klingen
Ein Artikel aus der MAZ von Cindy Lüderitz
Meseberg – John Barr hat sich Spickzettel geschrieben, um beim Einbau der Meseberger Orgelpfeifen nichts zu vergessen. Fast zwei Jahre lang lagen die mehr als 300 Pfeifen in einer Kammer unterm Dach der alten Gaststätte. Barr hatte sie ausgebaut, um sie vor dem Staubregen in der Kirche zu schützen. Die war zwei Jahre Baustelle, wurde in mehreren Etappen generalsaniert.
Nun ist das Gotteshaus in Sicht und Nachbarschaft zum Gästeschloss der Bundesregierung auch ein kleines Prunkstück. Augenfällig sind das neue Dach, die geputzten Fenster und die neue Farbgebung des Innenraumes....
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Meseberg im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 01.06.2015
Ehemalige Kapelle in Häsen
Foto: Ziemann
Bildrechte: Ziemann
Gegenwärtig wird die Ev. Kapelle in Häsen, die im Herbst 2013 entwidmet wurde, abgebaut. Sie soll nach Restaurierungsarbeiten noch in diesem Jahr auf dem Friedhof in Teltow wiedererrichtet werden.

Die Baracke stand bis 1945 im Zwangsarbeiterlager in Grüneberg, einem Außenlager des KZ Ravensbrück. Nach dem Krieg wurden die Baracken an vielen Orten der Region zu Unterkünften für Siedler. Später richteten sich Christen in dieser Baracke ihre Kapelle ein. Viele Jahrzehnte hatte Häsen deshalb eine Kirche - vorher und nachher nicht!

Auch in Teltow gab es Zwangsarbeiter, jedoch wurden alle Spuren früh beseitigt. Die Kapelle soll dort errichtet werden und zunächst als Ersatz für eine Friedhofskapelle dienen. Später wird sie ein Ort des Gedächtnisses für Zwangsarbeit im 2. Weltkrieg.

Mit freundlichen Grüßen,
Pfr. Tobias Ziemann
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 21.04.2015
Einstige KZ-Baracke wird zur Kapelle in Teltow
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der MAZ (Ausg. Potsdam-Mittelmark) von Konstanze Wild
Teltow. Gut ein Jahr ist es her, dass ein kleines unscheinbares Kirchenhaus in Häsen, einem Ortsteil der Gemeinde Löwenberger Land im Landkreis Oberhavel, in einer bewegenden Abschiedszeremonie entwidmet wurde. 60 Jahre war die Kapelle in Häsen ein Ort kirchlichen Lebens. „Doch mit dem Haus verbanden sich auch Trauer und Leid“, erinnerte Superintendent Uwe Simon an die wechselvolle Geschichte der Kapelle. Denn einst diente sie als Baracke im KZ-Außenlager Grüneberg. Nun soll das Holzhaus auf den Evangelischen Friedhof in Teltow umgesetzt werden. Die St.Andreas Kirchengemeinde möchte...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 17.11.2014
5000 Brote - Konfis backen Brot für die Welt
Foto: privat
Bildrechte: privat
5000 Brote - Konfis backen Brot für die Welt
So lautete der Name der Aktion, die im Oktober zweimal in Gransee bzw. in Bergsdorf stattgefunden hat. Jugendliche aus vielen Orten der Region trafen sich am frühen Samstagmorgen, um bei der Bäckerei Stadige in Bergsdorf "Brot für die Welt" zu backen.
Gemeinsam wurde geknetet, geformt und gebacken. Bäckermeister Krüger, der schon seit Mitternacht im Einsatz war, nahm sich geduldig bis 10:00 Uhr für die Jugendlichen Zeit. Drei Stunden, in denen die Konfis viel gelernt haben - vor allem über die Arbeit, die in jedem frischen Brot steckt.
Dankbar und voller Eindrücke verließen wir die Bäckerei. In zwei Gottesdiensten und einem Konzert wurden die 50 Brote für fast 230 Euro verkauft - Geld, das direkt an die Organisation Brot für die Welt überwiesen wird.
Insgesamt sind bei allen sechs Verkaufsaktionen 650 Euro zusammen gekommen.

Herzlichen Dank an alle, die uns dabei unterstützt haben!

