Start Kirchengemeinden Liste der Pfarrsprengel Oranienburg Neues aus dem Pfarrsprengel Artikel: Gottesdienst im Dunkeln
Gottesdienst im Dunkeln
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ

Gottesdienst im Dunkeln

Beim Weihnachtsgottesdienst blieb die Kirche in Schmachtenhagen finster - ein Artikel aus der MAZ von Robert Tiesler

Schmachtenhagen. Diesen Weihnachtsgottesdienst werden die Schmachtenhagener nicht so schnell vergessen. Als am Nachmittag des 24. Dezember die Christvesper beginnen sollte, blieb es in der Kirche dunkel. Auch die Orgel blieb still, die Glocken bewegten sich nicht. Es herrschte Stromausfall. Pfarrer Friedemann Humburg hatte nun die Aufgabe, einen sehr improvisierten Gottesdienst zu leiten. Der ausgeteilte Liederzettel war hinfällig, weil ohne Orgel der Gesang scheinbar nicht möglich war. So begrüßte der Pfarrer die Besucher und bat um Verständnis, dass diesmal alles etwas anders ablaufen würde. „O du Fröhliche“ würde man aber auch ohne Orgel hinbekommen. Der Chor konnte sich hören lassen. „Das war so gut, da brauchen wir ja gar keine Orgel“, sagte Humburg danach. Passenderweise ging es in der Predigt um Veränderungen und eventuelle Enttäuschungen. Man solle nicht gleich alles infrage stellen, nur weil eine Sache nicht so funktioniert wie geplant. Inzwischen wurde es auch in der Kirche ziemlich dunkel, nur mit Mühe konnte Humburg seine Predigt lesen. Es folgten noch die „Stille Nacht“ und der Abschied des Pfarrers. Der Gottesdienst endete mit einem großen Lacher und Applaus: Denn Humburg hatte seine letzten Worte gesprochen, da ging in der Kirche das Licht wieder an. Aber da war dieser denkwürdige Weihnachtsgottesdienst schon zu Ende. rt
erstellt von Mathias Wolf am 28.12.2017, zuletzt bearbeitet am 05.03.2018
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel