Start Kirchengemeinden Liste der Kirchengemeinden Templin Neues aus der Kirchengemeinde Newsarchiv Artikel: Man darf auch Fehler machen

Man darf auch Fehler machen

Ein Artikel aus dem Uckermark-Kurier

In der Maria-Magdalenen-Kirche wurde Angela Merkel getauft. Dort fand auch die Trauerfeier für ihren Vater statt, Pfarrer Horst Kasner. Kein Ort wäre für die Bundeskanzlerin besser geeignet, um darüber zu sprechen, wie Christsein und Politik zusammenpassen.
Mehr als 800 Menschen drängten sich in der Maria-Magdalenen-Kirche auf den Holzbänken. Zum Reformationstag trat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Templin an die Kanzel und richtete eindringliche Worte an die Gemeinde.
Ob Gesundheits-, Familien- oder Außenpolitik: Überall spielten christliche Werte und Überzeugungen eine Rolle, sagte Merkel. Aber auch jeder andere Mensch müsse sich immer wieder fragen, wie er Christsein und sein alltägliches Handeln zusammenbringen könne, betonte Merkel. Allerdings seien die Menschen auch nicht vollkommen. "Man darf auch Fehler machen", sagte Merkel. Das gebe ihr ein "sehr beruhigendes Gefühl".
Merkel verbrachte ihre Kindheit in Templin und wurde 1970 in der Maria-Magdalenen-Kirche konfirmiert. 2011 nahm sie mit Mutter, Geschwistern und Freunden in einer bewegenden Trauerfeier Abschied von ihrem Vater, dem Pfarrer Horst Kasner. Beigesetzt wurde er auf dem nahen Friedhof. Kasner hatte in Templin ein Pastoralkolleg aufgebaut, eine Stätte zur Weiterbildung von Pfarrern.
Nun wurde die Pfarrerstochter, Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende von der örtlichen Kirchengemeinde zur "Predigt" eingeladen: Die CDU trage das Christliche ja im Namen, sagte Pfarrer Ralf-Günter Schein.
erstellt von Mathias Wolf am 01.11.2014, zuletzt bearbeitet am 27.04.2018
veröffentlicht unter: Newsarchiv