Start Willkommen im Kirchenkreis Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis 
Singt dem Herrn ein neues Lied
Foto: M.Wolf
Bildrechte: M.Wolf
Jahresempfang des Kirchenkreises Oberes Havelland am 20. Mai 2016
Jedes Jahr findet unser Jahresempfang zu einem besonderen Thema statt - waren die letzten Jahre Kunst, Tourismus oder auch Medien das Thema, so hieß es dieses Jahr: "Singt dem Herrn ein neues Lied". Eingeladen waren neben den Mitarbeitenden des Kirchenkreises und Ehrenamtlichen aus den Gemeinden die ehrenamtlichen KirchenmusikerInnen, ChorleiterInnen und OrganistInnen - also alle, die sich für die Kirchenmusik in ihren gemeinden engagieren.
Landeskirchenmusikdirektor Dr. Gunter Kennel hielt die Andacht am Beginn, nachdem der Bläserchor der Templiner Kantorei die ankommenden Gäste...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 23.05.2016
50. Havelländischer Posaunentag
Foto: M.Dill
Bildrechte: M.Dill
Zum 50. Mal treffen sich Posaunenchöre aus dem nördlichen und östlichen Brandenburg zum gemeinsamen Üben und zu mehreren Konzerten.
Lassen Sie sich herzlich einladen, wenn die Chöre eine Probe ihres Könnens abgeben.

Sonnabend, 9. Juli, 17.00 Uhr im Kosterhof Zehdenick
Sonntag, 10. Juli, 10.30 Uhr im Schlosspark Oranienburg
Sonntag, 10. Juli, 14.00 Uhr in der Maria-Magdalenen-Kirche Templin

Ausführende: Posaunenchöre des Ev. Kirchenkreises Oberes Havelland und Gäste
Leitung: Landesposaunenwartin KMD Barbara Barsch, Zehdenick
Liturg: Landesposaunenpfarrer Dr. Ullrich Schöntube (in Oranienburg gemeinsam mit Pfarrer Friedemann Humburg)
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 14.05.2016
Freude über den Besuch der afrikanischen Freunde
Foto: Petra Stroh
Bildrechte: Petra Stroh
Delegation aus Muku/Kongo ist nun im Kirchenkreis Altenkirchen unterwegs - ein Artikel von der Homepage unseres Partnerkirchenkreises
Große Freude in unserem Kirchenkreis: nach sechs Jahren ist endlich wieder eine Delegation aus dem Partnerkirchenkreis Muku (Demokratische Republik Kongo) eingetroffen. Superintendent Reverend Sylvain Muhindo, die Vorsitzende der Frauenarbeit Esther Nshobole, Augustin Mufumu, zuständig für Partnerschafts- und Entwicklungsarbeit in Muku, Opportune Bisobekwa von der Frauenarbeit und Schulleiter Bingwa Kulimushi werden die kommenden Wochen hier bei uns und bei verschiedenen Partnerschaftsaktionen nutzen, um hier viele persönliche Kontakte zu vertiefen und neue zu knüpfen.
Alle fünf...
alles lesen
veröffentlicht unter: Arbeitsgruppe für Partnerschaften
erstellt von Mathias Wolf am 10.05.2016
Predigt und Ausstellungseröffnung
Foto: EKBO
Bildrechte: EKBO
Bischof Dr. Markus Dröge predigt in Kappe
Am Sonntag, dem 22. Mai 2016 (Trinitatis), gibt uns Bischof Dr. Markus Dröge die Ehre seines Besuches.
Er wird die Predigt halten im Gottesdienst, der um 10 Uhr in der Kapper Dorfkirche beginnt.
Anschließend um ca. 11 Uhr wird eine Ausstellung mit Skulpturen des Lychener Bildhauers Karl Rätsch eröffnet.
Sie und Ihre Freunde sind herzlich eingeladen.
Der Gemeindekirchenrat Kappe
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Kappe im Pfarrsprengel Hammelspring
erstellt von Mathias Wolf am 09.05.2016
Gleichgeschlechtliche Liebe - Pfarrer in Oberhavel begrüßen „Homo-Ehe“
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der MAZ von Marco Winkler und Juliane Weser
Homosexuelle Paare konnten sich bisher nur segnen lassen. Ab 1. Juli ist auch die vollwertige kirchliche Trauung möglich. Evangelische Geistliche in Oberhavel begrüßen die Entscheidung der Landessynode, die kirchliche Ehe für alle zu öffnen.
Kirchliche Trauungen mit zwei Frauen oder zwei Männern vor dem Angesicht Gottes sind ab dem 1. Juli 2016 möglich.
Oberhavel. Stichtag: 1. Juli 2016. Ab dann können sich homosexuelle Paare kirchlich trauen lassen. Das hat die Synode der evangelischen Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz kürzlich beschlossen – mit...
alles lesen
veröffentlicht unter: Presseberichte aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 03.05.2016
Die Reise ins Heilige Land
Foto: L. Glorius
Bildrechte: L. Glorius
Acht Tage Israel - ein Reisebericht von Lisa Glorius
Das Wetter im deutschen Februar ist ja bekanntlich selten sonnig und schön. Daher ist es kein Wunder, dass sich am 8. Februar 2016 früh am Morgen 18 Wetterflüchtlinge gen Israel aufmachten. Mit einer Alterspanne von Abiturient bis Rentner ging es in das Heilige Land am Mittelmeer. Vielleicht waren die Gründe eines Jeden für diese Reise sehr individuell, aber gemeinsam wollten wir nun dieses spannende Land bereisen, viel sehen, es erleben und verstehen.
In Tel Aviv angekommen, war es schon fast dunkel und viel konnten wir von unserem Bus aus nicht sehen. Müde, aber voller...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Velten im Pfarrsprengel Velten
erstellt von Mathias Wolf am 08.04.2016
Bei Sie hamm wir Deutsch gelernt gekriegt
Foto: M.Wolf
Bildrechte: M.Wolf
Konventsrüste des Kirchenkreises in Plön
"Spielraum Gottesdienst" war das Thema unserer diesjährigen Konventsrüste des Kirchenkreises. Von Montag, dem 4. April, bis Donnerstag, dem 7. April, verbrachten wir knapp vier Tage gemeinsam in Plön.
"Familiengottesdienst", "Leichte Sprache" und "Liturgie und Gottesdienst" waren Themen verschiedener Workshops mit Ulrike Droste-Neuhaus, Anne Gidion und Hartmut Stanszus vom Gottesdienstinstitut der Nordkirche. Intensiv und auch sehr persönlich waren die Arbeitsrunden. JedeR von uns hat neue Ideen und Anregungen erhalten, gleich ob beim Geschichten erzählen mit Bodenbildern oder...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 07.04.2016
Angekommen
Foto: M.Wolf
Bildrechte: M.Wolf
Einführungsgottesdienst für Pfarrerin Ruth-Barbara Schlenker
Am Sonntag Quasimodogeniti, dem 3. April 2016, wurde sie nun offiziell eingeführt: Die neue Pfarrerin Ruth-Barbara Schlenker für die Gemeinden Löwenberg, Grüneberg, Linde und Teschendorf. Seit einigen Wochen war sie ja schon im Amt - nun endlich ist auch der Umzug von Thüringen nach Grüneberg erfolgt und sie ist in das sanierte Pfarrhaus in Grüneberg eingezogen.

