Start Kirchengemeinden Liste der Pfarrsprengel Herzberg-Lindow Neues aus dem Pfarrsprengel 
Amtseinführung für Christine Gebert in Herzberg
Foto: KK-OHL / Determann
Bei einem festlichen Wiesengottesdienst in Herzberg wurde Pfarrer Christine Gebert in ihr Amt als Gemeindepfarrerin eingeführt
Im vergangenen Frühjahr begrüßten die Kirchengemeinden Christine Gebert als Pfarrerin im Entsendungsdienst im Pfarrsprengel Lindow-Herzberg. Am Sonntag, den 20. September führte sie Superintendent Uwe Simon in ihr Amt als Gemeindepfarrerin ein. Aus allen Orten des Pfarrbereichs waren die Gemeindeglieder gekommen, um zu gratulieren und sie nun im Dienst willkommen zu heißen.
Gemeindepädagoge Dirk Bock hat mit den Christenlehrekindern Willkommensbilder gemalt. Gute Wünsche aus Seeback, Rüthnick, Grieben, Schönberg, Glambeck, Strubensee, Herzberg und Vielitz. Ein Fest für den gesamten Pfarrsprengel Lindow-Herzberg in großen Herzberger Pfarrgarten mit zahlreichen Gratulanten, guten Wünsche und Geschenken.
veröffentlicht unter: Kirchenkreis & Arbeitsbereiche im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt von Stefan Determann am 21.09.2020
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Begrüßungsgottesdienst für Schulanfänger*innen in Lindow.
Foto: Kirchengemeinde Lindow
Für sieben Kinder beginnt nun auch die Christenlehre
In Lindow fand heute ein Begrüßungsgottesdienst für die neuen Schülerinnen und Schüler statt. Gemeindepädagoge Dirk Bock gestaltete den Gottesdienst gemeinsam mit dem Kindergottesdienstkreis. Im Anschluss wurde im Gemeindehof- und garten gespielt und gemeinsam gegessen. Es war eine wunderschöne Atmosphäre an diesem milden Spätsommerabend.
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus der Gemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Lindow im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt von Stefan Determann am 11.09.2020
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
In den Sommermonaten lädt die Evangelische Kirchengemeinde wöchentlich zu den Lindower Sommermusiken in die Stadtkirche ein. Die Lindower Kirche ist neben dem unweit gelegenen Meseberger Schloss, dem Bundesgästehaus, eines der wenigen Barockdenkmäler der Region. Die Akustik eignet sich hervorragend für kammermusikalische Darbietungen. Die Kammermusik ist ein Schwerpunkt unseres Programms in diesem Sommer.

Kommen Sie aus südlicher Richtung nach Lindow, grüßt Sie schon von weitem der 36 m hohe Turm der barocken Stadtkirche, die zu den...
alles lesen
veröffentlicht unter: Kirchenmusik | Evangelische Kirchengemeinde Lindow im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt von Stefan Determann am 27.08.2020
Diese Informationen ist auch in der Newsliste der Kirchengemeinden zu sehen.
„So schön kann die Schöpfung sein.“
Foto: KK-OHL / Stefan Determann
Das Motto des ersten Fahrradgottesdienstes im Pfarrsprengel Lindow-Herzberg war auch eine Einladung in drei wunderschöne Dorfkirchen: Keller, Glambeck und Vielitz, jede in einer anderen Epoche erbaut und jede ein großes Stück Heimat.
Eine sportlich-aktive Gemeinde hatte sich auf den Weg gemacht durch Wald, Wiesen und Felder über Sandwege, Pflaster und Asphalt. Und das war keine Frage des Alters. 81 zählte die an Jahren reichste Radlerin.
„Gott schaut auf das Kleine und lässt aus dem Kleinen Großes wachsen.“ Damit begrüßte Pfarrer Holger Baum am Morgen die Gemeinde in der schönen Barockkirche von Keller. Und tatsächlich vermehrte sich auch die Schar der Radler über Glambeck bis nach Vielitz, so dass die Abschlussandacht in Vielitz kurzerhand auf die Wiese vor...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt von Stefan Determann am 24.08.2020
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Lindow Kara Huber und Prof. Dr. Wolfgang Huber lesen am 12. Juli in der Klosterruine Lindow
Stiftsvorsteherin des Klosterstifts Lindow Kara Huber und Prof. Dr. Wolfgang Huber präsentieren seit 1997 als eingespieltes Team Lesungen in Brandenburg: Moderne Texte von Brandenburger Autoren; natürlich auch Theodor Fontane und Günter de Bruyn.
Am 12.7.20 tragen sie gemeinsam aus Wolfgang Hubers neuestem Buch vor: Dietrich Bonhoeffer. Auf dem Weg zur Freiheit – ein Porträt. Dietrich Bonhoeffer wurde vor 75 Jahren im April 1945 im KZ Flossenbürg hingerichtet und ist international bis in unsere Tage für viele ein prägendes Vorbild.

alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus der Gemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Lindow im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt von Stefan Determann am 10.07.2020
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Nichts los in diesem Sommer?
Foto: Michaela Jecht
"Nichts los in diesem Sommer?", die Frage stellen die Pfarrerinnen Christine Gebert, Juliane Lorasch, Michaela Jecht und Pfarrer Matthäus Monz und haben unter dem Motto: „Wir machen es uns schön!“ Abhilfe geschaffen.

