Start Willkommen im Kirchenkreis Presseberichte aus dem Kirchenkreis 
Ein musikalischer Jahresempfang
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Beim Treffen des Kirchenkreises Oberes Havelland spielten die Kantoren gemeinsam - Ein Artikel aus der MAZ
Oberhavel. Jedes Jahr findet der Jahresempfang des Kirchenkreises Oberes Havelland zu einem besonderen Thema statt. Waren die vergangenen Jahre Kunst, Tourismus oder auch Medien das Thema, so hieß es dieses Jahr: „Singt dem Herrn ein neues Lied“. Eingeladen waren neben den Mitarbeitenden des Kirchenkreises und Ehrenamtlichen aus den Gemeinden die ehrenamtlichen Kirchenmusiker, Chorleiter und Organisten – also alle, die sich für die Kirchenmusik in ihren Gemeinden engagieren, so Mathias Wolf, Pfarrer in Menz und Öffentlichkeitsbeauftragter des Kirchenkreises Oberes Havelland.
alles lesen
veröffentlicht unter: Presseberichte aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 26.05.2016
Auch Biker können heilig werden
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Artikel aus der MOZ von Matthias Wagner
Friedrichswalde (MOZ) Das war ein Gottesgeschenk. Die Sonne lachte von einem makellosen Himmel und das Quecksilber erreichte mehr als 25 Grad. Rund 2000 Bikern und Schaulustigen war das Grund genug, sich zum 21. Motorradgottesdienst in Friedrichswalde einzufinden und gemeinsam ihr Hobby zu pflegen. Wie immer hatte Pfarrer Ralf Schwieger geladen, der selbst leidenschaftlicher Motorradfahrer ist.
"Wir kommen alle wegen Ralf hierher", sagte Frank Jürgens aus Velten, der bereits zum 19. Mal am Motorradgottesdienst teilnimmt. Und er fand noch mehr lobende und anerkennende Worte für den...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus Friedrichswalde | Evangelische Kirchengemeinde Friedrichswalde im Pfarrsprengel Friedrichswalde
erstellt von Mathias Wolf am 11.05.2016
Gleichgeschlechtliche Liebe - Pfarrer in Oberhavel begrüßen „Homo-Ehe“
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der MAZ von Marco Winkler und Juliane Weser
Homosexuelle Paare konnten sich bisher nur segnen lassen. Ab 1. Juli ist auch die vollwertige kirchliche Trauung möglich. Evangelische Geistliche in Oberhavel begrüßen die Entscheidung der Landessynode, die kirchliche Ehe für alle zu öffnen.
Kirchliche Trauungen mit zwei Frauen oder zwei Männern vor dem Angesicht Gottes sind ab dem 1. Juli 2016 möglich.
Oberhavel. Stichtag: 1. Juli 2016. Ab dann können sich homosexuelle Paare kirchlich trauen lassen. Das hat die Synode der evangelischen Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz kürzlich beschlossen – mit...
alles lesen
veröffentlicht unter: Presseberichte aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 03.05.2016
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Neue Pfarrerin wird in Teschendorf eingeführt
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Volkmar Ernst
Grüneberg (OGA) Als Pfarrerin des Sprengels Löwenberg-Linde, Grüneberg und Teschendorf ist Ruth-Barbara Schlecker bereits sei dem 1. März in Amt und Würden. Am Sonntag wird sie in der Teschendorfer Kirche noch einmal offiziell vom Superintendenten Uwe Simon in ihr Amt eingeführt.

Zeit aufgeregt zu sein, hat die 59-Jährige jedoch nicht. Am Mittwoch hat sie im thüringischen Niedertrebra, wo sie 25 Jahre lang als Pfarrerin tätig war, noch Umzugskisten gepackt und das Verladen der Möbel beaufsichtigt. Einen Tag später muss sie Arbeit in umgekehrter Richtung in Grüneberg...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Grüneberg im Pfarrsprengel Grüneberg
erstellt von Mathias Wolf am 03.04.2016
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Mit Herzklopfen zur Oster-Taufe
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Für sechs Iraner wurde der Gottesdienst in Sankt Marien zu einem besonderen Moment im Leben. Ein Artikel aus der MAZ von Cindy Lüderitz
Gransee. Mit Herzklopfen trugen Bahman, Nayer, Mozhde und die anderen Iraner ihre Taufkerze durch den Altarraum von Sankt Marien. Ihr Blick wich keine Sekunde von der Flamme, die am Osterlicht entzündet worden war, und sie auf ihrem neuen Weg begleiten soll. Auf diesen Moment haben sich die Flüchtlinge wochenlang vorbereitet.
Sechs Täuflinge wurden Ostermontag in der Granseer Kirchengemeinde willkommen geheißen. Sie alle legten ihr Bekenntnis zum christlichen Glauben ab. „Sie alle tun dies aus Überzeugung und nicht, weil sie hoffen, damit bessere Chancen auf eine Anerkennung in...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Gransee im Pfarrsprengel Gransee
erstellt von Mathias Wolf am 01.04.2016
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Konzert mit pädagogischem Auftrag
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Sandra Jütte

Oranienburg (OGA) Ein Stückchen Kultur - und das kostenlos. In der St. Nicolai Kirche in Oranienburg gibt der Brite Jack Day einmal wöchentlich sein Können auf der Orgel zum Besten. Mittlerweile hat der Organist, der auch den ökumenischen Chor leitet, ein Stammpublikum.

Etwas zugig ist es an diesem Mittag unter der holzvertäfelten Decke, die entfernt an den Schiffsbauch der Arche Noah erinnert. Organist Jack Day bietet den Zuhörern Decken an, bevor er das erste Stück seines wöchentlichen Konzerts anstimmt. Hier oben auf der Empore der St. Nicolai Kirche spielt...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Oranienburg im Pfarrsprengel Oranienburg
erstellt von Mathias Wolf am 19.03.2016
Konzerte, Feste und Filme
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Kremmener Pfarrsprengel hat für 2016 wieder ein umfangreiches Kulturprogramm zusammengestellt. Ein Bericht aus der MAZ von Robert Tiesler
Kremmen. Mit einem Konzert „Aus Alt-Berliner Zeiten“ beginnt am Sonntag das neue Jahr der „Kirchenmusik und mehr im Pfarrsprengel Kremmen“. Matthias Dill vom Kantorat in Kremmen und seine Mitstreiter haben wieder ein Programm zusammengestellt, das abwechslungsreich ist. Es reicht von speziellen Gottesdiensten über Konzerte, Kino und Feste.
In der Sommerfelder Kirche findet am Sonntag, 13. März, das Konzert „Aus Alt-Berliner Zeiten“ statt. Petra Pankratz singt Chansons und Couplets. Los geht es um 17 Uhr, der Eintritt kostet 6 Euro. Wort und Musik zur Passion ist für den...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Kremmen im Pfarrsprengel Kremmen
erstellt von Mathias Wolf am 08.03.2016
Bischof fordert mehr Taten als Worte
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Thomas Pilz
Löwenberg (GZ) Die Flüchtlingskrise war beherrschendes Thema der Frühjahrssynode des evangelischen Kirchenkreises Oberes Havelland am vergangenen Sonnabend. Stellung nahm diesmal der Vorsitzende der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg - Schlesische Oberlausitz, Bischof Markus Dröge.

79 evangelische Christen hatten sich im Bürgerhaus Löwenberg versammelt. Zahlreiche Probleme und Details der alltäglichen Arbeit kamen während der Tagung zur Sprache - doch immer wieder mit Verweis oder in Bezugnahme auf die Flüchtlingskrise.

Das wurde bereits während des...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 07.03.2016
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Da hilft nur klar zu sagen, wo die Grenzen sind
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Synode des Kirchenkreises Oberes Havelland diskutiert in Löwenberg über Flüchtlingsarbeit. Ein Artikel aus der MAZ von Cindy Lüderitz
Löwenberg. Als Pfarrer Christian Guth mit seinen iranischen Taufschülern Sankt Marien in Gransee betrat, gab es in der Stadt Gerede: „Jetzt wird der Koran schon in die Kirche getragen“, mutmaßten Beobachter. Aber nicht nur außerhalb der Kirche, auch innerhalb der evangelischen Gemeinden polarisiert das Flüchtlingsthema zunehmend. Veltens Pfarrerin Ute Gniewoß nannte es am Sonnabend in Löwenberg einen Skandal, dass selbst „aus dem Kern mancher Gemeinden“ Worte der Unbarmherzigkeit gegenüber Geflüchteten kämen. „Da hilft nur klar zu sagen, wo die Grenzen sind, was mit dem...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 07.03.2016
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Der Mullah und die grüne Gardine
Menzer Theologen unterwegs im Iran: Beate und Mathias Wolf beeindrucken Zuhörer mit ihrem Reisebericht. Aus der MAZ von Cindy Lüderitz
Menz. Den Ausgang der Parlamentswahlen im Iran verfolgten Beate und Mathias Wolf mit gemischten Gefühlen und noch nie so gespannt wie in diesen Tagen. Dem Land und seinen Menschen, die sie während ihres jüngsten Auslandsaufenthaltes kennenlernten, wünschen sie Reformen und mehr Freiheiten. Wohlwissend, dass es ein langer Prozess ist. Beate Wolf hat Frauen in Teheran von der friedlichen Revolution, den Kundgebungen und dem Mauerfall in ihrer Heimat erzählt, um ihnen Mut zu machen.
Zwei Wochen verbrachten die Menzer Pfarrer im vergangenen Oktober in dem persischen Land. Ihr...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Menz im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 01.03.2016
Vom Leben unter Schleiern und in Oasen der Wüste
Ein Bericht von Mandy Oys in der Gransee-Zeitung über den erstenTeil des Irans-Vortrags
Menz (GZ) Fakten zur Geschichte Irans, zum politischen System und manche Anekdoten, manches Statement zu dieser fremden Kultur, die viele von Wolfs erwartet hatten und deshalb wohl auch gekommen waren. Rund 120 Menschen hörten ihren Vortrag am Donnerstagabend im Saal der Regionalwerkstatt. Dass so viele ihrer Einladung folgten, überraschte die Menzer Pfarrer. "Es freut mich natürlich, macht mich aber auch etwas nervös", sagte Mathias Wolf. Ein Bruchteil der hunderte Fotos aus ihrem Urlaub im Oktober im Iran zeigten sie auf großer Leinwand, vermittelten Eindrücke dieses Landes mit den...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Menz im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 29.02.2016
Schönheiten und Schattenseiten
Ein Bericht von Marco Winkler in der Gransee-Zeitung über den zweiten Teil des Irans-Vortrags
Menz (GZ) Zwei Wochen waren Beate und Mathias Wolf im Iran. Im Oktober 2015 war das. Die Eindrücke sind frisch und vor allem zahlreich. So vielfältig sogar, dass der Reisebericht über das persische Land für einen Vortrag zu lang gewesen wäre. In der Regionalwerkstatt trugen die beiden Theologen deshalb am Freitag Teil zwei ihrer Iran-Eindrücke vor.

