Start Kirchenkreis & Arbeitsbereiche Archiv Andachten 2022 
Was gesungen wird geht ins Herz

Was gesungen wird geht ins Herz

Gedanken zum Wochenende von Prädikantin Sabine Benndorf aus Templin | Sonntag "Kantate" | 15.05.2022

Jetzt kommt mein Lied – so sagt es die ältere Dame und wartet darauf, dass alle ihr nachträglich ein Geburtstagslied singen, nur für sie. Schon lange weiß sie, was gesungen wird, ihr Lieblingslied natürlich. Wunderbar fühlt es sich an, dieses Ständchen. Sie singen nur für mich.

Es ist ein wunderbares Gefühl, wenn andere für mich singen. Im Gesang klingt auch vieles leichter und schöner, selbst Ermahnungen oder Erinnerungen und ein Lobgesang gar – außergewöhnlich. Gemeinsames Singen ist wie in den...
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 12.05.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

In einer gerechten Gesellschaft ist Frieden

In einer gerechten Gesellschaft ist Frieden

Die Gedanken zum Wochenende von Pfarrerin Nele Poldrack aus Leegebruch | Sonntag Miserikordias Domini | 01.05.2022 |

Der 1. Mai ist der „Tag der Arbeit“. Wer Arbeit hat, kann sich vor Arbeit nicht retten. Wer keine hat, sehnt sich danach, sich den Lebensunterhalt selbst zu verdienen. Irgendwas dazwischen wäre wünschenswert.

In der Bibel hat der Prophet Jesaja in Kap. 65 eine Vision, wie Gott sich die Welt vorstellt. Darin heißt es: alle sollen von ihrer Hände Arbeit leben können und niemand soll umsonst arbeiten, genauso wenig wie niemand faul von dem profitieren soll, was ein anderer erarbeitet. Nicht das Schlaraffenland wünscht sich Gott für...
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 29.04.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

Wer betet, lebt bewusster
Foto: Stefan Determann / KK-OHL

Wer betet, lebt bewusster

Gedanken zum Wochenende von Pfarrer Dr. Reinhard Kees, Löwenberger Land | Sonntag "Rogate" | 22.05.2022

"Ich habe das Beten neu entdeckt!", sagte ein Kollege zu mir. Wir hatten die Partnergemeinden in Äthiopien besucht. Wenn unsere Partner mit dem Jeep den Ortsausgang erreichen, halten sie an. Dann danken sie für den neuen Tag und beten um eine sichere Heimkehr. Verständlich: die nächste Teerstraße ist mehr als einhundert Kilometer entfernt. Aber lauern auf unseren vielbefahrenen, guten Straßen nicht viel mehr Gefahren?

Beten verändert uns. Beten lässt uns bewusster leben. Wer betet, nimmt morgens den Tag dankbar als Geschenk...
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 20.05.2022, zuletzt bearbeitet am 25.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

Damit ein neues Leben beginnt
Foto: KK-OHL / Stefan Determann

Damit ein neues Leben beginnt

24.04.2022 | Gedanken zum Wochenende von Superintendent Uwe Simon aus Gransee | Sonntag "Quasimodogeniti"

Manchmal haben die Sonntage im Kirchenjahr ja merk-würdige Namen. Eine Woche nach Ostern feiern wir den Sonntag Quasimodogeniti und erinnern damit nicht an den Glöckner von Notre-Dame, sondern an den alten Brauch, gleich nach Ostern all die zu taufen, die sich lange darauf vorbereitet haben, damit für sie ein neues Leben beginnt: Wie die Neugeborenen fühlen sie sich und werden sie im Leben begrüßt.

Fortan heißt es für sie: Christen leben nicht besser, aber anders.
Sie haben es nicht leichter im Leben, haben aber eine andere...
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 22.04.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

Osterspaziergang

Osterspaziergang

17.04.2022 | Gedanken zum Osterfest 2022 von Pfarrer Peter Krause aus Sachsenhausen

Viel zu groß! Jedenfalls für drei Frauen. Mit eigener Kraft schaffen sie es nie, den Brocken aus dem Weg zu räumen. „Wer wälzt uns den Stein von des Grabes Tür?“ – Wer wälzt uns den Stein von des Herzens Tür?

Manches liegt auch mir schwer auf dem Herzen. Krieg in Europa, Flucht und Not. Menschen entzweien sich, Misstrauen sucht empfängliche Herzen. Dabei sehne ich mich doch nach einem fröhlichen Osterspaziergang in einer lebendigen hoffnungsfrohen Welt. Nur, wer wälzt dazu den Stein von des Herzens Tür
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 15.04.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022
, sichtbar von 16.04.2022 bis 00.00.0000.

Das darf doch nicht wahr sein!

15.04.2022 | Gedanken zum Karfreitag von Pfarrerin Juliane Lorasch aus Gutengermendorf

Das darf doch einfach nicht wahr sein! Mit ausgestreckten Armen hängt er da am Kreuz. Den Kopf gesenkt. Tot. Einfach unfassbar. So sehr, dass der Vorhang im Tempel zerreißt, der Boden ins Wanken gerät und Abgründe sich auftun.