Ein kleines Heft mit liebevollen Inhalten. Mit Rezept, Glück und einem Konzert, das sie in ihren Gemeindekreisen für die Sommermonate verteilen werden. Sie können das Heft auch hier als PDF herunterladen.
Sommerzeit zum Herunterladen
hochgeladen am: 22.06.2020
hochgeladen von: Stefan Determann
Dateigröße: 6.08 MB
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt am 22.06.2020
Sommer unter P(s)almen
Bildrechte: heuteundmorgen
Die Pfarrerinnen Christine Gebert, Michaela Jecht, Juliane Lorasch und Pfarrer Mattäus Monz vom heuteundmorgen-Team haben eine Sommeredition für ihren Youtube-Kanal gestartet: Sommer unter P(s)almen. Zwischen Palmen und Psalmen ist am Sonntag Kofferpacken und Abreise bei heuteundmorgen angesagt.
Ab dem 21.Juni wird jede Woche am Sonntag um 9 Uhr eine neue Folge zu sehen und hören sein.
hier gehts zum Trailer:
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt von Stefan Determann am 19.06.2020
Einladung zum Familiengottesdienst im Pfarrgarten von Herzberg
am Sonntag, dem 14. Juni 2020 um 10.30 Uhr
Wir wollen mit den Kindern der Christenlehre und allen anderen Familien einen gemeinsamen Gottesdienst im Pfarrgarten in Herzberg feiern, zu dem Sie herzlich eingeladen sind. Im Garten ist es gut möglich, die Abstandsregeln einzuhalten. Herzliche Grüße von Dirk Bock, Gemeindepädagoge
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt am 13.06.2020
Die MAZ berichtet aus Lindow
Im Juli soll es endlich losgehen mit den Sommermusiken in der Lindower Stadtkirche. Für Kantorin Karin Baum, die sich alljährlich um das abwechslungsreiche Programm mit allem drum und dran kümmert, war es nahezu ein Segen, dass die Lockerungen in der Coronakrise nun wieder Veranstaltungen zulassen – wenn auch unter strikten Abstands- und Hygieneregeln und somit mit limitierter Gästezahl.

„Wir halten alle Vorschriften ein“, versichert Karin Baum. Es werde Gästelisten geben – für den Fall der Fälle müsse das sein...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus der Gemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Lindow im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt am 10.06.2020
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Radeln zwischen Himmel und Erde
Plakat zum Ausdrucken zur Himmelfahrtstour
hochgeladen am: 16.05.2020
hochgeladen von: Stefan Determann
Dateigröße: 2.84 MB
Fahrplan zur Himmelfahrtstour
hochgeladen am: 16.05.2020
hochgeladen von: Stefan Determann
Dateigröße: 1.16 MB
veröffentlicht unter: Gottesdienste | Evangelische Kirchengemeinde Herzberg im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt am 18.05.2020
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Stand 30.04.2020
Wahrscheinlich haben Sie schon gehört, dass ab dem 4. Mai wieder Gottesdienste im Land Brandenburg gefeiert werden können, wenn Hygienemaßnahmen getroffen und eingehalten werden. Die Entscheidung und Verantwortung liegt bei der einzelnen Kirchengemeinde. Über unsere Möglichkeiten und auch über die Auflagen haben wir im Gemeindekirchenrat beraten.

