Start Kirchengemeinden Liste der Pfarrsprengel Gransee Neues aus dem Pfarrsprengel Artikel: Panne bei Planung von Konzert- und Klaviersommer
Panne bei Planung von Konzert- und Klaviersommer
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ

Panne bei Planung von Konzert- und Klaviersommer

ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Thomas Pilz

Stechlin (MOZ) Der Ärger war programmiert – womöglich wegen einer Achtlosigkeit seitens des Organisators Julius Luge und wohl auch des Vereins Begegnungsstätte in Neuglobsow: Sowohl der Stechliner Konzertsommer als auch der erstmalig geplante Stechliner Klaviersommer werden zum großen Teil an den selben Tagen stattfinden.

Pfarrer Mathias Wolf machte darauf jetzt spürbar verärgert aufmerksam. "Von den fünf Konzerten, die im Rahmen des Klaviersommers veranstaltet werden, fallen drei genau auf die Termine des Konzertsommers. Am 6. Juli, 27. Juli und 17. August sind um 19.30 Uhr Konzerte in der Kirche geplant und an denselben Tagen wird um 21 Uhr in das Stechlinseecenter zum Klaviersommer eingeladen."

Respektlos geplant

Zu bezweifeln sei, dass beide Veranstaltungen jeweils genügend Besucher anlocken, merkt der Pfarrer an, und er stellt klar: "Wir als langjährige Veranstalter des ,Stechliner Konzertsommers’ wurden im Vorfeld von den Veranstaltern des ,Klaviersommers Stechlin’ weder angesprochen noch informiert, sondern vor vollendete Tatsachen gestellt. Es gab keine Angebote zur Zusammenarbeit, die wir sehr gern angenommen hätten", bringt er seine Verärgerung zum Ausdruck. Vollends unverständlich sei der Kommentar einiger Beteiligter in Neuuglobsow gewesen, weil die Konzerte zu unterschiedlichen Zeiten stattfinden, ließen sich Synergien erzeugen. "Vielmehr werden die Künstler das Nachsehen haben", betonte der Pfarrer.

Organisator Julius Luge räumte das Versäumnis ein, nicht mit anderen Veranstaltern in der Region über seine Planung gesprochen zu haben, um Termine abzustimmen und einen Interessenausgleich zu bewirken – also auch nicht mit der Kirchengemeinde. "Das ist jetzt sehr bedauerlich und zeugt von Respektlosigkeit meinerseits", gab er sich die Schuld an der verfahrenen Situation. Er habe einfach gar nicht auf dem Schirm gehabt, dass noch andere Konzerte stattfinden könnten.

Künftig bessere Abstimmung

Nun habe er allerdings alles mit den teilnehmenden Musikern und dem Verein Begegnungsstätte abgestimmt, der das Stechlinsee-Center zur Verfügung stellt, so dass der Klaviersommer so ablaufen werde, wie geplant. Vielleicht ein schwacher Trost: Die Klavierkonzerte beginnen jeweils erst um 21 Uhr, heute musiziert die Pianistin Sonia Achkar.

Künftig will Julius Luge den Weg einer gründlichen Abstimmung aller Termine mit möglichen anderen Veranstaltern strikt befolgen, stellt er klar.

Mit Mathias Wolf suche er selbstverständlich das Gespräch, da sehe er sich in der Pflicht. Bereits am Donnerstag hatte Stef Richter, der Leiter des Stechlin-Institutes, sich beim Pfarrer gemeldet und sein Bedauern über das Missgeschick kund getan. Das Institut wird auf der Website für den Klaviersommer als Projektträger aufgeführt.
erstellt von Mathias Wolf am 13.06.2019, zuletzt bearbeitet am 02.07.2019
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel