Start Kirchengemeinden Liste der Pfarrsprengel Oranienburg Neues aus dem Pfarrsprengel 
Glockengeläut auf Knopfdruck
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ

Glockengeläut auf Knopfdruck

Petra Sasse liegt die Germendorfer Kirche am Herzen: Sie fegt, schmückt, läutet - ein Artikel aus der MAZ von Heike Bergt

Germendorf. Petra Sasse fegt die kleinen Früchte der Eibe vom gepflasterten Weg vorm Eingang zur Germendorfer Kirche. „Das muss hier sauber sein. Sonst schleppen auch alle mit ihren Schuhen das Zeug ins Haus“, sagt sie, schwingt energisch den Besen und lacht. Petra Sasse wohnt „um die Ecke“ und ist die gute Seele der Germendorfer Kirchengemeinde.

Die 61-Jährige ist im Ort geboren, hat mit Ehemann Erwin hier ein Haus gebaut, Tochter und Enkelkind leben in Leegebruch. Gelernt hat sie einst Lageristin in Oranienburg, heute arbeitet Petra Sasse als Raumpflegerin in einer...
alles lesen
erstellt von Mathias Wolf am 09.11.2017, zuletzt bearbeitet am 10.11.2017
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel

Auf den Spuren Luthers
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ

Auf den Spuren Luthers

Kirchenkreis und Diakonisches Werk feierten in Germendorf. Ein Artikel aus der MAZ von Ulrike Gawande

Germendorf. „Reformieren heißt, etwas wieder in Form bringen.“ Mit diesen Worten eröffnete Pfarrer Arndt Farack gestern den Festgottesdienst in der Germendorfer Dorfkirche. Man habe an diesem Sonntag der Diakonie, der traditionell gemeinsam vom Kirchenkreis Berlin Nord-Ost und dem Diakonischen Werk gefeiert wird, mehrere Gründe zu feiern, so der Pfarrer. Da seien zum einen die zu Ende gehenden Bauarbeiten an der Kirche, für deren Finanzierung er allen Beteiligten dankte, zum anderen das Reformationsjahr und schließlich und endlich der 20. Geburtstag des Diakonischen Werkes in...
alles lesen
erstellt von Mathias Wolf am 05.09.2017, zuletzt bearbeitet am 09.11.2017
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel

Ich bin sehr gern Pfarrer in Germendorf
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ

Ich bin sehr gern Pfarrer in Germendorf

Arndt Farack schätzt das Miteinander in der dörflichen Gemeinschaft. ein Artikel aus der MAZ von Andrea Kathert

Germendorf. „Hier ist man nahe beieinander“, sagt Arndt Farack. Seit 2005 ist er Pfarrer in Germendorf. Sein Vorgänger Werner Liedke hat große Spuren hinterlassen. Doch Arndt Farack fühlt sich gut aufgenommen. „Ich bin sehr gern Pfarrer hier“, sagt er. „Man merkt den dörflichen Charakter, es gibt einen Anger mitten im Dorf und da steht eben die Kirche drauf.“

Die starke Vernetzung der Menschen und der Vereine spürt Farack auch, wenn die Feuerwehrleute bei den Kirchenfesten mithelfen und die Volkssolidarität eine Bank für den Lutherapfelbaum spendet, der bald...
alles lesen
erstellt von Mathias Wolf am 15.08.2017, zuletzt bearbeitet am 09.11.2017
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel

Diese Information ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.