Wir sind zu der Entscheidung gekommen, in unserer Gemeinde vorerst noch keine Gottesdienste gemeinsam an einem Ort zu feiern. Der Schutz unserer Gemeindeglieder, unserer Kirchdienste und auch die Art und...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt am 03.05.2020
#hoffnung - Glaube Liebe Hoffnung wird nicht abgesagt
Foto: privat
Nimm Dir eine Rolle mit und lass dich überraschen. Ein Gedicht, ein Gebet, ein Bild, das Dir Hoffnung gibt. - Eine gemeinsame Aktion im Pfarrbereich Herzberg und im Pfarrsprengel Sachsenhausen
Kleine Papierrollen schmücken ab heute die Schaukästen oder Kirchentüren im Pfarrbereich Herzberg und im Pfarrsprengel Sachsenhausen. „#Hoffnung“ ist diese Aktion betitelt.
Gern kann man sich hier bedienen und ein Gedicht, ein Gebet oder ein Bild mitnehmen. Was sich jeweils hinter der Rolle verbirgt, ist eine Überraschung. Ein Stückchen Hoffnung ist es auf jeden Fall. Und diese Rollen sind nicht nur für den Eigengebrauch gedacht. Gern kann eine Rolle für jemanden mitgenommen werden, der oder die jetzt ein wenig neue Hoffnung braucht.
Solche Rollen zum Mitnehmen gibt es in Herzberg, Schönberg, Rüthnick, Vielitz, Glambeck, Strubensee, Seebeck und Grieben sowie in Sachsenhausen, Friedrichsthal und Nassenheide.
Herzliche Grüße von Pfarrerin Christine Gebert (Herzberg) und Pfarrer Peter Krause (Sachsenhausen)
veröffentlicht unter: Kirchenkreis & Arbeitsbereiche im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt von Stefan Determann am 25.04.2020
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Telefonandacht aus Herzberg
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Für den Pfarrbereich Herzberg (Herzberg, Grieben, Schönberg, Rüthnick, Vielitz, Seebeck, Glambeck, Strubensee) hält Pfarrerin Christine Gebert hält eine Telefonandacht.

Die Telefonandacht zum Ostermorgen wird es am Ostersonntag bereits um 8 Uhr geben. Die darauf folgenden Sonntage werden bis auf Weiteres auch auf 8 Uhr gelegt, weil die Leitungen zu 10 Uhr einfach zu voll sind und es schwer ist, überhaupt in die Leitung zu kommen. Ich lade Sie ein, per Telefon dazuzukommen.

So funktioniert es: Sie wählen diese Nummer: 0211 49 111 11. Sie hören dann Folgendes: „Willkommen bei Deutsche Telefonkonerenz! Geben Sie bitte Ihre Konferenznummer ein, drücken Sie danach die #-Taste.“Sie geben über ihr Telefon dann folgende Nummer ein: 36514# Danach hören Sie: „Geben Sie bitte die Konferenz-PIN-Nummer ein.“Sie geben über ihr Telefon dann folgende Nummer ein: 28186 .
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt am 11.04.2020
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Gemeinde begrüßt neue Pfarrerin
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
ein Artikel aus dem Ruppiner Anzeiger von Jürgen Rammelt
Herzberg Mit einem Begrüßungsgottesdienst wurde am Sonntag Christine Gebert als neue Pfarrerin des Kirchensprengels Lindow-Herzberg in das Amt eingeführt. Die neue Pfarrerin tritt die Nachfolge von Ulrich Baller an.

Die Pfarrerin im Entsendungsdienst ist künftig für die seelsorgerische Arbeit in den Orten Grieben, Herzberg, Rüthnick, Schönberg, Vielietzsee sowie Glambeck zuständig.

Die Liturgie des Gottesdienstes in der voll besetzten Herzberger Kirche wurde vom Superintendenten des Kirchenkreises Oberes Havelland, Uwe Simon, gestaltet. Dieser brachte seine Freude zum Ausdruck, dass der Dienstbeginn der jungen Pfarrerin ein guter Grund ist, an Judika, dem fünften Sonntag der Fastenzeit, ein Fest zu feiern. Es sei die Faszination des Anfangs, der die Erwartung der Gemeinde für ein künftiges Miteinander wachsen lässt. Erste Gratulanten waren die Christenlehrekinder, die unter Leitung des Lindower Gemeindepädagogen Dirk Bock ein Lied einstudiert hatten.
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt von Mathias Wolf am 09.04.2019
Visionen für die Gemeinde
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Brian Kehnscherper
Grieben (MOZ) Christine Gebert ist die neue Pfarrerin in Herzberg. Ihr Ziel ist es, dass ihre Gemeindemitglieder viel von sich einbringen können.

Das Pendeln ist nicht so schlimm, wie die 31-Jährige es sich vorgestellt hat. Sie lebt mit ihrem Lebensgefährten in Falkensee. An die täglichen Autofahrten hat sie sich bereits gewöhnt. Seit Mitte Februar ist sie nun schon in Herzberg. "Noch bin ich dabei, erst einmal die Ohren aufzusperren. Ich möchte erst richtig ankommen und die Bedürfnisse der Gemeinde kennenlernen", sagt sie. Sowieso ist es das Mit-einander in der Gemeinde,...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt von Mathias Wolf am 19.03.2019
Pfarrer Ulrich Baller geht ins Havelland
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der MAZ von Reyk Grunow
Herzbergs Pfarrer Ulrich Baller verlässt die Gemeinde. Er wechselt nach 17 Jahren ins Havelland. Sein Amt übernimmt eine junge Frau. Sie kommt aus Neuruppin und tauscht ihre Stelle mit Ulrich Baller.