Pfarrer Tobias Ziemann,
Gutengermendorf
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 03.11.2014
Erntedank: Gottesdienst im alten Speicher
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus dem Neuen Granseer Tageblatt von Cindy Lüderitz
Frisch gebackenes Brot und leuchtender Getreideschmuck wurden gestern zu den Erntedankgottesdiensten dargeboten – in Häsen fand er an einem ungewöhnlichen Ort statt: im alten Kornspeicher. Genauer gesagt, inden alten Pferdeställen, aus denen Anne Pieper und ihre Familie ein Café machten. Zwischen die alten Mauern ist vor knapp einem Jahr wieder Leben eingezogen – und ein Treffpunkt für die weltliche sowie die geistliche Gemeinde.
Als am 8. September 2013 die Häsener Kapelle entwidmet wurde (MAZ berichtete), führte die Abschieds-Prozession zum Kornspeicher. Schon zu diesem...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 03.11.2014
Der dritte Gottesdienst für Paare in Hoppenrade
Foto: M Wolf
Bildrechte: M Wolf
„Es ist etwas Besonderes, wenn die Kirche mal unsere Zweisamkeit würdigt.“ So sagte eine Teilnehmerin beim Sekt nach dem Gottesdienst. Immer werde erwartet, dass die Grundbeziehung in der Familie stimme. Aber dass Partnerschaft einmal als ein Schatz gewürdigt wird, das sei wunderbar.
Der Gottesdienst für Paare am 15. Juni war eine gute Erfahrung. Bei Tango-Musik waren die anwesenden Paare eingeladen, Distanz und Nähe, den Alltag nebeneinander und die Kraftquellen zu bedenken und miteinander in Bewegung umzusetzen. Obwohl ihr musikalischer Partner erkrankt war und nicht kommen konnte, brachte Anja Dolak vom Duo Acuerdo mit ihrer Musik auf dem Knopfakkordeon alle in Bewegung, äußerlich und/oder innerlich. Liebesgedichte von Rilke, Fried, Hertzsch und Texte aus dem Hohen Lied der Liebe und dem Kolosserbrief banden die eigenen Erfahrungen und Hoffnungen zusammen mit Liebenden und Hoffenden aller Zeiten.
Etwa 20 Paare aus verschiedenen Orten des Kirchenkreises haben dieses Ereignis genossen. Ob es im nächsten Jahr wieder einen Gottesdienst für Paare geben wird?
Nele Poldrack
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 23.06.2014
Wie nah bist du mir?
Foto: privat
Bildrechte: privat
der dritte Gottesdienst für Paare
Sonntag, 15. Juni 2014, 14:00 Uhr

Vielleicht haben Sie in den vergangenen Jahren in der Ev. Schlosskapelle Hoppenrade oder in einer anderen Kirche des Pfarrsprengels Gutengermendorf geheiratet oder ein Kind hier taufen lassen. Vielleicht kennen Sie die Kapelle vom einem Konzert? Hoffentlich haben Sie viele gute Erinnerungen an Ihren letzten Besuch.

Wir möchten Sie nun auch in diesem Jahr herzlich einladen, sich auf den Weg ins Löwenberger Land zu machen; zu einem bewegten und bewegenden Gottesdienst für Paare in der Ev. Schlosskapelle am Sonntag nach Pfingsten...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 09.06.2014
Prozession zum Abschied
Kapelle in Häsen wurde entwidmet. Ein Artikel aus der Märkischen Allgemeinen Zeitung von Danilo Hafer
„Für manche ist das heute sicher ein schwerer Weg“, sagte Superintendent Uwe Simon zu Beginn des letzten Gottesdienstes in der Kapelle von Häsen. Das kleine baufällige Kirchenhaus wurde am Sonntag feierlich entwidmet.

Zum Abschied erinnerte Pfarrer Tobias Ziemann an die letzten 60 Jahre, in denen die Kapelle für die Gemeinde ein Ort der Freude war. Aber es verbinden sich mit dem Haus auch Trauer und Leid, sagte Superintendent Uwe Simon. Damit sprach er die wechselvolle Geschichte der Kapelle an. Einst war das Gebäude eine Baracke des KZ-Außenlagers Grüneberg. Dabei...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 11.09.2013
Abschied mit Wehmut
Bericht aus der Märkischen Allgemeinen von Bert Wittke
Die Kirchenkapelle in Häsen wird entwidmet. Es besteht viel Sanierungsbedarf. Das Problem: es gibt zu wenig Gottesdienstbesucher. Einigkeit herrscht in der Gemeinde, dass die Geschichte der Kapelle nicht einfach im Sande verlaufen darf. Deshalb wird die Entwidmung am 8. September mit einem Gottesdienst begangen, der in der Kapelle beginnt und mit einer Prozession zum alten Kornspeicher, wo die Häsenerin Anne Pieper ein Café betreibt, endet.

Häsen. „Dass aus einem Ort der Schuld ein Ort der Vergebung wurde, wo man das Evangelium predigt, ist für mich einmalig. Ich kenne...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 22.08.2013
Geliebt - ein Gottesdienst für Paare
Foto: MWolf
Bildrechte: MWolf
Zum zweiten Mal lud der Pfarrsprengel Gutengermendorf zum "Gottesdienst für Paare" ein. Bei schönstem Sommerwetter trafen sich in der Schlosskapelle Hoppenrade Paare, um Gottes Segen für ihre Ehe zu erbitten, um Dank zu sagen und gemeinsam zu feiern.
Gemeindepädagoge Tobias Ziemann hatte eingeladen und leitete den Gottesdienst gemeinsam mit Pfarrerin Nele Poldrack aus Leegebruch.
Bekannte, aber auch neue Lieder erklangen, an der Orgel begleitet von Antonia Gentz. Lesungen und Texte erinnerten an die Liebe: An die Liebe Gottes zu den Menschen und an die Liebe in einer Partnerschaft. In einer Dialogpredigt zum "Hohenlied der Liebe" (1.Kor. 13) ließen Nele Poldrack und Tobias Ziemann die Gemeinde teilhaben an ihren Gedanken zur Liebe Gottes, aber auch zur Liebe in der Partnerschaft und zu den Höhen und Tiefen einer jeden Beziehung.
Schade, dass der Einladung nicht so viele Paare wie im letzten Jahr gefolgt waren. Die Idee eines solchen Segnungsgottesdienstes ist gut und der sonnige Nachmittag lud ja förmlich zum Feiern ein - was auch im Anschluss an den Gottesdienst bei Kaffee, Kuchen und Sekt geschah.
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 09.06.2013