Wüste, Sand, viel Sand, leises Rieseln der Körner. Vollmond, keine Wolken, Sterne. Stille. So empfing sie der Iran. 40 bis 45 Grad Celsius im Schatten. Die Kopfbedeckung, die Frauen an vielen Orten tragen müssen, wurde da zur...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Menz im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 29.02.2016
Wir dürfen Afrika nicht vergessen
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der Neuen Oranienburger Zeitung von Rolf Kaiser
Pfarrer Friedemann Humburg berichtet über seine Begegnungen mit Menschen der Region Binga, zu denen seit 19 Jahren eine Partnerschaft besteht

Oranienburg. Friedemann Humburg ist Pfarrer an der Oranienburger Nicolaikirche. Er hat gemeinsam mit anderen die Partnergemeinden im Distrikt Binga in Simbabwe auf dem afrikanischen Kontinent besucht. Diese Region, in dem das kleine Volk der Tonga lebt, zählt zu den ärmsten der Welt. Der Oranienburger Lions Club spendete vor der jüngsten Reise 600 Euro für drei Dörfer der Partnergemeinden des Kirchenkreises oberes Havelland für den...
alles lesen
veröffentlicht unter: Arbeitsgruppe für Partnerschaften
erstellt von Mathias Wolf am 08.02.2016
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Keine Münzen in der Kirchturmkugel
Foto: nordkurier
Bildrechte: nordkurier
Ein Bericht aus dem Uckermarkkurier von Sigrid Werner
Bekrönungen offenbaren in der Regel kleine Schätze. Auch in Hindenburg waren die Erwartungen groß, als am Montag Kugel und Wetterfahne nach 64 Jahren vom Kirchturm geholt wurden.
Das Dach des Hindenburger Kirchturmes muss saniert werden. Regenwasser kann dort ungehindert durch das lädierte Dach dringen. Jetzt ist der Kirchturm eingerüstet, Handwerker stehen in den Startlöchern. Doch am Montag verfolgten Gemeindeglieder und Neugierige zunächst, wie die Bekrönung mit Kugel und Wetterfahne von der Kirchturmspitze heruntergeholt und geöffnet wurde.
Handwerker, Pfarrer,...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Hammelspring
erstellt von Mathias Wolf am 15.12.2015
Spannende Duette
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Zum Neujahrskonzert in der Rüthnicker Kirche musizierten Jack Day und Inken Ewertsen - ein Artikel aus dem Ruppiner Tageblatt von Regine Buddeke
Rüthnick. Es begann, wie es endete: mit einem Kandidaten für den Posten des Thomas-Kantors zu Leipzig. Georg Philipp Telemann habe sogar den höheren Platz errungen – er wollte aber nicht. So erhielt Johann Sebastian Bach den Posten, erzählt Jack Day zu Beginn des Rüthnicker Neujahrskonzerts, das er folglich mit einer Telemann-Sonate eröffnet – dem „Getreuen Musikmeister“. An der Seite des Kantors aus Oranienburg sitzt die Berliner Cellistin Inken Ewertsen. Gut 35 Gäste sind am Sonnabend in die Kirche gekommen, um den beiden zu lauschen.
Jack Day ist in Ruppin kein...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Rüthnick im Pfarrsprengel Herzberg
erstellt von Mathias Wolf am 18.01.2016
Im Pfarrhaus brennt jetzt wieder öfter Licht
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der Märkischen Allgemeinen Zeitung von Andrea Kathert
Neuholland. Ab jetzt werden die Neuholländer wieder öfter Licht in ihrem Pfarrhaus brennen sehen. Denn die Sanierung des Hauses an der Nassenheider Chaussee ist endlich abgeschlossen. „In der letzten Woche haben wir das ein wenig gefeiert“, erzählt Christel Gottemeier. Sie ist eines der vier Mitglieder im Gemeindekirchenrat und jederzeit zur Stelle, wenn Hilfe gebraucht wird. Pfarrerin Barbar Fülle kann sich auf sie verlassen.
Christel Gottemeier steht in der „Winterkirche“ und freut sich, dass der Raum so schön geworden ist. Und lange genug hat es gedauert. „Ich hab...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Neuholland im Pfarrsprengel Falkenthal
erstellt von Mathias Wolf am 18.01.2016
Für die Kirche im Dauereinsatz
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der Märkischen Allgemeinen Zeitung von Robert Tiesler
Auf seinem Computer-Monitor sind schon die Seiten für den nächsten Gemeindebrief zu sehen. In einer Kiste neben dem Schreibtisch liegen die Flyer für die Kremmener 800-Jahr-Feier im Juli. Auf dem Tisch liegt der Flyer mit dem Kirchenkonzert-Programm für 2016.
Es ist viel zu tun für Matthias Dill. Für die Kirche in Kremmen und die Dörfer drumherum kümmert er sich um die Öffentlichkeitsarbeit. Aber nicht nur das. Er leitet den Posaunenchor, ist beim Kirchenchor aktiv – und leitet neuerdings auch das Gemeindebüro von Pfarrer Thomas Triebler in Beetz. Immer dienstags von 9 bis...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Kremmen im Pfarrsprengel Kremmen
erstellt von Mathias Wolf am 18.01.2016
Drei Städte feiern runden Geburtstag
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der Märkischen Allgemeinen Zeitung von Robert Tiesler
Brandenburg. Die Städte Oranienburg, Kremmen und Zehdenick feiern in diesem Jahr ihren 800. Geburtstag. Der Auftakt für die Festlichkeiten fand am Sonntagnachmittag jedoch in Brandenburg an der Havel statt. Im Dom Sankt Peter und Paul liegt die Urkunde aus dem Jahr 1216, auf der die Orte erstmals erwähnt worden sind – mit den drei Oberhavel-Städten, wobei natürlich „Bochzowe“,
also Bötzow, und nicht Oranienburg auf der Urkunde steht – außerdem auch Rathenow, Saarmund, Rhinow, Jessen, Luckenwalde, Friesack, Glienecke (bei
Ziesar) und Fehrbellin.
Kremmens...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Oranienburg im Pfarrsprengel Oranienburg
erstellt von Mathias Wolf am 18.01.2016
Gransees Gospelstimmen
Foto: MZV
Bildrechte: MZV
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Mandy Oys
Gransee (MZV) Eine hölzerne Kugel fungiert als Taktgeber. Vermutlich mit Reis gefüllt und gerade so groß, dass sie in die Hosentasche passt. Nicola Schröder-Liefring schwingt das Schüttelinstrument und gibt so den Rhythmus vor - für christliche, afroamerikanische Musik, die jahrzehntealt ist, aber bis heute nichts von ihrer Strahlkraft verloren hat.

Kantor Martin Schubach spielt das Klavier an diesem ersten Probenabend im neuen Jahr. Nicht ungewöhnlich für Gospelchöre, dass der Chorleiter die Instrumentalbegleitung übernimmt, meint Schubach. Sein Chor singt natürlich...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Gransee im Pfarrsprengel Gransee
erstellt von Mathias Wolf am 15.01.2016
Im kommenden Jahr geht es nach Israel
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Bericht aus der MAZ von Ulrike Gawande
Die Mitglieder der Jugendgruppe der evangelischen Kirche in Velten engagieren sich gegen jede Art von Faschismus

Velten. Der Engel ist ihr Leitmotiv. Der Wunsch zu helfen ihr Kerngedanke. Und das Interesse an christlichen Werten und geschichtlichen Hintergründen das verbindende Element: JEBDA. Die Abkürzung steht für: junge Engel bei der Arbeit. Hervorgegangen aus einer Konfirmandengruppe der evangelischen Kirche Velten, wollten die Jugendlichen auch nach der Konfirmation 2007 gemeinsam Zeit verbringen. JEBDA war geboren. Jährlich kamen neue Mitglieder hinzu. Trotzdem ist...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Velten im Pfarrsprengel Velten
erstellt von Mathias Wolf am 25.11.2015
Die Bewerberin - Pastorin Ruth Schlenker möchte nach Grüneberg
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Artikel aus der MAZ von Stefan Blumberg
Löwenberg. Ruth-Barbara Schlenker – so heißt die Kandidatin, die die Nachfolge von Pfarrer Gerhard Gabriel im Sprengel Grüneberg-Löwenberg antreten will. Am Mittwoch stellte sich die 58-Jährige vor; nachmittags im Frauenkreis, am Abend mit einem Gottesdienst und anschließender Fragestunde.
Ruth-Barbara Schlenker tat in den letzten 25 Jahren im thüringischen Niedertrebra (Landkreis Weimarer Land) ihren Dienst. „Ich habe jahrelang mit Vehemenz versucht, in diese Region zu kommen. Das war nicht so einfach, aber jetzt hat es geklappt“, sagte
sie gegenüber MAZ. Der...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Grüneberg im Pfarrsprengel Grüneberg
erstellt von Mathias Wolf am 23.11.2015
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Der Abschied fällt nicht leicht
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus dem Neuen Granseer Tageblatt von Bert Wittke
Grüneberg. „Nicht alle Tage waren leicht“, sagt Gerhard Gabriel und der Blick hinter den Brillengläsern wirkt ernst. Doch sofort hellt sich seine Miene wieder auf und er fügt hinzu: „Doch jeder Tag war spannend und schön.“
Klingt nach einem Resümee und das ist es auch. Gerhard Gabriel wird morgen in den Ruhestand versetzt. Auf der Tafel vor dem Pfarrhaus in Grüneberg steht es für jeden lesbar mit Kreide geschrieben. Der 65-Jährige nimmt Abschied. Abschied davon, den schwarzen Talar anzuziehen. Abschied vom Taufen, davon, Liebende zu trauen und Gestorbene zu betrauern....
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Grüneberg im Pfarrsprengel Grüneberg
erstellt von Mathias Wolf am 02.11.2015
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Des Reformators gedacht
Foto: MZV
Bildrechte: MZV
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Sabine Slatosch
Den Gottesdienst zum Gedenken an die Reformation gestalteten am Sonnabend erstmals gemeinsam für mehrere Pfarrbereiche die Pfarrer Mathias Wolf und Tobias Ziemann in der Granseer St. Marienkirche. Am 31. Oktober 1517 nagelte Martin Luther - der Legende nach „mit lauten Hammerschlägen“ - an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg 95 Thesen, die als Grundlage für eine Disputation zum Thema des Ablasshandels dienen sollten. Diese Thesen waren an der Tür von St. Marien angeschlagen.
Zum feierlichen Auftakt des Gottesdienstes sang der Kirchenchor, begleitet von den Bläsern der...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Gransee
erstellt von Mathias Wolf am 02.11.2015
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Riesige Anteilnahme
Foto: MZV
Bildrechte: MZV
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Thomas Pilz
Grüneberg (MZV) Es war das erwartete Volksfest: Am Reformationstag wurde der Grüneberger Pfarrer Gerhard Gabriel in den Ruhestand verabschiedet. Beim Gottesdienst aus diesem Anlass platzte die Kirche förmlich aus allen Nähten. Hunderte Gäste kamen zusammen.
Freunde, Weggefährten, ehemalige und derzeitige Kirchenräte, Berufskollegen, Kommunalpolitiker wie Löwenbergs Bürgermeister Bernd-Christian Schneck, und sogar Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) sowie Gemeindemitglieder versammelten sich im Gotteshaus. Selbstverständlich auch der Superintendent des...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Grüneberg im Pfarrsprengel Grüneberg
erstellt von Mathias Wolf am 02.11.2015
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Was sollte ich mich fürchten?
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Interview aus der Neuen Oranienburger Zeitung von Klaus D. Grote (28.7.2014)
Menz – In der Zeit nach Ostern beginnt für viele junge Leute ein neuer Lebensabschnitt. Mit der Jugendweihe oder der Jugendfeier, die seit vielen Jahren wieder sehr populär sind, werden die Jugendlichen in der Erwachsenenwelt aufgenommen.
In den christlichen Kirchen haben Konfirmation und Firmung auch eine tief religiöse Bedeutung.
Über die Feiern zur Konfirmation sprachen wir mit Pfarrer Mathias Wolf aus Menz.

MAZ: Herr Wolf, wie viele Konfirmanden gibt es in diesem Jahr?
Mathias Wolf: Landesweit sind es mehr als 5000. In meiner Gemeinde habe...
alles lesen
veröffentlicht unter: Presseberichte aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 28.04.2014
Menz an den Ufern des Nils
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Sabine Slatosch
Menz (sab) "Wasserströme in der Wüste", hieß es zum Weltgebetstag (WGT) der Frauen aller christlichen Konfessionen, die am Sonnabend zum gemeinsamen Gottesdienst eingeladen hatten. Ägyptische Christinnen hatten diesmal das Thema ausgewählt. Im Gemeindehaus der evangelischen Kirche von Menz beispielsweise begrüßte Pfarrerin Beate Wolf 45 Frauen, Kinder und auch Männer, die sich eingefunden hatten, um miteinander zu feiern.
"Ägypten ist ein Geschenk des Nils" - dieses Zitat des antiken griechischen Geschichtsschreibers Herodot stellte Pfarrer Mathias Wolf vor seine Dia-Schau mit...
alles lesen
veröffentlicht unter: Nachgelesen im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 10.03.2014
Die Strippenzieher
Foto: Susanne Haase
Bildrechte: Susanne Haase
Ein Artikel von Susanne Haase. Die Kirche (45/2013)
Als Studentin gehörte Rosemarie Penz, 54 zum ersten Jahrgang, der sich für Gemeindepädagogik einschreiben konnte. Voraussetzung dafür war eine abgeschlossene Berufsausbildung. Und so hatte die gebürtige Teltowerin bevor sie Hörsäle besuchte, als BMSR-Facharbeiterin - heute hieße es wohl Elektrotechnikerin - in großen Schaltkästen gesessen und Kabel verdrahtet. „Ich habe Verbindungen geknüpft und dafür gesorgt, dass Strom fließen kann“, so Penz.

Eine richtige Strippenzieherin sei sie gewesen, stellt sie im Rückblick lachend fest und eigentlich ist sie es bis...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Herzfelde
erstellt von Mathias Wolf am 20.11.2013
Ganz der Orgel verschrieben
Foto: MZV
Bildrechte: MZV
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Mandy Oys
Gransee (MZV) "Händels Musik, der Inbegriff von "Prunk & Herrlichkeit": So nennt sich das glanzvolle Barockprogramm der beiden Interpreten Mirjam und Wieland Meinhold am Montag, 10. August, in der Evangelischen Kirche Teschendorf. In einer kurzweiligen Stunde musizieren sie als "Duo Vimaris" ab 19 Uhr ausschließlich Musik des großen Komponisten des 18. Jahrhunderts, Georg Friedrich Händel. Unter anderem erklingen Sonaten, Sarabande und Variationen, Arien, Ouvertüre g-Moll, Concerto F-Dur und Ausschnitte aus dem berühmten "Messias", der als musikalisches Testament Händels gelten darf....
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Grüneberg im Pfarrsprengel Grüneberg
erstellt von Mathias Wolf am 21.09.2015
Ohne Luft kein Ton
Foto: MZV
Bildrechte: MZV
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Volkmar Ernst
Grüneberg (MZV) Dass er das Orgelspiel meisterlich beherrscht, hat Dr. Wieland Meinhold Montagabend gemeinsam mit seiner Frau Mirjam (Sopran und Flöte) beim Konzert in der Kirche zu Teschendorf als Duo Vimaris bewiesen.

"Prunk & und Herrlichkeit" war das Konzert betitelt, bei dem die beiden Baraockmusik von Georg Friedrich Händel vorstellten. Doch zuvor hatte Meinhold in die Dorfkirche zu Grüneberg eingeladen, um Interessierten die Funktionsweise einer Orgel vorzustellen - und dabei handelt es sich tatsächlich um ein gleich in zweierlei Hinsicht sehr interessantes...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Grüneberg im Pfarrsprengel Grüneberg
erstellt von Mathias Wolf am 21.09.2015
Inspiriert vom Nachbarland
Foto: MZV
Bildrechte: MZV
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Juliane Pieper
Gransee (MZV) Ganz genau hinhören mussten am Freitagabend die Musikfreunde in der Granseer St. Marienkirche. Denn das Berliner Barock-Trio spielte sein Programm auf Instrumenten, die entsprechend der Originale der Barockzeit nachgebaut wurden und deshalb sehr viel leisere Töne von sich gaben, als es moderne Instrumente tun, wie Kantor Martin Schubach erklärte. Die Reihen im Altarraum der Kirche waren gut gefüllt. Inzwischen gibt es viele Stammgäste, die die Konzerte der Granseer Sommermusiken regelmäßig besuchen, so Schubach.

Unter dem Motto "Ein Deutscher in Paris" gaben...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Gransee im Pfarrsprengel Gransee
erstellt von Mathias Wolf am 21.09.2015
Fröhliche Melodien und dunkle Themen
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Marco Winkler
Gransee (win) Nicht nur hohe Tonarten können begeistern und sich ins Herz der Zuhörer mäandern. Auf dem 49. Havelländischen Posaunentag, der unter anderem am Sonnabend in Gransee gefeiert wurde, zeigten zahlreiche Posaunisten aus der Region und Berlin, dass auch tiefe Töne Emotionen wecken können. In der Sankt Marienkirche spielten Vertreter der Posaunenchöre des Evangelischen Kirchenkreises Oberes Havelland mit Gästen zusammen Gemeindelieder, aber auch Werke von Bach. Die Leitung hatte die Landesposaunenwartin und Kirchenmusikdirektorin Barbara Barsch aus Zehdenick inne. Mit...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Gransee im Pfarrsprengel Gransee
erstellt von Mathias Wolf am 21.09.2015
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Der Schwamm und die Holzwürmer
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus dem Neuen Granseer Tageblatt von Stefan Blumberg
An der Großwoltersdorfer Kirche wird zurzeit das Dach saniert – und einiges andere ausgebessert
Von Stefan Blumberg

Großwoltersdorf – Baustaub und Baulärm sind zu einem ständigen Begleiter des Lebens rund um die Großwoltersdorfer Kirche geworden. Im dritten Jahr in Folge wird die Kirche restauriert und saniert. 2013 befassten sich die Experten mit dem Dach der Sakristei und Schäden in der Altarwand. Im vergangenen Jahr war der Kirchturm an der Reihe. Und seit Mai 2015 geht es darum, das Dach wieder in Schuss zu bringen. Das Dilemma: Das 1901 im neugotischen Stil...
alles lesen
MAZ 26.8.2015
hochgeladen am: 26.08.2015
hochgeladen von: Mathias Wolf
Dateigröße: 305.78 kB
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Menz im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 26.08.2015
Jäger feiern in Friedrichswalder Kirche Hubertusmesse
Ein Bericht aus der Märkischen Oderzeitung von Matthias Wagner
Friedrichswalde (moz) Herbstlaub im Kirchenschiff, Kiefern-, Tannen- und Eichenschmuck zierten den Altarraum und ein Birkenkreuz mit Hirschgeweih mahnte, wie dicht Leben und Tod oft beieinanderliegen. Ein wenig fühlte man sich wie im Wald, anlässlich der Hubertusmesse in der Friedrichswalder Kirche.
Gottesdienst als „Erntedank der Jäger“. Mehr als 200 Gäste nahmen an der Hubertusmesse in Friedrichswalde teil. Die Oranienburger Jagdhornbläser sorgten für die musikalische Umrahmung © matthias wagner
Revierförster Kai-Uwe Hinz hatte das Gotteshaus zusammen mit...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus Friedrichswalde | Evangelische Kirchengemeinde Friedrichswalde im Pfarrsprengel Friedrichswalde
erstellt von Mathias Wolf am 05.11.2013
Dem Ruhestand mit großen Schritten entgegen
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Volkmar Ernst
Grüneberg (MZV) 65 Jahre, das ist eine Zäsur. Doch der Grüneberger Pfarrer Gerhard Gabriel nimmt es gelassen. Montagvormittag herrscht auf dem Grundstück des Pfarrhauses hektisches Treiben. Bänke und Tische werden aufgestellt, seine Frau Christine verteilt kleine Sträußchen mit Blumen. Der Versorgungswagen für Getränke steht bereits an seinem Platz neben dem ehemaligen Stallgebäude. Derweil nimmt Gabriel die ersten Glückwünsche von Besuchern aus dem Dorf entgegen, die nur kurz mal auf den Hof gucken. Das Geburtstagskind ist - noch - die Ruhe in Person. Um der Hektik zu entfliehen,...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Grüneberg im Pfarrsprengel Grüneberg
erstellt von Mathias Wolf am 01.07.2015
Zwei Fäuste für ein Halleluja
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus dem Neuen Granseer Tageblatt von Peter Stein
Falkenthal – „Diesen K.o. müssen wir verhindern“, sagt Ramona Kühne und packt ein Paar Boxhandschuhe aus. Die Weltmeisterin, die am 1. August in der Potsdamer Metropolishalle wieder in den Ring klettert, will sich dafür einsetzen, dass die Dorfkirche in Falkenthal (Oberhavel) ihren Turm behält.
Der Feldsteinbau aus dem 13. Jahrhundert wurde in den vergangenen Jahren bereits aufwendig saniert – im Inneren und im Gebälk. Das Kirchenschiff erhielt ein neues Dach. Nun ist der Turm an der Reihe, bei dem zwar die Kirchturmuhr schlägt, der Holzbau aber ist marode und wird gerade...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Falkenthal im Pfarrsprengel Falkenthal
erstellt von Mathias Wolf am 26.06.2015
Die Teilzeit-Kirche
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus dem Neuen Granseer Tageblatt von Cindy Lüderitz
Tornow – Seit elf Jahren ist Christian Albroscheit Pfarrer in Tornow – hat dort aber nie gepredigt, weil die baufällige Kirche schon seit den 1970er-Jahren nicht mehr als solche genutzt wurde und zuletzt auch baupolizeilich gesperrt war. Bis das Gotteshaus 2013 an einen Berliner verkauft wurde, der in den Erhalt investierte. Zwei Jahre später kam Christian Albroscheit nun doch noch zu seiner Premiere. Bei einer kircheninternen Veranstaltung hielt er vor wenigen Tagen die erste Predigt in seiner Heimatkirche. „Das war sehr bewegend für mich“, sagte er.
Die Kirche gehöre zwar...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Tornow-Marienthal im Pfarrsprengel Tornow
erstellt von Mathias Wolf am 25.06.2015
Neustart für Kapper Kulturkirche
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus dem Neuen Granseer Tageblatt von Cindy Lüderitz
Kappe – Nach dem Bruch mit dem Förderverein Kapper Cappe und dem überraschenden Ende der erfolgreichen Brunchkonzerte (MAZ berichtete) hat sich die Kirchengemeinde neu orientiert und startet jetzt ein eigenes Kulturprojekt zur Rettung des Kirchendachs. Unter Federführung der international erfolgreichen Konzertgitarristin Barbara Richter-Rumstig wurde innerhalb kürzester Zeit ein kleines Sommerprogramm erarbeitet. Die neue Konzertreihe soll am kommenden Sonntag, 28. Juni, 15 Uhr, „mit Pauken und Trompeten“ starten. Die Bläserkantorei Templin spielt ernste Werke und heitere Lieder zum...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Kappe im Pfarrsprengel Hammelspring
erstellt von Mathias Wolf am 25.06.2015
Sie wird noch schöner klingen
Ein Artikel aus der MAZ von Cindy Lüderitz
Meseberg – John Barr hat sich Spickzettel geschrieben, um beim Einbau der Meseberger Orgelpfeifen nichts zu vergessen. Fast zwei Jahre lang lagen die mehr als 300 Pfeifen in einer Kammer unterm Dach der alten Gaststätte. Barr hatte sie ausgebaut, um sie vor dem Staubregen in der Kirche zu schützen. Die war zwei Jahre Baustelle, wurde in mehreren Etappen generalsaniert.
Nun ist das Gotteshaus in Sicht und Nachbarschaft zum Gästeschloss der Bundesregierung auch ein kleines Prunkstück. Augenfällig sind das neue Dach, die geputzten Fenster und die neue Farbgebung des Innenraumes....
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Meseberg im Pfarrsprengel Gutengermendorf
erstellt von Mathias Wolf am 01.06.2015
Im Urlaub auf Kirchenschau
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der MAZ von Cindy Lüderitz
Beim Jahresempfang des Kirchenkreises Oberhavel in Kremmen ging es um die Rolle der Gotteshäuser für den Tourismus

Kremmen – Im Schnitt gibt es jedes Jahr 15 kirchliche Hochzeiten in Kremmen. Die wenigsten Paare kommen aus dem Ort selbst. Nicht mal aus der Umgebung. Norweger und Australier werden dieses Jahr in der Gemeinde heiraten. Und sie werden Gäste mitbringen, die in Hotels und Pensionen übernachten und in den Gaststätten essen werden. So gesehen, sagt Pfarrer Thomas Triebler, haben Kirche und Tourismus doch eine Verbindung.
Ob es noch mehr gibt als...
alles lesen
veröffentlicht unter: Presseberichte aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 01.06.2015
Blitzendes Chrom und ein Vaterunser
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Bericht aus der MOZ von Matthias Wagner
Friedrichswalde (maw) Das war ein Anblick, der sich nicht alle Tage bietet. Mehrere 1000 Biker und Schaulustige aus ganz Brandenburg trafen sich am Wochenende in Friedrichswalde, um gemeinsam mit Pfarrer Ralf Schwieger zum 20. Mal den größten Brandenburger Motorradgottesdienst zu feiern.
"Get born" - geboren werden. Mit diesem eigenen Titel eröffnete die Gruppe FatHat traditionell und energiegeladen den nunmehr 20. Friedrichswalder Motorradgottesdienst bei durchwachsenem und empfindlich kühlem Maiwetter. Eigens aus diesem Anlass gab es sogar Warnwesten mit dem Aufdruck des...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus Friedrichswalde | Evangelische Kirchengemeinde Friedrichswalde im Pfarrsprengel Friedrichswalde
erstellt von Mathias Wolf am 13.05.2015
Biker unterwegs im Auftrag Gottes
Foto: nordkurier
Bildrechte: nordkurier
Artikel aus dem Uckermark-Kurier von Birgit Bruck (23.4.2015)
In Friedrichswalde findet zum 20. Mal der mittlerweile größte Motorradgottesdienst in Berlin und Brandenburg statt. Die Initiatoren sind ein motorradfahrender Pfarrer und seine nicht weniger zweiradbegeisterte Frau.

FRIEDRICHSWALDE. Renate Schwieger liebt dieses Gefühl, wenn es nach einem langen Winter wieder losgeht: Gas geben, den Motor hören und sich frei fühlen. So frei, wie es nur beim Biken geht. Sie weiß aber auch um die besondere Verletzlichkeit, um die Gefahr, die immer mitfährt. Sie weiß von den Toten, die es in jeder Motorradsaison aufs Neue gibt. Ihnen gilt...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus Friedrichswalde | Evangelische Kirchengemeinde Friedrichswalde im Pfarrsprengel Friedrichswalde
erstellt von Mathias Wolf am 25.04.2015
Ein „da Vinci“ für Neuholland
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der Neuen Oranienburger Zeitung von Marco Paetzel
Neuholland – Seinen Glauben hatte er 1968 verloren. Lothar Köhn war als junger Künstler auf Berliner Demos mit Studenten unterwegs, für Gott war da kein Platz mehr in seiner Welt. „Die Kirche war reaktionär und gehörte zum Establishment“, sagt der Holzkünstler. Am Sonntag, gut 47 Jahre später, schenkte er der Kirche in Neuholland einen Altar, der Leonardo da Vincis Gemälde „Das Abendmahl“ nachempfunden ist. Für Köhn schließt sich damit ein Kreis in seinem Leben. Viele Menschen in der Kirchengemeinde Neuholland hatte er in den vergangenen Jahren liebgewonnen, zuletzt ist...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Falkenthal
erstellt von Mathias Wolf am 07.04.2015
Im Falkenthaler Gotteshaus ist immer Ostersonntag
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der Neuen Oranienburger Zeitung von Bert Wittke
Falkenthal – Das Gotteshaus in Falkenthal ist nicht nur wegen seiner Architektur, aus der vor allem der barocke Turmaufsatz in Fachwerkbauweise heraussticht, etwas ganz Besonderes. Die Kirche verfügt noch über eine weitere Eigenart: In ihr herrscht praktisch das ganze Jahr über Ostersonntagstimmung. Grund dafür ist das Altarbild. Auf diesem ist, anders als in den meisten Gotteshäusern, der auferstandene Christus zu sehen: In einem weißen Gewand, vor ihm die niederkniende Maria Magdalena auf einer Wiese voller blühender Narzissen – wenn da nicht allein schon vom stillen Betrachten...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Falkenthal im Pfarrsprengel Falkenthal
erstellt von Mathias Wolf am 07.04.2015
Kein Hausrecht in der Kirche
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Bericht aus dem Neuen Granseer Tageblatt von Cindy Lüderitz
Kappe – „Möge das Projekt nicht auf halber Strecke stecken bleiben.“ Das hatte Architektin Bettina Krassuski der Kapper Kirche
anlässlich der Bekrönungsfeier gewünscht und damit einen wunden Punkt getroffen. Dank der neuen, vergoldeten Turmspitze leuchtet das 123 Jahre alte Gotteshaus zwar wieder weithin. Doch so richtig genießen können die Kapper das wegen des Zerwürfnisses in der Gemeinde nicht.
Nach der Kür, die rund 190 000 Euro verschlang, wartet nun die Pflicht: die Sanierung des Kirchenschiffes. An diesem Kapitel wird sich der Förderverein Kapper Cappe, der...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Kappe im Pfarrsprengel Hammelspring
erstellt von Mathias Wolf am 01.04.2015
Mehr gesellschaftliche Verantwortung
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Aus der Gransee-Zeitung/Oranienburger Generalanzeiger von Klaus D. Grote
Oberhavel (MZV) Pfarrer Mathias Wolf aus Menz ist zuständig für Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Oberes Havelland der Evangelischen Kirche. Im Interview mit Klaus D. Grote spricht er über das bevorstehende Osterfest und die Zukunft der Kirche.

Pfarrer Wolf, erklären Sie bitte, was die Christen zu Ostern feiern.

Wir feiern die Auferstehung Jesu. Am Karfreitag gedenken wir ja seines Todes. Und Ostern feiern wir, dass der Tod überwunden und nicht das Ende ist. Der Anlass des Festes ist aber nicht nur innerhalb der christlichen Kirche bekannt.
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Menz im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 31.03.2015
Kaiserwetter zur Bekrönung
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Kapper Kirche nach Sanierung mit goldener Spitze. Feier mit kritischen Stimmen. Ein Bericht aus der MAZ von Cindy Lüderitz
Kappe – Mehr als 40 Jahre hat der Kapper Kirche die Spitze gefehlt – umso mehr leuchtet nach so langer Zeit das neue, 80 Kilogramm schwere Kreuz vom Turm des Gotteshauses. Direkt darunter wurde gestern auch eine mit aktuellen Zeitdokumenten befüllte Kupferkugel versiegelt: die Krönung nach knapp sechsmonatiger Bauzeit.
Der 1972 abgetragene Kirchturm wurde seit September 2014 wieder auf historisches Maß gebracht und mit einer goldenen Spitze verziert. Uhr und Glocken sind wieder an ihren Platz gerückt. Rund 190 000 Euro hat dieser erste Bauabschnitt gekostet.
„Der...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Kappe im Pfarrsprengel Hammelspring
erstellt von Mathias Wolf am 26.03.2015
Faszinierend und beunruhigend zugleich
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Sabine Slatosch
Menz (sla) In einer Zeit voller Missverständnisse und Irritationen, Vorurteile und Ängste gegenüber dem Islam versuchte Pfarrer Mathias Wolf ein realistisches Bild der Religion zu zeichnen. Am Freitagabend hielt er im Menzer Pfarrhaus einen bebilderten Vortrag, einen 75-minütigen Marathon mit Informationen über die Weltreligion und die Probleme, mit denen die westliche Welt konfrontiert ist.

Gehört der Islam zu Deutschland - mit Zitaten zweier konträrer Meinungen von Christian Wulff, der die Frage bejaht, und Thilo Sarrazin mit einer gegenteiligen Auffassung beschrieb...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel Menz im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 24.03.2015
Neue Kappe für die Kapper Kirche
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Uwe Werner
Kappe (MOZ) Am morgigen Mittwoch wird im kleinen Schorfheidedorf Kappe tüchtig gefeiert. Ein erster Schritt zur Sanierung der Dorfkirche ist getan, und das Gotteshaus hat eine neue Turmspitze bekommen.

Über den Ablauf der Bekrönungsfeier hat der Gemeindekirchenrat am vergangenen Donnerstag noch einmal beraten. "Um 15 Uhr beginnt eine kurze Andacht. Anschließend werden die Kupferkugel und das vergoldete Kreuz auf den neu errichteten Kirchturm aufgesetzt. Und anschließend laden wir zu einer gemütlichen Runde bei Kaffee und Kuchen ins Gemeindehaus ein", war von der...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Kappe im Pfarrsprengel Hammelspring
erstellt von Mathias Wolf am 24.03.2015
Eine Seite aus der Märkischen Allgemeinen Zeitung vom 12.3.2015
Lesen sie als Download:
Superintendent Thomas Tutzschke (Kirchenkreis Nauen-Rathenow) über Mitgliederverluste der Kirche und die Folgen
und "Ein neuer Super-Sprengel - Die Zusammenlegung von Gemeinden im Kirchenkreis Oberes Havelland stellt Mitarbeiter und Gemeindeglieder vor große Probleme"
MAZ 12-03-2015
hochgeladen am: 12.03.2015
hochgeladen von: Mathias Wolf
Dateigröße: 290.75 kB
veröffentlicht unter: Presseberichte aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 12.03.2015
Einstige KZ-Baracke wird zur Kapelle in Teltow
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der MAZ (Ausg. Potsdam-Mittelmark) von Konstanze Wild
Teltow. Gut ein Jahr ist es her, dass ein kleines unscheinbares Kirchenhaus in Häsen, einem Ortsteil der Gemeinde Löwenberger Land im Landkreis Oberhavel, in einer bewegenden Abschiedszeremonie entwidmet wurde. 60 Jahre war die Kapelle in Häsen ein Ort kirchlichen Lebens. „Doch mit dem Haus verbanden sich auch Trauer und Leid“, erinnerte Superintendent Uwe Simon an die wechselvolle Geschichte der Kapelle. Denn einst diente sie als Baracke im KZ-Außenlager Grüneberg. Nun soll das Holzhaus auf den Evangelischen Friedhof in Teltow umgesetzt werden. Die St.Andreas Kirchengemeinde möchte...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Gutengermendorf
erstellt von Mathias Wolf am 17.11.2014
Herbstsynode bestätigt Sparmaßnahmen
Foto: MZV
Bildrechte: MZV
Ein Artikel aus dem Oranienburger Generalanzeiger von Sabine Slatosch
Oberhavel (MZV) Zwei wegweisende Beschlüsse fasste die Herbstsynode des Kirchenkreises Oberes Havelland am Sonnabend in der evangelischen Kirche von Zehdenick: die Regionalisierung der Pfarrsprengel im Raum Lindow bis Liebenwalde sowie die Einrichtung einer Beratungsstelle für Flüchtlinge in Gransee.
"Die Zahlen sagen, dass deutlich weniger Gemeindeglieder in den einzelnen Orten eine Gemeinde bilden" bemerkte Superintendent Uwe Simon in seinem Bericht. Damit würden heute immer mehr Gemeinden erst zusammen die Zahl der Gemeindeglieder ergeben, die zu einer Pfarrstelle gehören - 800...
alles lesen
veröffentlicht unter: Presseberichte aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 10.11.2014
Kirchenkreis zeigt Flagge
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Bericht von der Herbstsynode 2014 aus der MAZ von Cindy Lüderitz
Zehdenick/Oranienburg – Aus eigener Kraft will der Kirchenkreis Oberes Havelland Beratungsangebote für Flüchtlinge in Gransee und Oranienburg schaffen. Das sagte Superintendent Uwe Simon am Sonnabend bei der Herbstsynode in Zehdenick. Finanziert aus Personalrücklagen und zunächst auf zwei Jahre befristet soll dafür ab 2015 eine Stelle geschaffen werden. Ob diese dann auf einen oder zwei Mitarbeiter verteilt wird, ist laut Simon noch unklar. Dazu wird jetzt ein Konzept entwickelt. Angesiedelt wird die neue Beratungsstelle in der Superintendentur in Gransee. „Wir haben lange nach...
alles lesen
veröffentlicht unter: Presseberichte aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 10.11.2014
Erst die jüngsten Posaunen, dann ein himmlisches Gericht
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der MAZ/Ruppiner Tagesblatt von Regine Buddeke
Herzberg – „Ein besonderer Feiertag – nicht die Geburtsstunde der Kirche, aber ihre Erneuerung“, sagt Pfarrer Ulrich Baller vor den knapp 100 Besuchern in der Herzberger Kirche. Erstmalig seit längerer Pause hat die Herzberger Gemeinde am Reformationstag wieder die Lindower Gemeindemitglieder samt Pfarrer Holger Baum zu Gast. Beim gemeinsamen Posaunengottesdienst wurde Martin Luthers gedacht, der mit seinen 95 Thesen, die er ans Wittenberger Kirchenportal schlug, gegen den Brauch der Ablassbriefe anging und dadurch eine Diskussion anregte, die die Reform der Kirche einleitete.
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Herzberg
erstellt von Mathias Wolf am 07.11.2014
Erntedank: Gottesdienst im alten Speicher
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus dem Neuen Granseer Tageblatt von Cindy Lüderitz
Frisch gebackenes Brot und leuchtender Getreideschmuck wurden gestern zu den Erntedankgottesdiensten dargeboten – in Häsen fand er an einem ungewöhnlichen Ort statt: im alten Kornspeicher. Genauer gesagt, inden alten Pferdeställen, aus denen Anne Pieper und ihre Familie ein Café machten. Zwischen die alten Mauern ist vor knapp einem Jahr wieder Leben eingezogen – und ein Treffpunkt für die weltliche sowie die geistliche Gemeinde.
Als am 8. September 2013 die Häsener Kapelle entwidmet wurde (MAZ berichtete), führte die Abschieds-Prozession zum Kornspeicher. Schon zu diesem...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Gutengermendorf
erstellt von Mathias Wolf am 03.11.2014
Ein Artikel aus der Berliner Zeitung von Holger Schmale
Lange Zeit hat die Kanzlerin wenig Persönliches über sich preisgegeben. Nun kehrt sie in ihre Heimatstadt Templin zurück und erzählt in der Kirche über ihren Glauben, ihre Zweifel und ihre Gebete.
Angela Merkel steht an einem Pult mit dem Rücken zum Altar, vier große Kerzen beleuchten den Gekreuzigten. Die Kanzlerin schaut in die voll besetzte Kirche und sagt: „Ich fühle mich an der falschen Stelle. Es wäre mir recht, jetzt auch in einer der Bänke zu sitzen und dem Pfarrer zuzuhören.“ Angela Merkel ist heimgekehrt an diesem Freitagabend, nach Templin in der Uckermark und...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Templin im Pfarrsprengel Templin
erstellt von Mathias Wolf am 01.11.2014
Ein Artikel aus BILD von Peter Tiede
Von PETER TIEDE
Templin – Der Gottesdienst war schon vorbei, da kam die Kanzlerin.
Angela Merkel (60, CDU) in ihrer Heimatsstadt. In ihrer Heimatkirche in Templin (Uckermark). 1970 ist sie hier konfirmiert worden. Merkels Mutter Herlind Kasner (86) unterrichtet noch – dreimal die Woche in der Volkshochschule. Englisch. Heute sitzt sie in der ersten Reihe.
Ihr Vater ist nicht weit von der Kirche entfernt beerdigt. Merkel ist hin und wieder da.
Fast 600 Leute sind in der Kirche. „Mehr als zu Weihnachten“, grummelt ein alter Mann. Die Kanzlerin trägt einen...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Templin im Pfarrsprengel Templin
erstellt von Mathias Wolf am 01.11.2014
Ein Artikel aus dem Uckermark-Kurier
In der Maria-Magdalenen-Kirche wurde Angela Merkel getauft. Dort fand auch die Trauerfeier für ihren Vater statt, Pfarrer Horst Kasner. Kein Ort wäre für die Bundeskanzlerin besser geeignet, um darüber zu sprechen, wie Christsein und Politik zusammenpassen.
Mehr als 800 Menschen drängten sich in der Maria-Magdalenen-Kirche auf den Holzbänken. Zum Reformationstag trat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Templin an die Kanzel und richtete eindringliche Worte an die Gemeinde.
Ob Gesundheits-, Familien- oder Außenpolitik: Überall spielten christliche Werte und...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Templin im Pfarrsprengel Templin
erstellt von Mathias Wolf am 01.11.2014
Ein Artikel aus den Potsdamer Neuesten Nachrichten von Corinna Buschow
Templin - Menschentrauben stehen am Freitag vor der Kirche, Polizisten schleichen um den Barockbau. Zwar richtet der Templiner Pfarrer in jedem Jahr das zentrale Fest zum Reformationstag für die ganze Region aus, aber in diesem Jahr kommt ein ganz besonderer Gast: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Nach dem Gottesdienst will sie eine Rede über christlichen Glauben in der Politik halten. Schon im Gottesdienst ist es sehr voll. „Wenn es doch sonst auch so wäre“, sagt Pfarrer Schein, während er sich den Talar überwirft. Wie es dazu kam, dass die Bundeskanzlerin heute kommt? „Ich...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Templin im Pfarrsprengel Templin
erstellt von Mathias Wolf am 02.11.2014
Schmerzlich, aber unumgänglich
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus den Neuen Granseer Tageblatt von Andreas Röhl
Zehdenick – Für Uwe Großer brechen die letzten Tage als Kantor der evangelischen Gemeinde in Zehdenick an. Der 36-Jährige wird am 15. Oktober eine neue Stelle im Kirchenkreis Greiz (Thüringisches Voigtland) antreten.
Mit Wehmut, aber auch viel Dankbarkeit blickt er auf seine Berufsjahre in der Havelstadt zurück. Als junger Absolvent der Hochschule für Kirchenmusik in Dresden trat er am 1. September 2004 seine Stelle in der Havelstadt an. Der gebürtige Sachse musste sich zunächst an die nordbrandenburgische Mentalität herantasten. Mittlerweile spricht er von wir, wenn er über...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Zehdenick
erstellt von Mathias Wolf am 29.09.2014
Kreweliner suchen Fach-Leute
Foto: MZV
Bildrechte: MZV
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Martin Risken
Krewelin (MZV) Auf breite Solidarität der Kreweliner und der Liebhaber alter Gotteshäuser setzt Pfarrer Andreas Domke bei der Sanierung der Dorfkirche. Er hat daher gemeinsam mit dem Gemeindekirchenrat die Aktion "Fach-Leute" gestartet. Gegen Zahlung von mindestens 50 Euro kann jeder die Patenschaft für ein Fach an der Außenwand übernehmen.
Hoffen auf breite Unterstützung: Edelgard Schley und Pfarrer Andreas Domke vor der Dorfkirche.