Von einer Staffelstabübergabe sprach Superintendent Uwe Simon bei der Übergabe der offiziellen Urkunde. Er erwähnte dankend das lange Wirken von Pfarrer Gerhard Gabriel und die Vakanzverwaltung durch Pfarrer...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Grüneberg im Pfarrsprengel Grüneberg
erstellt von Mathias Wolf am 03.04.2016
Neue Pfarrerin wird in Teschendorf eingeführt
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Volkmar Ernst
Grüneberg (OGA) Als Pfarrerin des Sprengels Löwenberg-Linde, Grüneberg und Teschendorf ist Ruth-Barbara Schlecker bereits sei dem 1. März in Amt und Würden. Am Sonntag wird sie in der Teschendorfer Kirche noch einmal offiziell vom Superintendenten Uwe Simon in ihr Amt eingeführt.

Zeit aufgeregt zu sein, hat die 59-Jährige jedoch nicht. Am Mittwoch hat sie im thüringischen Niedertrebra, wo sie 25 Jahre lang als Pfarrerin tätig war, noch Umzugskisten gepackt und das Verladen der Möbel beaufsichtigt. Einen Tag später muss sie Arbeit in umgekehrter Richtung in Grüneberg...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Grüneberg im Pfarrsprengel Grüneberg
erstellt von Mathias Wolf am 03.04.2016
Mit Herzklopfen zur Oster-Taufe
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Für sechs Iraner wurde der Gottesdienst in Sankt Marien zu einem besonderen Moment im Leben. Ein Artikel aus der MAZ von Cindy Lüderitz
Gransee. Mit Herzklopfen trugen Bahman, Nayer, Mozhde und die anderen Iraner ihre Taufkerze durch den Altarraum von Sankt Marien. Ihr Blick wich keine Sekunde von der Flamme, die am Osterlicht entzündet worden war, und sie auf ihrem neuen Weg begleiten soll. Auf diesen Moment haben sich die Flüchtlinge wochenlang vorbereitet.
Sechs Täuflinge wurden Ostermontag in der Granseer Kirchengemeinde willkommen geheißen. Sie alle legten ihr Bekenntnis zum christlichen Glauben ab. „Sie alle tun dies aus Überzeugung und nicht, weil sie hoffen, damit bessere Chancen auf eine Anerkennung in...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Gransee im Pfarrsprengel Gransee
erstellt von Mathias Wolf am 01.04.2016
Weltgebetstag in Templin
Foto: S. Schein
Bildrechte: S. Schein
Die 50 Gottesdiensthefte und die Blüten des Schmetterlingsjasmins reichten nicht zum Weltgebetstag in der katholischen Herz-Jesu-Kirche in Templin. Ein Fensterblick nach Kuba bewegte uns Männer und Frauen aus den drei Templiner Gemeinden. Sichtbar die kubanische Flagge, die Wurzel Jesse blühend, Tabak, Zuckerrohr und anderes. Kantor Pfläging sang mit uns schon eine halbe Stunde vorher die Lieder ein, 10 Frauen lasen und nahmen uns mit nach Kuba. „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“ sagt Jesus und traut den Kindern zu, selbst zu ihm zukommen, sich Liebe schenken zu lassen. Niemand soll sie daran hindern. Alle, die immer wieder zurückgedrängt werden in der Gesellschaft, sind im Reich Gottes willkommen. Da nimmt die kleine dunkle Hand die große helle an die Hand oder andersherum. Gemeinsam singen und beten und anschließend sich Gerichte nach kubanischen Rezepten schmecken lassen, Ökumene feiern, das hat Tradition in Templin.

