Start Willkommen im Kirchenkreis Artikel: Glocken läuten
Glocken läuten
Foto: privat
Bildrechte: privat

Glocken läuten

Andacht von Pfarrer Christoph Poldrack, Leegebruch

Unsere Kirchenglocken läuten oft – zu jedem Gottesdienst, zu allen Andachten, zu jeder kirchlichen Beerdigung. In manchen Orten läuten sie auch, wenn ein Gemeindeglied verstorben ist, damit die anderen aufmerksam werden. Mitunter wird auch aus nichtkirchlichen Anlässen geläutet – Silvester zu Mitternacht, um das neue Jahr einzuläuten, oder am 3. Oktober 1990 zur Deutschen Einheit.
Am 31. Oktober 2017 sollen in allen Gemeinden unseres Kirchenkreises 10.00 Uhr die Glocken läuten, obwohl zu diesem Zeitpunkt keine Gottesdienste gefeiert werden. Warum dann läuten? – so können Sie fragen.
An diesem Tag begehen wir in Deutschland den 500. Jahrestag des Beginns der Reformation. Was Nichtchristen als interne kirchliche Angelegenheit erscheinen kann, vielleicht sogar als eine, die nur die Evangelischen betrifft, war aber ein Ereignis, das weitreichende gesellschaftliche Umwälzungen mit sich gebracht hat – die meisten nicht einmal beabsichtigt! Unsere deutsche Sprache, die Demokratie, das Bildungssystem mit Schulpflicht für alle, der Wert der Toleranz, die Achtung vor jedem einzelnen Menschen wurden durch die Reformation auf den Weg gebracht. Was Luther mit 95 Thesen gegen die damalige Praxis, Sündenvergebung gegen Geld zu verkaufen, in Gang setzte, entwickelte schnell eine eigene Dynamik und Umwälzungen in vielen Bereichen, an die Martin Luther zunächst überhaupt nicht gedacht hatte. Die Welt sähe heute sehr viel anders aus, hätte nicht dieser unbekannte Mönch in Wittenberg zur Feder gegriffen und einen eigentlich nur innerkirchlich gedachten Kampf begonnen, der das Handeln der damaligen kirchlichen Autoritäten hinterfragte.
Und das soll der Grund sein, am 31. 10. vormittags die Kirchenglocken zu läuten? Reicht es nicht, zu den Gottesdiensten zu läuten? – Zwingend ist es nicht, mit Geläut an dieses Geschehen vor 500 Jahren zu erinnern. Aber das Läuten ist immer auch ein Ruf, wach zu werden, wachsam zu sein. Und dafür gibt es nach wie vor genügend Grund. Wir läuten nicht aus Triumphgefühl heraus, sondern als Erinnerung, Mahnung und als Zeichen des Dankes für das inzwischen erreichte Miteinander der Konfessionen, die sich jahrhundertelang feindlich gegenüberstanden. „Friede sei ihr erst Geläute!“ dichtet Friedrich Schiller in seinem Lied von der Glocke über die Bestimmung des Glockengeläuts. Frieden in unserer Welt hängt auch von den Glaubenden und von dem Umgang unterschiedlicher Religionen miteinander ab. Darum läuten wir an diesem Feiertag für den Frieden zwischen allen Menschen und hoffen, dass der Ruf gehört wird.

Ihr Christoph Poldrack, Leegebruch
erstellt von Mathias Wolf am 07.10.2017, zuletzt bearbeitet am 19.10.2017
veröffentlicht unter: Andachtsarchiv

Kirchen dürfen nicht aufgegeben werden
Foto: M Wolf
Bildrechte: M Wolf
Brandenburgs Landeskonservator Thomas Drachenberg fordert mehr Hilfe für Kirchengemeinden beim Erhalt der Denkmäler
Die evangelische Kirche sorgt sich um ihre Dorfkirchen in Brandenburg, die wegen sinkender Mitgliederzahlen irgendwann ungenutzt leerstehen und verfallen könnten. Am Mittwoch befasst sich der...
alles lesen
Gottes Schöpfung ist sehr gut – Weltgebetstag aus Suriname
Foto: WGT
Bildrechte: WGT
Werkstatt zur Vorbereitung des Weltgebetstages
Samstag, den 13. Januar 2018, 10.00 -15.00 Uhr
Nikolaikirche Oranienburg, Havelstraße 28
Anmeldung bis zum 7.Januar 2018 unter
03301/202316 oder per e-mail:...
alles lesen
Ein Artikel aus dem Tagesspiegel von Andrea Dernbach
Wenig Gepäck, kein Geld, keine Kreditkarten und ein Äußeres, das auf Armut schließen ließ: Das genügte, damit sechs afrikanische Gäste einer brandenburgischen Kirchengemeinde trotz gültiger...
alles lesen
DEZ
19
Lieder zu Weihnachten und Lieder rund um die... alles lesen
Di, 19.12.2017, 19:00
Evangelische Kirche Menz, 16775 Stechlin OT Menz, Kirchstraße
DEZ
29
Liebes-Lieder-Abend mit Karin Lasa und Helge Pfläging
Fr, 29.12.2017, 19:00
Evangelisches Gemeindehaus Templin, 17268 Templin, Martin-Luther-Straße 7
JAN
13
Anmeldung bis zum 7.Januar 2018 unter alles lesen
Weltgebetstag der Frauen
Sa, 13.01.2018, 10:00 - 15:00
St. Nicolai Kirche Oranienburg, 16515 Oranienburg, Havelstraße 28
nach Informationen der Kreiskatechetin Ulrike Gartenschläger
Kreiskirchentag des Kirchenkreises Oberes Havelland in Gransee zur 500-Jahrfeier der Reformation