Seit Mai werden Nord- und Ostgiebel erneuert, weil die tragenden Balken morsch waren und größere Schäden drohten. "Die tragenden...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Zehdenick
erstellt von Mathias Wolf am 19.09.2014
Lychener Kirche erhält einen „Nachschlag“
Ein Artikel aus dem Uckermark-Kurier
Die Flößerstadt saniert seit Jahren ihre Kirche. Immer war irgendwie Geld dafür da. Dach dann fanden sie im Zuge der Bauarbeiten einen kulturhistorisch wertvollen Schatz, der noch gehoben werden muss. Doch dafür braucht die Kirchgemeinde wieder Geld.
Schon bei der Restauration der Innenwände wurden alte Malereien in der Lychener St. Johanneskirche freigelegt. Das soll nun auch noch in der Sakristei passieren. Birgti Bruck/Archiv Schon bei der Restauration der Innenwände wurden alte Malereien in der Lychener St. Johanneskirche freigelegt. Das soll nun auch noch in der Sakristei...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Lychen
erstellt von Mathias Wolf am 20.08.2014
Stimmen aus dem Mittelalter
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Bericht aus dem Neuen Granseer Tageblatt von Margot Schöning
Gransee – Der Kontrast hätte am Freitagabend in der großen, dreischiffigen Marienkirche nicht größer sein können. Die noch immer intensiven Sonnenstrahlen eines beschwingten Abends leuchteten, leicht gebrochen, durch die farbigen Fenster auf die Gesichter der acht Männer in Mönchskutte. Als die Meister des gregorianischen Chorals noch verborgen unter Kapuzen mit würdevollem Schritt und gefalteten Händen den von Kreuzrippen gewölbten Innenraum betraten, verstummte andere Stimmen.
Das Gotteshaus war mehr als gut besucht. Neben den Bankreihen saßen viele Erwartungsvolle auf...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Gransee
erstellt von Mathias Wolf am 12.08.2014
Kirchenkreis sammelt 1500 Euro für Kirche am Maidan
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung
Kiew/Gransee (MZV) 1 500 Euro sind bei einer Spendenaktion gesammelt worden, die der Kirchenkreis Oberes Havelland auf Bitten des Kiewer Pfarrers Ralf Haska initiiert hat. Das berichtet der Kirchenkreis Oberes Havelland auf Nachfrage. Haska stammt aus Gransee, ist Pfarrer der evangelisch-lutherischen Gemeinde St. Katharina in Kiew und war mittendrin in den Demonstrationen auf dem Maidan.

Wie Mathias Wolf, Sprecher des Kirchenkreises Oberes Havelland, jetzt berichtet, ist das Geld inzwischen sowohl für Lebensmittel und Arzneien als auch für die Begleichung der Heizkosten in der...
alles lesen
veröffentlicht unter: Presseberichte aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 12.08.2014
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Unverändert seit 140 Jahren
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Bericht aus der Neuen Oranienburger Zeitung von Andrea Kathert
Zehlendorf – Die Zehlendorfer sind ein Völkchen, das nicht oft in die Kirche geht. Wenn Pfarrerin Barbara Fülle ihren Sonntagsgottesdienst hält, sitzen in der Regel nicht mehr als zehn bis 15 Kirchgänger vor ihr. „Aber auf die Kirche in ihrem Dorf legen sie schon Wert“, sagt die Pfarrerin. Die Zehlendorfer haben ein richtiges Kleinod in ihrer Dorfmitte. 1872 ist der gelbe Backsteinbau aus Birkenwerderaner Ziegelsteinen eingeweiht worden. Nur zwei Jahre wurde an dem Gotteshaus gebaut. Wahrscheinlich hatten die Bauleute schon ihre Erfahrungen. Denn: „Das ist hier schon die fünfte...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Liebenwalde
erstellt von Mathias Wolf am 07.08.2014
Ohne Grenzen
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Bericht aus dem Neuen Granseer Tageblatt von Regine Buddeke
Lindow/Gransee – „Etwas Besseres kann Europa gar nicht passieren, als dass die Jugendlichen einander kennenlernen“, sagt Horst Pietsch. Mit diesem Satz rennt er nicht nur bei seinen Kollegen, dem Pfarrer Andreas Hartig aus Siebenbürgen und dem Lindower Gemeindepädagogen Dirk Bock, offene Türen ein. Auch die 20 Jugendlichen aus Lindow, Altenkirchen und dem rumänischen Codlea sind derselben Ansicht. Etliche von ihnen sind immer wieder dabei, wenn die drei Kirchenkreise aufeinandertreffen.
Die Zusammenarbeit hat Tradition, sagt Dirk Bock. Seit den 50er Jahren bestehen...
alles lesen
veröffentlicht unter: Arbeitsgruppe für Partnerschaften
erstellt von Mathias Wolf am 07.08.2014
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Pfarrsprengel hat neue Homepage
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Kremmen (MZV) Der Evangelische Pfarrsprengel Kremmen hat eine neue Homepage. Sie ist wie die bisherige Seite unter www.kirche-kremmen.de im weltweiten Netz zu finden. Kostenlos gestaltet hat sie der in Potsdam ansässige Förderverein für regionale Entwicklung mithilfe von Auszubildenden.

Der Evangelische Pfarrsprengel informiert auf seiner neuen Internet-Seite über Aktivitäten, gibt Hinweise auf Gottesdienste, Konzerte und Veranstaltungen. Informationen zur Frauenhilfe und zu Gesprächskreisen, aber auch zu Taufe, Trauung und Beerdigung gibt es ebenfalls. Und freilich finden...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Kremmen
erstellt von Mathias Wolf am 29.07.2014
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Neuer Glanz für alten Kirchturm
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Jürgen Liebezeit
Großwoltersdorf (GZ) Kurz vor Beginn der Sanierung des Kirchturms in Großwoltersdorf nutzte Pfarrer Mathias Wolf am Mittwoch die Gelegenheit, seiner Kirche aufs Dach zu steigen. "Es gibt viel zu tun", lautet seine erste Einschätzung.
Aufsteiger: Mathias und Beate Wolf wagten am Mittwoch die Turmbesteigung. Allerdings erreichte nur einer die Spitze.

Leicht schwankend schaut Pfarrer Wolf übers Land. In 32 Metern Höhe bewegt sich das Baugerüst leicht im Wind. Wolf hält respektvollen Abstand vor dem Abgrund. Nur einige Eisenstangen trennen ihn vor dem Fall. Trotzdem...
alles lesen
veröffentlicht unter: Nachgelesen im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 29.07.2014
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Menzer Pfarrer machen Anfang
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Jürgen Liebezeit
Menz/Schönermark (zeit) Kunst und Kirche sind keine Gegensätze. Davon ist das Menzer Pfarrerspaar Beate und Mathias Wolf überzeugt. Umso mehr freuten sich beide, dass der Kirchenkreis im Juni mehr als 60 Künstler aus der Region zu einem Jahresempfang ins Mühlenhaupt-Museum nach Bergsdorf einlud. Dort entstand die Idee, Bilder oder Skulpturen in den Gotteshäusern zu zeigen. "Ziel ist es, gegenseitige Vorurteile abzubauen", erklärt Beate Wolf.

Den Auftakt macht nun die Schönermarker Malerin Sabine Slatosch. Sie stellt vom 3. August bis Anfang Oktober ein Bild aus der Reihe...
alles lesen
veröffentlicht unter: Nachgelesen im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 29.07.2014
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Renommierter Cellist zu Gast
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Jürgen Liebezeit
Neuglobsow (zeit) Pfarrerin Beate Wolf aus Menz kann ihr Glück noch gar nicht fassen. Der zu DDR-Zeiten bekannte Cellist Sonny Thet hat zugesagt, in der kleinen Kirche von Neuglobsow ein Solo-Konzert zu geben. Dort tritt der Mann, den viele sicherlich noch von der Gruppe "Bayon" kennen, am Sonnabend, 2. August, um 19.30 Uhr auf. Das Konzert hat den Titel "Garten der Träume".

Der 1954 geborene Sonny Thet kam als 16-Jähriger nach Deutschland. Zuvor hatte seine musikalische Ausbildung am staatlichen Konservatorium Phnom Phen (Königreich Kambodscha) absolviert. In Weimar sollte...
alles lesen
veröffentlicht unter: Nachgelesen im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 29.07.2014
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Meistergesang für Kapper Kirche
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus dem Neuen Granseer Tageblatt von Margot Schöning
Kappe – Über der Schorfheide verdunkelt sich der Himmel. Blitze zerteilen die Wolken. Karin Schulze fürchtet um das im Kirchgarten aufgebaute Buffet des 17. Schorfheider Brunchkonzertes und zurrt die Leinen der Baldachine fester. Die Vorboten eines wuchtigen Unwetters rütteln draußen an der Kirchentür. Drinnen entfachen vier Solisten des Kammerensembles Classic der Deutschen Oper Berlin und die luxemburgische Gastsopranistin Patricia Freres am Sonntag ein Gewitter französischer Opernmusik zwischen Revolution und Moderne. Da wird mit Klängen vorzüglich dramatisiert, geliebt, gemordet,...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Hammelspring
erstellt von Mathias Wolf am 16.07.2014
Rock im Gotteshaus
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Bericht aus dem Neuen Granseer Tageblatt (MAZ) von Ulrike Gawande
Liebenwalde – „Es war für alle Neuland, sowohl für die Organisatoren, als auch für uns Musiker“, erklärt Karsten Jürs lachend. Er ist Sänger der Rockband „Horde“, die Samstagnacht in der Liebenwalder Stadtkirche bei der ersten „Nacht der offenen Kirche“ zwei fulminante und für eine Kirche ungewohnt laute Auftritte hatte.
Man will in Liebenwalde eben neue Wege gehen, die Türen der Kirche öffnen und möglichst viele Menschen erreichen. „In Berlin hat ´Die Lange Nacht der Kirchen´ schon Tradition und jetzt gibt es sie auch hier“, begrüßt Liebenwaldes...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Liebenwalde
erstellt von Mathias Wolf am 02.07.2014
Musik und Tanz am Gotteshaus
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der Neuen Oranienburger Zeitung von Fritz Hermann Köser
Oranienburg – Madita reißt die Arme hoch und geht in die Knie. Auf der Bühne des Festzelts zeigten sie und fünf weitere junge Damen der Jean-Clermont-Schule rasante Tänze. Dazu dröhnt Primadonna Girl“ von „Marina and the Diamonds“ aus den Boxen. Das Publikum auf den Bänken geht begeistert mit. „Unsere Tanz-AG hat ein halbes Jahr geprobt“, sagt die 14-Jährige. Mit Erfolg. Angelika Holzheimer, Trainerin und Schulsozialarbeiterin, hat entsprechend wenig zu bemängeln. „Lächeln“, ruft sie den Mädchen nur einmal kurz zu. Auch andere Akteure wie das Tanzteam „Kesse...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Sachsenhausen
erstellt von Mathias Wolf am 26.06.2014
Herr Wichmann und das Wunder von Lychen
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Bericht aus der MAZ von Anke Dworek
Eigentlich wollte der Gemeindekirchenratsvorsitzende der Johannis-Kirche in Lychen, Henryk Wichmann, den Zugang zu einer Gruft finden und stöberte in den Kirchenbüchern. Zufällig entdeckte er, dass einer seiner Vorgänger Gegenstände aus der Kirche an das märkische Provinzialmuseum zu Berlin verkauft hat.

Lychen. Wenn am kommenden Dienstag die Sanierung der Johannis-Kirche in Lychen gefeiert wird, kann Gemeindekirchenratsvorsitzender Henryk Wichmann mit einer Sensation aufwarten. Er hat herausgefunden, wo sich das einzige mittelalterliche Ausstattungsstück der Kirche, eine...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Lychen
erstellt von Mathias Wolf am 23.06.2014
Samba, Blech und heiße Rhythmen
Foto: MZV
Bildrechte: MZV
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Sabine Slatosch
Zehdenick (sl) Die Fête de la Musique - Fest der Musik - findet traditionell am 21. Juni, dem kalendarischen Sommeranfang, statt. Sie wird mittlerweile in mehr als 540 Städten weltweit, mehr als 60 europäischen Städten und deutschlandweit in mehr als 40 Städten gefeiert. Ein Hauch dieses nicht kommerziellen Festes hat am Sonnabend auch Zehdenick erreicht.

"Es gibt Musik hier, und es gibt Sommer hier, also warum nicht?", sagte Pfarrer Andreas Domke von der evangelischen Kirchengemeinde über seine Intentionen, die Fête auch in der Havelstadt ins Leben zu rufen. Er selbst...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Zehdenick
erstellt von Mathias Wolf am 23.06.2014
Auf Entdeckungsreise durch Sankt Marien
Foto: MZV
Bildrechte: MZV
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Sabine Slatosch
Gransee (MZV) Das Konzert für Orgel und Trompete war lange geplant im Rahmen der Granseer Sommermusiken. Am Sonnabend fügte es sich zudem in die erste Nacht der offenen Kirche in St. Marien ein.

Nicht nur der kühlende Kirchenraum war nach der Hitze des Tages ein Labsal. Unter anderen mit Werken von William Boyce, Dietrich Buxtehude, Henry Purcell oder Johann Sebastian Bach wie auch mit der neuzeitlichen Melodie des Glockenspiels von Westminster beglückten Kantor Martin Schubach an der Orgel und Carsten Gariel an der Trompete die Besucher. Eine erhabene Kombination der...
alles lesen
veröffentlicht unter: News-Archiv im Pfarrsprengel Gransee
erstellt von Mathias Wolf am 11.06.2014
Wenn der Turm aber nun schief ist
Foto: MZV
Bildrechte: MZV
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Volkmar Ernst
Falkenthal (MZV) Was haben das italienische Pisa und das brandenburgische Falkenthal gemeinsam? Sowohl in Pisa und als auch in Falkenthal steht ein schiefer Turm.

Zugegeben: So bekannt wie sein italienisches Pendant ist der Falkenthaler Kirchturm nicht. Er misst auch nicht 55, sondern nur 36 Meter, und aus weißem Carrara-Marmor besteht er schon gar nicht. Nicht einmal Eiche, sondern nur märkische Kiefer wurde für den Bau verwendet - und genau das ist das Problem. Mit seinen knapp 300 Jahren ist der Turm in die Jahre gekommen. Er muss dringend saniert werden. Dass sich der...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Falkenthal
erstellt von Mathias Wolf am 11.06.2014
Kirchennacht unterm Kaiserstiel
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Bericht aus der MAZ von Cindy Lüderitz (10.6.2014)
Falkenthal – Warum Falkenthal den Beinamen Storchendorf trägt und die Vögel hier so gerne nisten, lässt sich vom rund 36 Meter hohen Kirchturm aus eindrucksvoll erspähen. Egal, in welche Himmelsrichtung der Blick aus der Laterne fällt, die Aussicht ist weithin grün. Das ist zugleich die Farbe der Hoffnung und womöglich wirkt Hans-Joachim Vanselow nach dem Aufstieg unter den hölzernen Kaiserstiel (die Spitze der Turmkonstruktion) auch deshalb zuversichtlich, dass das größte Projekt seines Ruhestandes doch bald ins Rollen kommt. Die Sanierung des mehr als 300 Jahre alten Kirchturms...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Falkenthal
erstellt von Mathias Wolf am 11.06.2014
Brückenbauer auf dem Schlossplatz
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Bericht aus der Neuen Oranienburger Zeitung (MAZ) von Ulrike Gawande
Um den Artikel zu lesen, klicken Sie bitte auf "Datei herunterladen" (pdf-Datei).
Mathias Wolf
Stadtkirchenfest Oranienburg
hochgeladen am: 21.05.2014
hochgeladen von: Mathias Wolf
Dateigröße: 8.52 MB
veröffentlicht unter: Aktuelles aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Oranienburg im Pfarrsprengel Oranienburg
erstellt von Mathias Wolf am 21.05.2014
Gotteshaus mit Wohlfühlfaktor
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Die Sachsenhausener Kirche wird 100 Jahre alt. Gefeiert wird das vom ganzen Ortsteil - ein Artikel aus der MAZ von Heike Bergt
Zum Lesen des Artikels klicken Sie bitte auf die pdf-Datei ("Datei herunterladen").
Mathias Wolf
100 Jahre Kirche
hochgeladen am: 21.05.2014
hochgeladen von: Mathias Wolf
Dateigröße: 575.47 kB
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Sachsenhausen
erstellt von Mathias Wolf am 21.05.2014
Ich möchte meine Kirche bewahren
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Interview aus der MAZ/Neue Oranienburger Zeitung vom 12.5.2014
Ich möchte meine Kirche bewahren
Friedemann Humburg, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Oranienburg, über seine Kirche und seine Familie

Friedemann Humburg ist 44 Jahre und seit 2003 Pfarrer der größten Kirchengemeinde in Oranienburg: der evangelischen Gemeinde. Gemeinsam mit Pfarrer Arndt Farack kümmert er sich um etwa 3400 Gemeindeglieder. Auf dem Stadtkirchentag am 17. Mai stellt er seine Gemeinde vor.
MAZ: Wie oft feiern Sie Gottesdienst?
Friedemann Humburg: Jeden Sonntag halte ich zwei Gottesdienste ab. Wenn es möglich ist,...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Oranienburg im Pfarrsprengel Oranienburg
erstellt von Mathias Wolf am 16.05.2014
Sehhilfen Für Simbabwe
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Interview aus der MAZ/Neues Granseer Tageblatt vom 15.5.2014
Seit Anfang April dieses Jahres unterstützt Jutta Humburg zusammen mit einer Kollegin aus dem südbrandenburgischen Guben und der Evangelischen Kirchengemeinde Oranienburg das Afrika-Projekt „Simbabwe blickt durch“. In diesem Sommer wird die Augenoptiker-Meisterin zum ersten Mal für drei Wochen nach Afrika reisen.
veröffentlicht unter: Arbeitsgruppe für Partnerschaften
erstellt von Mathias Wolf am 16.05.2014
Gesicht gezeigt gegen Rechtsextreme
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Bericht aus der MAZ/Neues Granseer Tageblatt von Anke Dworek
Gransee. Die NPD hatte einen Informationsstand auf dem Bürgersteig am B 96-Kreisel angemeldet. Da das Netzwerk aus Parteien und zivilgesellschaftlichen Initiativen gut funktioniert, trafen sich schon am Sonnabendmorgen Menschen zur Gegendemo. Allerdings wurde ihre Geduld auf eine harte Probe gestellt. Zunächst hatte es geheißen, dass die NPD um 9 Uhr mit einem Stand in Gransee beginnen, dann nach Neuruppin weiterfahren werde. Die müssen ihre Absichten "spontan" geändert haben, denn sie machten zunächst in Neuruppin Station. Erst um 13 Uhr trafen sie in Gransee ein. Falls sie geglaubt...
alles lesen
veröffentlicht unter: Arbeitsgruppe für Flucht und Migration
erstellt von Mathias Wolf am 23.04.2014
Stimmung unterm Kirchendach
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Bericht aus der MAZ/Neues Granseer Tageblatt von Rotraud Wieland vom 23.4.2014
Zwei Gospel-Chöre und eine Prinzessin zu Gast auf Schloss und Gut Liebenberg

Liebenberg – Ob zufällig oder beabsichtigt – die Tür der Liebenberger Feldsteinkirche blieb während des Konzertes geöffnet. Besucher strömten hinein oder gingen zwischendurch wieder hinaus. Auch die wärmenden Frühlingsstrahlen fanden den Weg hinein, und die Stimmen zweier Chöre klangen bis hinaus auf den Schlossplatz. Im Innenraum entfalteten sich bekannte und moderne Gospelgesänge und Spirituals, eingebettet in Klatsch- und Ganzkörperbewegungen der Sänger und Sängerinnen.
Die...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Falkenthal
erstellt von Mathias Wolf am 23.04.2014
Menü mit Kartoffelschalen-Bimmler
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Sabine Slatosch
Falkenthal (sla) Am Freitagabend war das Falkenthaler Gemeindehaus mal wieder mit fürstlich gedeckten Tafeln geschmückt. Die Schlemmerlesung ist seit vielen Jahren Tradition. Diesmal las Hans-Joachim Vanselow, Pfarrer im Ruhestand, aus den Erinnerungen von Kurt Mühlenhaupt. Seine Frau Ellen war die Zauberin im Küchenreich, zusammen mit sieben helfenden Feen.
Veranstaltung mit Tradition: Bei der Schlemmerlesung ging es diesmal um Mühlenhaupts Erinnerungen.

In Anbetracht der Fastenzeit schlemmern wir heute vorösterlich und etwas weniger, schmunzelte sie. Denn das...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Falkenthal
erstellt von Mathias Wolf am 31.03.2014
Kirche verliert Mitglieder
Ein Artikel aus der Märkischen Allgemeinen Zeitung von Klaus D. Grote
Der Evangelische Kirchenkreis Oberes Havelland hat im vergangenen Monat etwa 250 Mitglieder verloren und damit so viele Kirchenaustritte verzeichnet wie im gesamten Vorjahr. Am Wochenende wurde die Kreissynode neu gewählt. Sie soll nun inhaltliche Schwerpunkte setzen und der Kirche Glaubwürdigkeit verleihen, um weitere Austritte zu verhindern.


Oranienburg. Der Grund für die „Welle von Austritten“ sei eine falsche Information über die Besteuerung von Kapitalerträgen, vermutet Pfarrerin Beate Wolf aus Menz. Allerdings sei weniger als ein Prozent der Mitglieder von...
alles lesen
veröffentlicht unter: Presseberichte aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 25.03.2014
Einmal Buddhismus und zurück
Ein Bericht aus der Gransee-Zeitung von Marco Winkler
Menz (win) Drei Wochen verbrachten die Pfarrer Mathias und Beate Wolf aus Menz in Thailand. Von der fremden Kultur in der Ferne, Buddhas Präsenz und einer abenteuerlichen Trekkingtour berichteten sie am Freitag vor begeistertem Publikum.
Termitenhügel am Wegesrand: Reiseführer Mister Prasin begleitete die Trekkingtour durch das Hochland.

Die Plätze reichten nicht aus. Der Gemeinschaftsraum im Pfarrhaus platze aus allen Nähten. Stühle mussten herangeschafft werden. Mit so viel Andrang hatten die Wolfs nicht gerechnet. Sie alle kamen, um Urlaubsgeschichten unter dem...
alles lesen
veröffentlicht unter: Presseberichte aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 25.03.2014
Adventsstern am Kirchturm leuchtet wieder
Artikel aus dem Uckermarkkurier von Birgit Bruck
Sturm "Xaver" hatte auch den großen Adventsstern vom Lychener Kirchturm gefegt. Dank aufmerksamer und hilfsbereiter Anwohner wird die Fassade der Kirche wieder in ein besonderes Licht getaucht.