Sabine Benndorf
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Templin im Pfarrsprengel Templin
erstellt von Mathias Wolf am 08.03.2016
Bischof fordert mehr Taten als Worte
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Thomas Pilz
Löwenberg (GZ) Die Flüchtlingskrise war beherrschendes Thema der Frühjahrssynode des evangelischen Kirchenkreises Oberes Havelland am vergangenen Sonnabend. Stellung nahm diesmal der Vorsitzende der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg - Schlesische Oberlausitz, Bischof Markus Dröge.

79 evangelische Christen hatten sich im Bürgerhaus Löwenberg versammelt. Zahlreiche Probleme und Details der alltäglichen Arbeit kamen während der Tagung zur Sprache - doch immer wieder mit Verweis oder in Bezugnahme auf die Flüchtlingskrise.

Das wurde bereits während des...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 07.03.2016
Da hilft nur klar zu sagen, wo die Grenzen sind
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Synode des Kirchenkreises Oberes Havelland diskutiert in Löwenberg über Flüchtlingsarbeit. Ein Artikel aus der MAZ von Cindy Lüderitz
Löwenberg. Als Pfarrer Christian Guth mit seinen iranischen Taufschülern Sankt Marien in Gransee betrat, gab es in der Stadt Gerede: „Jetzt wird der Koran schon in die Kirche getragen“, mutmaßten Beobachter. Aber nicht nur außerhalb der Kirche, auch innerhalb der evangelischen Gemeinden polarisiert das Flüchtlingsthema zunehmend. Veltens Pfarrerin Ute Gniewoß nannte es am Sonnabend in Löwenberg einen Skandal, dass selbst „aus dem Kern mancher Gemeinden“ Worte der Unbarmherzigkeit gegenüber Geflüchteten kämen. „Da hilft nur klar zu sagen, wo die Grenzen sind, was mit dem...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 07.03.2016
Weltgebetstag
Foto: Wolf
Bildrechte: Wolf
Martina Jacobi begrüßte die Gäste, sie und Beate Wolf hatten den Abend vorbereitet, den Gemeinderaum geschmückt und freuten sich, fast 50 Gäste zum Weltgebetstag in Menz begrüßen zu können.
Mit einem spanischen "Halleluja" begann Wieland Wolf, der den Abend musikalisch begleitete. Einen kurzen Überblick über das Land mit vielen Bildern, Informationen zu Geschichte, Politik, Gesellschaft und Religion in Kuba gab Mathias Wolf.
Die Liturgie wurde von Beate Wolf geleitet, die Texte von verschiedenen Frauen aus der Gemeinde und Kindern aus der Christenlehre gelesen.
Danach gab es ein reichhaltiges Bufett. Alle hatten (mehr oder weniger) kubanische Gerichte mitgebracht - mehrmals wurde Herrn Google für Anregungen gedankt. Bei Gesprächen und wirklich wunderbarem Essen verging die Zeit wie im Flug.
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Menz im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 05.03.2016
Kinderkirchentage in Templin
Foto: Blümel
Bildrechte: Blümel
Wochenende vom 12. - 14. Februar in Templin
Am vergangenen Wochenende fanden in Templin die alljährlichen Kinderkirchentage im Winter statt! Das Thema "Paulus auf Reisen" füllte die Tage. Von Freitag bis Sonntag waren 30 Kinder und Jugendliche zusammen, hörten Geschichten, bastelten, sangen, beteten und schauten Filme im "Bettenkino" und bereiteten einen Gottesdienst vor! Der stand unter dem Motto "Paulus in Griechenland", er berichtete aus seinem Leben und war Gast in einer griechischen Familie! Den Abschluss bildete ein gemeinsames Essen griechischer Köstlichkeiten, die direkt nach dem Gottesdienst in die Georgenkapelle vom griechischen Restaurant Templin geliefert wurde! Es war ein tolles Wochenende mit guten Erlebnissen !

Kerstin Blümel
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Templin im Pfarrsprengel Templin
erstellt von Mathias Wolf am 23.02.2016
Wir dürfen Afrika nicht vergessen
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der Neuen Oranienburger Zeitung von Rolf Kaiser
Pfarrer Friedemann Humburg berichtet über seine Begegnungen mit Menschen der Region Binga, zu denen seit 19 Jahren eine Partnerschaft besteht