Die evangelische Kirchengemeinde Herzberg bekommt eine neue Pfarrerin. Pfarrer Ulrich Baller verlässt Herzberg nach 17 Jahren. Er geht auf eigenen Wunsch, bestätigt Peter Krause, der stellvertretende Superintendent des Kirchenkreises Oberes Havelland, zu dem Herzberg mit Schönberg und Grieben gehört.

Seine Aufgaben in Herzberg und den umliegenden Orten...
alles lesen
veröffentlicht unter: 2019 im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt von Mathias Wolf am 19.02.2019
Diese Informationen ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Kirche Grieben verkauft die Sonne
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Volkmar Ernst
Grieben (GZ) Die Sanierung der Griebener Kirche schreitet voran - auch wenn derzeit die Bauarbeiten kaum wahrgenommen werden. Denn es wird auf der von der Dorfstraße abgewandten Dachstuhlseite kräftig gehämmert, gesägt und gemauert. Auch hier waren Teile der Balkenkonstruktion mit Hausschwamm befallen und mussten ausgetauscht werden. Das Gesims bröckelte und muss neu gemauert und anschließend verputzt werden. Pfarrer Ulrich Baller ist jedoch optimistisch, dass die für dieses Jahr geplanten Arbeiten rechtzeitig vor Einbruch des Winters abgeschlossen werden können. "Bislang liegen alle...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt von Mathias Wolf am 07.09.2017
Knatsch ums Klosterdach
Ein Bericht aus dem Ruppiner Anzeiger von Markus Kluge
Lindow (RA) Um 1230 wurde das Lindower Kloster gegründet. Rund 400 Jahre später im Dreißigjährigen Krieg wurde es zerstört. Jetzt will das Stiftskapitel Teile der Ruine modern überdachen - nicht zur Freude aller Lindower.

Das wurde bei der Sitzung der Stadtverordneten am Donnerstagabend deutlich, als Stiftskapitelvorsitzender Prof. Horst Borgmann, Dr. Bernd Stary von der Technischen Universität Berlin und Architekt Martin Glass die modernen Möglichkeiten des textilen Regen- und Sonnenschutzes vorstellten. Gut ein halbes Jahr hatten sich Studenten aus aller Welt mit dem...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt von Mathias Wolf am 14.11.2013
Vom Podest aus gepredigt
Ein Bericht von Inez Bandoly aus dem Ruppiner Anzeiger
Lindow (MZV) Auf dem Lindower Marktplatz fand am Donnerstag ein Gottesdienst anlässlich des Reformationstages unter freiem Himmel statt. Gut 60 Besucher waren dazu erschienen. "Wir feiern heute", sagte ihnen Pfarrer Holger Baum.

Und feierlich war dann auch die Musik des Lindower Posaunenchors, der den Gottesdienst begleitete. Die Freiwillige Feuerwehr hatte Feuerschalen aufgestellt und sorgte damit und mit Grillwürstchen für Gemütlichkeit.

Der Lindower Pfarrer Baum inszenierte ein kleines Spiel. Er stellte sich symbolisch auf ein Podest, das einem...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt von Mathias Wolf am 06.11.2013
Himmelfahrt in Hindenberg
Foto: M. Wolf
Bildrechte: M. Wolf
Gemeinsamer Gottesdienst der Pfarrsprengel Lindow, Herzberg und Menz in Hindenberg
Am Himmelfahrstag, dem 9. Mai 2013, trafen sich Gemeindeglieder aus den Pfarrsprengeln Lindow, Herzberg und Menz in Hindenberg zu einem gemeinsamen Gottesdienst und anschließender Feier.
Gut besucht war der Gottesdienst: "Es ist ja gar nicht Weihnachten", meinte Pfarrer Holger Baum aus Lindow angesichts der gut gefüllten Kirche zur Begrüßung.
Die Liturgie wurde von Pfarrer Baum gehalten. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst vom Flötenkreis Lindow und Kantorin Baum. Die Predigt hielten Pfarrerin Beate und Pfarrer Mathias Wolf aus Menz gemeinsam. Pfarrer Ulrich Baller sprach den Schlusssegen.
Nach dem Gottesdienst gab es Kaffee und Saft, Kuchen und Salate von den Hindenberger Gemeindegliedern. Für Bratwurst und Getränke sorgte der Feuerwehrverein Lindow.
"Nächstes Jahr in Seebeck", war die Verabredung angesichts des gelungenen Miteinanders.
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt von Mathias Wolf am 09.05.2013