Start Kirchenkreis & Arbeitsbereiche Archiv Andachten-2021 Artikel: Du bist ein Gott, der mich sieht
Pfarrer Thomas Hellriegel: Du bist ein Gott, der mich sieht

Du bist ein Gott, der mich sieht

14.03.2021 | Gedanken zum Wochenende von Pfarrer Thomas Hellriegel aus Vehlefanz zum Sonntag Lätare

Ein Jahr Pandemie, ein Jahr Ausnahmezustand, ein Jahr lähmende Fassungslosigkeit. Ich möchte meinen Frust herausschreien, aber es schnürt mir die Kehle zu. Da fällt mir eine Karte in die Hände mit einem Gebet. Langsam wage ich, die Worte nachzusprechen:

Guter Gott, gerade jetzt wende ich mich an dich. Ich weiß, dass ich dir alles sagen kann, was mich bewegt, auch das, was sich nicht in Worten ausdrücken lässt. Die Zeit ist unruhig. Und die Welt um mich herum ist aus den Fugen. Beklommenheit hat mein Herz erfasst. Ich sehne mich nach Normalität, aber meine Hände und Füße finden keinen Halt. Ich soll Abstand halten und sehne mich doch so sehr nach einem Handschlag, einer Umarmung, einer Berührung. Ich sorge mich um meine Gesundheit und um meinen Arbeitsplatz. Das ganze Leben steht still. Und je länger der Stillstand anhält, umso bedrohlicher wird er. Du bist ein Gott, der mich sieht - in meiner Ratlosigkeit, in meiner Einsamkeit, in meiner Hilflosigkeit, in meiner Mutlosigkeit.

Guter Gott, ich traue mich fast gar nicht, es zu sagen, aber irgendwie bin ich auch froh, dass manches jetzt so anders ist als bisher. Inmitten der erschreckenden Nachrichten und Meldungen fühlt sich das Leben irgendwie ein bisschen friedlicher an als sonst, freundlicher, behutsamer, weniger hektisch. Im Geschäft standen wir mit Abstand hintereinander, wir lächelten einander an, warteten und hielten inne, wortlos und doch vielsagend. Für diese Erfahrung danke ich Dir, Gott, und bitte dich: Hilf mir, in meinem Herzen zu bewahren, was ich neu sehen lerne in diesen Tagen: Wie wertvoll jeder Augenblick des Lebens ist. Was es bedeutet, Heimat zu haben, gute Menschen an der Seite, die mich begleiten und Anteil nehmen. Wie bunt und vielfältig das Leben ist - trotz aller Einschränkungen. Auch du, Gott, bist an meiner Seite. Denn du bist ein Gott, der mich sieht. Und der mich tröstet. Und der mich aufrichtet und neu in Bewegung bringt.

Thomas Hellriegel, Pfarrer in Vehlefanz
erstellt von Stefan Determann am 12.03.2021, zuletzt bearbeitet am 14.01.2022
veröffentlicht unter: Andachten-2021