Oranienburg. Friedemann Humburg ist Pfarrer an der Oranienburger Nicolaikirche. Er hat gemeinsam mit anderen die Partnergemeinden im Distrikt Binga in Simbabwe auf dem afrikanischen Kontinent besucht. Diese Region, in dem das kleine Volk der Tonga lebt, zählt zu den ärmsten der Welt. Der Oranienburger Lions Club spendete vor der jüngsten Reise 600 Euro für drei Dörfer der Partnergemeinden des Kirchenkreises oberes Havelland für den...
alles lesen
veröffentlicht unter: Arbeitsgruppe für Partnerschaften
erstellt von Mathias Wolf am 08.02.2016
Gleichgeschlechtlich, aber nicht gleichberechtigt
Foto: M. Wolf
Bildrechte: M. Wolf
Bericht vom Abendforum in Oranienburg am 25.1.zur Frage der Trauung für gleichgeschlechtliche Paare
Wenn bei einem so brisanten Thema wie der Gleichstellung der gleichgeschlechtlichen Trauung die Bänke leer bleiben, kann es am Wetter gelegen haben (dichter Nebel) oder vielleicht doch daran, dass es für die meisten Menschen
heutzutage kein Problem mehr darstellt, über das großartig diskutiert werden muss.
Zu einer solchen Diskussion hatten Propst Dr. Christian Stäblein und Superintendent Uwe Simon und Oberkonsistorialrätin Dr. Christina-Maria Bammel in die Oranienburger St. Nikolaikirche am Montag, dem 25.1. 2016 eingeladen, doch nur ca. 40 Besucherinnen waren der...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 27.01.2016
Eine Hand voll Sterne
Tanztheaterprojekt der Kirchengemeinde Oranienburg in Kooperation mit dem Kreisjugendring Oberhavel und der Stadt Oranienburg
Bis Juni 2016 treffen sich ca. 25 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 15 Jahren und verschiedenster Herkunft, um ein eigenes Tanztheaterstück unter dem Titel "Eine Hand voll Sterne" zu entwickeln. Unter der Leitung der Theaterpädagogin Kathrin Thiele, dem Tänzer und Tanzpädagogen Francisco Cuervo und der Gemeindepädagogin Saskia Waurich treffen sich die TeilnehmerInnen 2 x im Monat Sonntags im Eltern-Kind-Treff Oranienburg, um zu proben. Die Teilnahme ist kostenfrei. Das Projekt wird durch "Kultur macht stark" als eines von 10 Projekten bundesweit gefördert.

veröffentlicht unter: Aktuelles aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Oranienburg im Pfarrsprengel Oranienburg
erstellt von Mathias Wolf am 20.01.2016
Mitarbeiterkonvent in Meseberg
In der Adventszeit sollte man immer mal einen Moment der Stille finden, wo man sich nicht der Hektik des Alltags hingibt, wo man Kerzenschein, vielleicht eine gute Musik, gutes Essen, ein paar gute Gespräche genießt.
So oder so ähnlich predigen die protestantischen PfarrerInnen es dieser Tage von ihren Kanzeln.
Der Superintendent Uwe Simon nahm die Schwestern und Brüder beim Wort und lud sie gemeinsam mit allen Mitarbeitenden und Prädikanten zu einer Andacht und einem anschließenden Essen nach Meseberg ein.
„Unverschämt, das Geld könnte ja nun wirklich besser...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 10.12.2015
Werkstatt zur Vorbereitung des Weltgebetstages
Foto: privat
Bildrechte: privat
Rückblick auf die Vorbereitung und Einladung zu den Abenden am 4. März
Am 4. März ist Weltgebetstag. Wieder trafen sich Frauen aus dem Kirchenkreis in Oranienburg um diesen vorzubereiten.
Die Termine in den einzelnen Gemeinden finden Sie auf unserer Homepage - einfach die Rubrik "Gottesdienste und Veranstaltungen" öffnen und im Kalender links, den 4. März anklicken.

Einige Bilder vom Vorbereitungstreffen sind hier zu sehen.

Zum Thema schreibt das Vorbereitungskomitee:

Kuba ist die größte und bevölkerungsreichste Insel der Karibik. Von der „schönsten Insel, die Menschenaugen jemals erblickt haben“...
alles lesen
veröffentlicht unter: Frauen
erstellt von Mathias Wolf am 04.12.2015
von Pfarrerin Ute Gniewoß
Liebe Synodale,

Uns alle berührt die Tatsache, dass viele Flüchtlinge zu uns kommen und ich möchte Ihnen als Vorsitzende der synodalen AG Flucht und Migration einen Überblick geben über unsere derzeitige Arbeit und auch einige Bitten an Sie richten.

Insgesamt haben wir den Eindruck, dass sich durch die Flüchtlinge, die bei uns ein neues Zuhause suchen, unsere Gesellschaft verändert und auch das Leben in den Kirchengemeinden. Diese Veränderungen werden nach unserer Einschätzung aber noch nicht in ihrer Tiefe wahrgenommen – noch nicht ausreichend in ihrer...
alles lesen
veröffentlicht unter: Arbeitsgruppe für Flucht und Migration
erstellt von Mathias Wolf am 03.12.2015
Die Bewerberin - Pastorin Ruth Schlenker möchte nach Grüneberg
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Artikel aus der MAZ von Stefan Blumberg
Löwenberg. Ruth-Barbara Schlenker – so heißt die Kandidatin, die die Nachfolge von Pfarrer Gerhard Gabriel im Sprengel Grüneberg-Löwenberg antreten will. Am Mittwoch stellte sich die 58-Jährige vor; nachmittags im Frauenkreis, am Abend mit einem Gottesdienst und anschließender Fragestunde.
Ruth-Barbara Schlenker tat in den letzten 25 Jahren im thüringischen Niedertrebra (Landkreis Weimarer Land) ihren Dienst. „Ich habe jahrelang mit Vehemenz versucht, in diese Region zu kommen. Das war nicht so einfach, aber jetzt hat es geklappt“, sagte
sie gegenüber MAZ. Der...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Grüneberg im Pfarrsprengel Grüneberg
erstellt von Mathias Wolf am 23.11.2015
Alles andere als trocken...
Foto: S. Beil
Bildrechte: S. Beil
Bericht von der Kreissynode des Kirchenkreises Oberes Havelland
„Ehrlich gesagt, macht es mir Angst, was da auf uns zukommt!“
Die Frau redet über die Flüchtlingssituation in Deutschland. Doch wer jetzt die üblichen Argumente gegen Asylbewerber erwartet, wird enttäuscht. Denn die Frau ist Synodale, also Parlamentarierin des Kirchenkreises Oberes Havelland.
Sie hat gerade im Gottesdienst für Afrika gespendet und weitreichende Beschlüsse zur Unterstützung von Flüchtlingen nicht nur in Deutschland gefasst. Dafür ist diese Synodale auch bereit, auf Zuschüsse für die Gemeindearbeit zu verzichten.

Am Samstag, dem 7.11....
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 07.11.2015
Flüchtlinge auf Lesbos
Foto: U. Gniewoß
Bildrechte: U. Gniewoß
Ein Brief von Pfarrerin Ute Gniewoß, Velten
Liebe Spender und Spenderinnen, liebe Interessierte!
Gerade aus Lesbos zurückgekehrt, möchte ich einige Eindrücke mit euch teilen. Zunächst: herzlichen Dank für die Spenden. Ich konnte (besonders aufgrund einer Großspende) 7500,-€ übergeben, die sehr dankbar in Empfang genommen wurden. Das Netzwerk „Dorf der alle zusammen“ lebt nur von Spenden, um seine Aktivitäten zu finanzieren, aber Gott sei Dank sind es einige Menschen aus unterschiedlichen Ländern und auch aus Griechenland, die spenden.
Im Zentrum des Netzwerkes „Pikpa“ werden zurzeit zwischen 100 und 150...
alles lesen
veröffentlicht unter: Arbeitsgruppe für Flucht und Migration
erstellt von Mathias Wolf am 02.11.2015
Der Abschied fällt nicht leicht
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus dem Neuen Granseer Tageblatt von Bert Wittke
Grüneberg. „Nicht alle Tage waren leicht“, sagt Gerhard Gabriel und der Blick hinter den Brillengläsern wirkt ernst. Doch sofort hellt sich seine Miene wieder auf und er fügt hinzu: „Doch jeder Tag war spannend und schön.“
Klingt nach einem Resümee und das ist es auch. Gerhard Gabriel wird morgen in den Ruhestand versetzt. Auf der Tafel vor dem Pfarrhaus in Grüneberg steht es für jeden lesbar mit Kreide geschrieben. Der 65-Jährige nimmt Abschied. Abschied davon, den schwarzen Talar anzuziehen. Abschied vom Taufen, davon, Liebende zu trauen und Gestorbene zu betrauern....
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Grüneberg im Pfarrsprengel Grüneberg
erstellt von Mathias Wolf am 02.11.2015
Des Reformators gedacht
Foto: MZV
Bildrechte: MZV
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Sabine Slatosch
Den Gottesdienst zum Gedenken an die Reformation gestalteten am Sonnabend erstmals gemeinsam für mehrere Pfarrbereiche die Pfarrer Mathias Wolf und Tobias Ziemann in der Granseer St. Marienkirche. Am 31. Oktober 1517 nagelte Martin Luther - der Legende nach „mit lauten Hammerschlägen“ - an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg 95 Thesen, die als Grundlage für eine Disputation zum Thema des Ablasshandels dienen sollten. Diese Thesen waren an der Tür von St. Marien angeschlagen.
Zum feierlichen Auftakt des Gottesdienstes sang der Kirchenchor, begleitet von den Bläsern der...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Gransee
erstellt von Mathias Wolf am 02.11.2015
Notfallseelsorger/innen gesucht!
Foto: Notfallseelsorge
Bildrechte: Notfallseelsorge
Frau R. weiß gar nichts mehr. Als sie nach Hause kommt, liegt ihr Mann tot im Bad. Mit letzter Kraft kann sie den Rettungsdienst anrufen. Nachdem Notärztin und Rettungssanitäter die Wohnung verlassen haben, ist sie nicht allein. Eine Notfallseelsorgerin sitzt bei ihr, hört ihr zu, schweigt mit ihr und hält diesen furchtbaren Abschied mit ihr aus.
Es gibt viele Situationen, in denen es gut ist, dass man sie nicht alleine durchstehen muss, dass da ein ruhiger und besonnener Mensch ist, der Zeit hat, zuhören kann oder den Abschied mitgestaltet. Notfallseelsorger/innen werden von der...
alles lesen
veröffentlicht unter: Diakonie & Beratung
erstellt von Mathias Wolf am 02.11.2015
Riesige Anteilnahme
Foto: MZV
Bildrechte: MZV
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Thomas Pilz
Grüneberg (MZV) Es war das erwartete Volksfest: Am Reformationstag wurde der Grüneberger Pfarrer Gerhard Gabriel in den Ruhestand verabschiedet. Beim Gottesdienst aus diesem Anlass platzte die Kirche förmlich aus allen Nähten. Hunderte Gäste kamen zusammen.
Freunde, Weggefährten, ehemalige und derzeitige Kirchenräte, Berufskollegen, Kommunalpolitiker wie Löwenbergs Bürgermeister Bernd-Christian Schneck, und sogar Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) sowie Gemeindemitglieder versammelten sich im Gotteshaus. Selbstverständlich auch der Superintendent des...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Grüneberg im Pfarrsprengel Grüneberg
erstellt von Mathias Wolf am 02.11.2015
Konfi-Camp live - Ein Rückblick von Nele Poldrack
Lisa liegt ihrer Mutter in den Armen. Sie weint. Das Konfi-.Camp war so schön, und nun ist es zu Ende. Einfach toll war es mit den anderen 3 Mädchen. Sie sind Freundinnen geworden. Stolz erzählen sie, dass sie als einzige von den über 100 Konfis im kalten See baden waren. Nachts konnten sie kein Ende finden, denn sie mussten ja auch alles erzählen, was sie in den unterschiedlichen Gruppen erlebt hatten. Gleich am ersten Abend beim Stationenspiel waren sie mit ganz fremden Konfis zusammen, aber die waren voll in Ordnung. Auch die meisten anderen eigentlich auch. In verschiedenen Gruppen...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 05.10.2015
Wappen der Waldenser
Foto: Chr. Poldrack
Bildrechte: Chr. Poldrack
Mehrtages-Konvent in Castagneto
Was sich erst ein wenig nach Kurzurlaub mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Konvents des Kirchenkreises Oberes Havelland anhörte, entpuppte sich als eine spannende Weiterbildung.
Die Waldenser waren Thema unserer Mehrtages-Konvent. Friedemann Humburg gab einen Überblick über die Geschichte dieser vorreformatorischen Kirche, die heute in Italien mit den Methodisten eine gemeinsame Kirche bilden. Es ist eine Geschichte des reformatorischen Aufbruchs im 12. Jahrhunderts im Zuge der Armutsbewegung und des Protestes gegen eine damals als erstarrt und zu machtgierig empfundene...
alles lesen
veröffentlicht unter: Pfarr- und Mitarbeiterkonvente
erstellt von Mathias Wolf am 25.09.2015
Fröhliche Melodien und dunkle Themen
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Marco Winkler
Gransee (win) Nicht nur hohe Tonarten können begeistern und sich ins Herz der Zuhörer mäandern. Auf dem 49. Havelländischen Posaunentag, der unter anderem am Sonnabend in Gransee gefeiert wurde, zeigten zahlreiche Posaunisten aus der Region und Berlin, dass auch tiefe Töne Emotionen wecken können. In der Sankt Marienkirche spielten Vertreter der Posaunenchöre des Evangelischen Kirchenkreises Oberes Havelland mit Gästen zusammen Gemeindelieder, aber auch Werke von Bach. Die Leitung hatte die Landesposaunenwartin und Kirchenmusikdirektorin Barbara Barsch aus Zehdenick inne. Mit...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Gransee im Pfarrsprengel Gransee
erstellt von Mathias Wolf am 21.09.2015
Einmal Trottheide und zurück
Foto: MWolf
Bildrechte: MWolf
Wanderkonvent des Kirchenkreises Oberes Havelland
Es ist eine schöne Tradition, dass im Juni der Mitarbeiterkonvent des Kirchenkreises sich zu einem "Wanderkonvent" trifft.
Diesmal ging es nach Tornow-Marienthal in die Trottheide.
Vor der Wanderung versammelten wir uns in der - entwidmeten - Tornower Kirche zum Gottesdienst.
Die Trottheide erstreckt sich um einen alten Tonstich. Ich erspare mir hier die ausführlichen Erläuterungen zur Geschichte des Tonstichs und der - kriminellen - Folgegeschichten. Dieser Tonstich ist ja durch illegale Müllentsorgung in die Schlagzeilen geraten. Aber er präsentierte sich bei...
alles lesen
veröffentlicht unter: Pfarr- und Mitarbeiterkonvente
erstellt von Mathias Wolf am 17.06.2015
Tourismus und Kirche
Foto: M. Wolf
Bildrechte: M. Wolf
Jahresempfang des Evangelischen Kirchenkreises Oberes Havelland am 29. Mai 2015
„Wissen Sie, was für mich als Kind immer am Schönsten war? Wenn ich nach dem Gottesdienst die dunkle Kirche endlich verlassen durfte und ins helle Licht trat!“
Die Aussage von Angelika Obert, Rundfunkbeauftragte der Kirche überraschte die Gäste des Jahresempfangs des Kirchenkreises Oberes Havelland sehr. Doch dann fügte sie hinzu: „Weil das Licht draußen plötzlich weicher wirkte als vorher, die Wärme zärtlicher und die Luft duftender. Weil die Kirche innen deine Sinne geschärft und deine Gedanken gereinigt hat, kannst du das Draußen anders wahrnehmen!“ Viele nickten...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 01.06.2015
Kirchenkreis sammelt 1500 Euro für Kirche am Maidan
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung
Kiew/Gransee (MZV) 1 500 Euro sind bei einer Spendenaktion gesammelt worden, die der Kirchenkreis Oberes Havelland auf Bitten des Kiewer Pfarrers Ralf Haska initiiert hat. Das berichtet der Kirchenkreis Oberes Havelland auf Nachfrage. Haska stammt aus Gransee, ist Pfarrer der evangelisch-lutherischen Gemeinde St. Katharina in Kiew und war mittendrin in den Demonstrationen auf dem Maidan.