Hoch oben am Turm der Lychener St. Johanneskirche leuchtet auch in diesem Jahr ein großer Adventsstern. In der zeitig einsetzenden Dunkelheit taucht er die Feldsteinfassade in ein besonderes Licht und grüßt in den Abendstunden in alle Richtungen weit in die Ferne.
Als Sturm „Xaver“ vor einigen Tagen durch die Uckermark fegte, blieb es plötzlich dunkel dort oben....
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Lychen
erstellt von Mathias Wolf am 18.12.2013
Das große Putzen in der Lychener Kirche
Artikel aus dem Uckermarkkurier von Birgit Bruck
Seit dem Frühjahr war das Innere der 1285 errichteten Feldsteinkirche saniert worden, jetzt fallen planmäßig die Gerüste.
212 000 Euro sind in diesen Bauabschnitt geflossen. „Die Arbeiten sind sowohl zeitlich als auch finanziell im geplanten Rahmen geblieben“, betont Henryk Wichmann vom Gemeindekirchenrat. Er nutzt das letzte Gerüst, um gemeinsam mit Gerhard Stechbart, Pfarrer im Ruhestand, auf und an der 1698 errichteten Kanzel zu putzen, an die es sonst kein Herankommen gibt. Mit einem Pinsel entstaubt Wichmann die farbige Darstellung des heiligen Matthäus an der...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Lychen
erstellt von Mathias Wolf am 18.12.2013
Warme Sachen für Nackedeis
Ein Artikel aus dem Nordkurier von Sigrid Werner
Templin 14.11.2013: Templiner Jugendliche wollen zum Nachdenken über Solidarität provozieren. Provoziert haben sie aber erst einmal eine Reaktion der Stadtverwaltung.

Wer hat denn den Brunnenfiguren vor der Maria-Magdalenen-Kirche diese bunten Kostüme verpasst? Das fragten sich Passanten in Templin verwundert. Junge Leute vom „Jugendkella“ der evangelischen Kirche unter Anleitung von Sozialarbeiter Lutz Böning waren die Verhüllungskünstler. Sie wollten damit etwas spektakulär auf ein Thema aufmerksam machen, mit dem sie sich seit Wochen beschäftigen. Auch eine...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Templin im Pfarrsprengel Templin
erstellt von Mathias Wolf am 15.11.2013
Dachrinnen wären angebracht
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Thomas Gutke
Großwoltersdorf (GZ) Seit gut zwei Wochen ist die Kirche in Großwoltersdorf eine große Baustelle. Das historische Bauwerk wird drei Jahre lang von Grund auf saniert. Sorgen bereitet dem Bauherrn vor allem der Baupfusch von einst. Aber auch eine Schleiereule könnte noch zum Problem werden.
Die Spuren des ersten größeren – wenn man so will – chirurgischen Eingriffs an der Kirche Großwoltersdorf sind auch am Tag danach noch deutlich sichtbar. Auf dem modrigen Boden des Kirchhofes hat ein tonnenschwerer Kran tiefe Furchen hinterlassen. Mit seiner Hilfe fädelten Zimmerer am...
alles lesen
veröffentlicht unter: Nachgelesen im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 15.11.2013
Knatsch ums Klosterdach
Ein Bericht aus dem Ruppiner Anzeiger von Markus Kluge
Lindow (RA) Um 1230 wurde das Lindower Kloster gegründet. Rund 400 Jahre später im Dreißigjährigen Krieg wurde es zerstört. Jetzt will das Stiftskapitel Teile der Ruine modern überdachen - nicht zur Freude aller Lindower.

Das wurde bei der Sitzung der Stadtverordneten am Donnerstagabend deutlich, als Stiftskapitelvorsitzender Prof. Horst Borgmann, Dr. Bernd Stary von der Technischen Universität Berlin und Architekt Martin Glass die modernen Möglichkeiten des textilen Regen- und Sonnenschutzes vorstellten. Gut ein halbes Jahr hatten sich Studenten aus aller Welt mit dem...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Lindow
erstellt von Mathias Wolf am 14.11.2013
Klopfprobe auf Schiefertafel
Foto: Cindy Lüderitz
Bildrechte: Cindy Lüderitz
Ein Bericht aus der Märkischen Allgemeinen Zeitung von Cindy Lüderitz
Gut 100 Jahre hat der Schiefer auf dem Dach der Großwoltersdorfer Kirche dichtgehalten. „Aber jetzt ist er durch“, sagt Dachdecker Hans-Jürgen Melzer und macht zum Beweis die Klopfprobe. Die meisten Tafeln, die er abhört, geben einen dumpfen Ton von sich, als er darauf pocht. Die können weg. Die, die hell klingen, legt er zur Seite. „Die können wir noch verwenden“.
Seit zwei Wochen wird an und in der Großwoltersdorfer Kirche gearbeitet. Im diesem ersten von insgesamt drei Bauabschnitten soll das Dach der Sakristei neu gedeckt und der große Riss in der Altarwand saniert...
alles lesen
veröffentlicht unter: Nachgelesen im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 12.11.2013
Diese Informationen ist auch in der Newsliste der Kirchengemeinden zu sehen.
Vom Podest aus gepredigt
Ein Bericht von Inez Bandoly aus dem Ruppiner Anzeiger
Lindow (MZV) Auf dem Lindower Marktplatz fand am Donnerstag ein Gottesdienst anlässlich des Reformationstages unter freiem Himmel statt. Gut 60 Besucher waren dazu erschienen. "Wir feiern heute", sagte ihnen Pfarrer Holger Baum.

Und feierlich war dann auch die Musik des Lindower Posaunenchors, der den Gottesdienst begleitete. Die Freiwillige Feuerwehr hatte Feuerschalen aufgestellt und sorgte damit und mit Grillwürstchen für Gemütlichkeit.

Der Lindower Pfarrer Baum inszenierte ein kleines Spiel. Er stellte sich symbolisch auf ein Podest, das einem...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Lindow
erstellt von Mathias Wolf am 06.11.2013
Prozession zum Abschied
Kapelle in Häsen wurde entwidmet. Ein Artikel aus der Märkischen Allgemeinen Zeitung von Danilo Hafer
„Für manche ist das heute sicher ein schwerer Weg“, sagte Superintendent Uwe Simon zu Beginn des letzten Gottesdienstes in der Kapelle von Häsen. Das kleine baufällige Kirchenhaus wurde am Sonntag feierlich entwidmet.

Zum Abschied erinnerte Pfarrer Tobias Ziemann an die letzten 60 Jahre, in denen die Kapelle für die Gemeinde ein Ort der Freude war. Aber es verbinden sich mit dem Haus auch Trauer und Leid, sagte Superintendent Uwe Simon. Damit sprach er die wechselvolle Geschichte der Kapelle an. Einst war das Gebäude eine Baracke des KZ-Außenlagers Grüneberg. Dabei...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Gutengermendorf
erstellt von Mathias Wolf am 11.09.2013
Arbeiten an der Altarwand geplant
Großwoltersdorfer Kirche wird restauriert. Artikel aus der MAZ von Cindy Lüderitz
Den ersten Antrag für die notwendige Restaurierung der Großwoltersdorfer Kirche schrieb Pfarrer Matthias Wolf vor sechs Jahren. Die Abstimmung mit den verschiedenen Geldgebern zog sich hin. Inzwischen ist die Finanzierung gesichert, und seit einigen Tagen liegt auch die Baugenehmigung für das Großprojekt vor.

Grosswoltersdorf. Mehr als 380.000Euro sollen in den nächsten zweieinhalb Jahren investiert werden, um das 1901 im neugotischen Stil erbaute Gotteshaus von Schwamm, Holzwürmern und Feuchtigkeitsschäden zu befreien.

In einem ersten Bauabschnitt werden...
alles lesen
veröffentlicht unter: Nachgelesen im Pfarrsprengel Menz
erstellt von Mathias Wolf am 02.09.2013
Kirche hat bald neues Dach über dem Kopf
Ein Bericht von Michaela Kumkar im Nordkurier
Das Klosterwalder Gotteshaus ist wieder eine Baustelle. Zum Glück. Denn wegen knapper Mittel war unklar, wann es mit der Sanierung weiter gehen wird.

Klosterwalde. Vor zwei Jahren hat die Sanierung an der Klosterwalder Kirche begonnen. Dass jetzt die Arbeiten am Dachstuhl folgen, bald rote Biberschwänze verlegt werden können, empfindet nicht nur Pfarrerin Rosemarie Penz wie ein Geschenk. Weil der Sanierungsbedarf an Gotteshäusern im Bereich der Landeskirche groß ist, die Mittel aber knapp sind, erhielt die Gemeinde jetzt 70 000 Euro aus dem Staatskirchenvertrag. Die Dachdecker der Firma Melzer aus Lindow haben demzufolge alle Hände voll zu tun. Froh darüber dürften auch diejenigen Klosterwalder sein, die mit zahlreichen Aktionen Spenden gesammelt haben. Denn der Anteil, den die Gemeinde für den Fortgang der Bauarbeiten aufbringen muss, liegt bei 5000 Euro.
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Herzfelde
erstellt von Mathias Wolf am 22.08.2013
Abschied mit Wehmut
Bericht aus der Märkischen Allgemeinen von Bert Wittke
Die Kirchenkapelle in Häsen wird entwidmet. Es besteht viel Sanierungsbedarf. Das Problem: es gibt zu wenig Gottesdienstbesucher. Einigkeit herrscht in der Gemeinde, dass die Geschichte der Kapelle nicht einfach im Sande verlaufen darf. Deshalb wird die Entwidmung am 8. September mit einem Gottesdienst begangen, der in der Kapelle beginnt und mit einer Prozession zum alten Kornspeicher, wo die Häsenerin Anne Pieper ein Café betreibt, endet.

Häsen. „Dass aus einem Ort der Schuld ein Ort der Vergebung wurde, wo man das Evangelium predigt, ist für mich einmalig. Ich kenne...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Gutengermendorf
erstellt von Mathias Wolf am 22.08.2013
220 zusätzliche Asylbewerber
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Burkhart Keeve
Oranienburg (MZV) Seit Ende Dezember ist dem Landkreis klar, dass sie ein Unterbringungsproblem haben. Da wurde der Kreisverwaltung aus Potsdam signalisiert, dass Oberhavel mit einem Anstieg von Aslybewerbern rechnen muss, die sie aufzunehmen hat.

Im Januar hieß es, Oberhavel muss in diesem Jahr 158 Asylbewerber aufnehmen, im Mai stieg die Zahl auf 220. Das stellt Oberhavel "vor eine schwierige Aufgabe", sagte der zuständige Sozialdezernent Michael Garske. Sein Ziel ist es, dass die Plätze Ende November zur Verfügung stehen.

Es seien im Vorfeld die...
alles lesen
veröffentlicht unter: Arbeitsgruppe für Flucht und Migration
erstellt von Mathias Wolf am 31.05.2013