Wie Mathias Wolf, Sprecher des Kirchenkreises Oberes Havelland, jetzt berichtet, ist das Geld inzwischen sowohl für Lebensmittel und Arzneien als auch für die Begleichung der Heizkosten in der...
alles lesen
veröffentlicht unter: Presseberichte aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 12.08.2014
12. Singtag in Zehdenick
Foto: Großer
Bildrechte: Großer
12. Singtag in Zehdenick am 13. September 2014
Zum 12. Singtag in Zehdenick lädt die Kirchengemeinde Zehdenick herzlich ein am 13. September 2014 in den Kirchsaal der Evangelischen Stadtkirche.
Unter dem Sternenhimmel der Evang. Stadtkirche sind alle Menschen willkommen,
- die gern selbst Musik machen
- die Freude am gemeinsamen Singen haben
- die verschiedene Singformen und Stile probieren möchten
- die wenig Zeit für das regelmäßige Chorsingen haben.
An diesem Tag musizieren wir – auch mit instrumentaler Begleitung – leichte und klangvolle Musik (ein- und mehrstimmig, neues Geistliches Lied, circle songs, Volkslied, Spiritual/Gospel etc.).
Zeitplan:
9.30 Uhr Morgen-Impuls
9.45 Uhr Stimme in Bewegung
10 Uhr Singphase I
mit Kaffee u. Tee-Pause
12.15 Uhr Mittagessen
13.15 Uhr Singphase II
14.30 Uhr Kaffee-Pause
15 Uhr Werkstatt-Konzert
16 Uhr Ende
Kosten:
Für die Mahlzeiten bitten wir Sie einen Betrag
von 8 € mitzubringen.

Ihr Uwe Großer
Einladung und Anmeldung
hochgeladen am: 07.08.2014
hochgeladen von: Mathias Wolf
Dateigröße: 186.28 kB
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Zehdenick
erstellt von Mathias Wolf am 07.08.2014
Zuhause in Europa?
Foto: Ute Gniewoß
Bildrechte: Ute Gniewoß
Ein Bericht von Pfarrerin Ute Gniewoß, Velten
„Ich wasche wieder alle Bettlaken, aber beim Aufhängen brauche ich Hilfe.“ „Bäckst du nächste Woche wieder Brot – erstmal sechs am Tag?“ „Wenn jetzt wieder ein bisschen Geld da ist, könnten wir nicht doch einen Garten anlegen?“ Gesprächsfetzen, die an Diskussionen in Wohngemeinschaften erinnern. Und tatsächlich, mehr als 20 Menschen sitzen beieinander und organisieren ihr gemeinsames Leben. Sie stammen aus sieben verschiedenen Ländern, es wird griechisch, englisch, französich, arabisch und paschtu gesprochen. Flüchtlinge, Freiwillige und ein ehemals obdachloser Grieche...
alles lesen
veröffentlicht unter: Arbeitsgruppe für Flucht und Migration
erstellt von Mathias Wolf am 07.08.2014
Ohne Grenzen
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Bericht aus dem Neuen Granseer Tageblatt von Regine Buddeke
Lindow/Gransee – „Etwas Besseres kann Europa gar nicht passieren, als dass die Jugendlichen einander kennenlernen“, sagt Horst Pietsch. Mit diesem Satz rennt er nicht nur bei seinen Kollegen, dem Pfarrer Andreas Hartig aus Siebenbürgen und dem Lindower Gemeindepädagogen Dirk Bock, offene Türen ein. Auch die 20 Jugendlichen aus Lindow, Altenkirchen und dem rumänischen Codlea sind derselben Ansicht. Etliche von ihnen sind immer wieder dabei, wenn die drei Kirchenkreise aufeinandertreffen.
Die Zusammenarbeit hat Tradition, sagt Dirk Bock. Seit den 50er Jahren bestehen...
alles lesen
veröffentlicht unter: Arbeitsgruppe für Partnerschaften
erstellt von Mathias Wolf am 07.08.2014
Großwoltersdorf von oben
Foto: M. Wolf
Bildrechte: M. Wolf
Fotos vom Kirchturm Großwoltersdorf
Es ist weithin sichtbar: Der Kirchturm von Großwoltersdorf ist eingerüstet. Das Holz im Dachstuhl wird saniert, die Dachdeckung erneuert und es werden Reparaturen am Mauerwerk ausgeführt.
Ein paar Blicke vom Kirchturm über das Dorf und bis Zernikow und Gransee sind ein schöner "Nebeneffekt" der Bauarbeiten.

Mathias Wolf

(weitere Bilder und die Bilder der Galerie in höherer Auflösung gibt es auf Nachfrage im Pfarramt Menz)
veröffentlicht unter: Nachgelesen im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 07.08.2014
Pfarrsprengel hat neue Homepage
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Kremmen (MZV) Der Evangelische Pfarrsprengel Kremmen hat eine neue Homepage. Sie ist wie die bisherige Seite unter www.kirche-kremmen.de im weltweiten Netz zu finden. Kostenlos gestaltet hat sie der in Potsdam ansässige Förderverein für regionale Entwicklung mithilfe von Auszubildenden.

Der Evangelische Pfarrsprengel informiert auf seiner neuen Internet-Seite über Aktivitäten, gibt Hinweise auf Gottesdienste, Konzerte und Veranstaltungen. Informationen zur Frauenhilfe und zu Gesprächskreisen, aber auch zu Taufe, Trauung und Beerdigung gibt es ebenfalls. Und freilich finden...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Kremmen
erstellt von Mathias Wolf am 29.07.2014
Neuer Glanz für alten Kirchturm
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Jürgen Liebezeit
Großwoltersdorf (GZ) Kurz vor Beginn der Sanierung des Kirchturms in Großwoltersdorf nutzte Pfarrer Mathias Wolf am Mittwoch die Gelegenheit, seiner Kirche aufs Dach zu steigen. "Es gibt viel zu tun", lautet seine erste Einschätzung.
Aufsteiger: Mathias und Beate Wolf wagten am Mittwoch die Turmbesteigung. Allerdings erreichte nur einer die Spitze.

Leicht schwankend schaut Pfarrer Wolf übers Land. In 32 Metern Höhe bewegt sich das Baugerüst leicht im Wind. Wolf hält respektvollen Abstand vor dem Abgrund. Nur einige Eisenstangen trennen ihn vor dem Fall. Trotzdem...
alles lesen
veröffentlicht unter: Nachgelesen im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 29.07.2014
Menzer Pfarrer machen Anfang
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Jürgen Liebezeit
Menz/Schönermark (zeit) Kunst und Kirche sind keine Gegensätze. Davon ist das Menzer Pfarrerspaar Beate und Mathias Wolf überzeugt. Umso mehr freuten sich beide, dass der Kirchenkreis im Juni mehr als 60 Künstler aus der Region zu einem Jahresempfang ins Mühlenhaupt-Museum nach Bergsdorf einlud. Dort entstand die Idee, Bilder oder Skulpturen in den Gotteshäusern zu zeigen. "Ziel ist es, gegenseitige Vorurteile abzubauen", erklärt Beate Wolf.

Den Auftakt macht nun die Schönermarker Malerin Sabine Slatosch. Sie stellt vom 3. August bis Anfang Oktober ein Bild aus der Reihe...
alles lesen
veröffentlicht unter: Nachgelesen im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 29.07.2014
Renommierter Cellist zu Gast
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Jürgen Liebezeit
Neuglobsow (zeit) Pfarrerin Beate Wolf aus Menz kann ihr Glück noch gar nicht fassen. Der zu DDR-Zeiten bekannte Cellist Sonny Thet hat zugesagt, in der kleinen Kirche von Neuglobsow ein Solo-Konzert zu geben. Dort tritt der Mann, den viele sicherlich noch von der Gruppe "Bayon" kennen, am Sonnabend, 2. August, um 19.30 Uhr auf. Das Konzert hat den Titel "Garten der Träume".

Der 1954 geborene Sonny Thet kam als 16-Jähriger nach Deutschland. Zuvor hatte seine musikalische Ausbildung am staatlichen Konservatorium Phnom Phen (Königreich Kambodscha) absolviert. In Weimar sollte...
alles lesen
veröffentlicht unter: Nachgelesen im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 29.07.2014
Musik mit Gänsehautfaktor
Foto: M Wolf
Bildrechte: M Wolf
Trio Orenda im Rahmen des Stechliner Konzertsommers - Folkskirche
Am Sonntag, dem 29. Juli gastierten Romy Brocks, Vera Oostinga und Catrina Steffen aus Potsdam in der Menzer Kirche - sie bilden das Trio "Orenda". Volkslieder aus Russland und Georgien, aus Tuva und Schweden, aus Ghana, Kamerun und Kroatien erklangen. Die drei Frauen ließen die über 60 Zuhörerinnen und Zuhörer träumen, animierten zum Mitsingen und bei manchem stillen Lied kam ein richtiges "Gänsehautgefühl" auf. Liebessehnsucht und Gebete versetzten die Gäste in eine meditative Stimmung. Aber auch der Humor kam nicht zu kurz - so konnte sich mancher doch auch wiedererkennen in den drei tratschenden Frauen aus Kroatien, die über den jungen Yanko herzogen. Herrlich, wie die drei Frauen ihre Lieder nicht nur dreistimmig sangen, sondern auch spielerisch darstellten. Beeindruckend auch, wie sie die verschiedenen Orte innerhalb der Kirche zum Klang brachten: von der Orgelempore erklang ein Stück orthodoxer Liturgie, durch den Mittelgang schlängelte sich ein sibirischer Fluss, aus dem Altarraum erklangen Mövenrufe... das Konzert wird lange in Erinnerung bleiben.
Vielen Dank an Romy, Catrina und Vera!

Mathias Wolf
veröffentlicht unter: Nachgelesen im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 30.06.2014