Karfreitag ist Erinnerung an den Tod Jesu und gleichzeitig an die Abgründe unserer Welt. Was tun Menschen sich nicht gegenseitig alles an. Was müssen Menschen nicht alles erleiden. Mit Jesus am Kreuz hält Gott uns die Abgründe und das Leid dieser Welt vor. All das, was nicht wahr sein kann, aber es doch leider ist,...
alles lesen
Die Video-Meditation zu den Karfreitag-Gedanken
begleitet von Bildern aus dem Kirchenkreis und dem Choral "O, Haupt voll Blut und Wunden (EG 85), gesungen von Christian Volkmann (Tenor)
erstellt von Stefan Determann am 14.04.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

"Von guten Mächten..."

10.04.2022 | Palmarum, 6. Sonntag in der Passionszeit | Gedanken zum Wochenende von Pfarrer Thomas Hellriegel aus Vehlefanz

"Nicht das Beliebige, sondern das Rechte tun und wagen, nicht im Möglichen schweben, das Wirkliche tapfer ergreifen, nicht in der Flucht der Gedanken, allein in der Tat ist die Freiheit." Am heutigen Sonnabend, dem 9. April, jährt sich der Todestag des Theologen Dietrich Bonhoeffer zum 77. Mal. In den 1930er Jahren hatte er sich der Bekenntnisbewegung gegen die Vereinnahmung von Kirche und Religion durch den Nationalsozialismus angeschlossen und vor allem deutlich kritisch zum Führerprinzip und zum Antisemitismus Stellung bezogen: "Nur wer für die Juden...
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 08.04.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

Nur Beten?

Nur Beten?

03.04.2022 | Judika | 5. Sonntag in der Passionszeit | Gedanken zum Wochenende von Pfarrer i.R. Christoph Poldrack aus Leegebruch

„Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig!“ sagte Gott dem Apostel Paulus, als der bat, von einem Leiden befreit zu werden. Menschen mit Handicap trauen wir oft wenig zu. Dann staunen wir aber, was die vermeintlich Schwachen bei den Paralympics zu leisten vermögen. Und wir staunen, wie ein vergleichsweise kleines Land, einem übermächtigen Aggressor standhält und zähen Widerstand leistet.

Fühlen Sie sich angesichts des Krieges in der Ukraine schwach und hilflos? Wir können eh nichts ausrichten, mögen viele denken.
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 01.04.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

Korn, das in die Erde...

Korn, das in die Erde...

27.03.2022 | Lätare, 4. Sonntag in der Passionszeit | Gedanken zum Wochenende von Pfarrer Holger Baum aus Lindow (Mark)

Vor einiger Zeit habe ich eine Tüte mit Bohnensamen gefunden, wohl schon mehr als 10 Jahre alt. Die Samen waren inzwischen schwarz und knochenhart geworden. Ich versuchte, ob sie noch keimen, aber ohne Erfolg. Enttäuscht warf ich sie in den Müll.

Nun lese ich den Wochenspruch aus Johannes 12, Vers 24, in dem Jesus sagt: „Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein, wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht.“

Das Korn, das in die Erde fällt und erstirbt, bringt Frucht. Fällt es nicht in die...
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 25.03.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

„Two Words“

„Two Words“

20.03.2022 | Okuli, 3. Sonntag in der Passionszeit | Gedanken zum Wochenende von Pfarrerin Elisabeth Collatz aus dem Pfarrsprengel Liebenwalde

Zwei Worte - gegen die Sprachlosigkeit.
Zwei Worte - und den Mut dazu.
Zwei Worte - die uns verbinden.
Zwei Worte - jetzt!

Die Sprachlosigkeit ist besiegt. Viele Menschen finden ihre Stimme wieder und erheben sie gegen das, was unrecht ist. In zwei Worten ist all das gesagt, was wir jetzt brauchen. „No war“ – „keinen Krieg“

Ich glaube daran, dass nicht Waffen, sondern (diese) Worte den Krieg in der Ukraine beenden können. Aus der Stille der Friedensgebete brechen sie immer wieder heraus, diese zwei Worte und...
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 18.03.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

Was hilft gegen die Furcht?

Was hilft gegen die Furcht?

13.03.2022 | Reminiszere, 2. Sonntag in der Passionszeit | Gedanken zum Wochenende von Pfarrer Mathias Wolf aus Menz

„Medienfasten“ sagen die einen. Man darf sich nicht verrückt machen lassen. Die Decke über den Kopf ziehen hat als Kind immer geholfen. Aber da war das Monster auch nicht so real wie das Heutige mit der Hand am roten Knopf. „Kämpfen“ hilft gegen die Furcht, sagen andere. Gegen meine Furcht hilft es nicht. Meine Angst wird mit jedem Säbelrasseln nur noch größer.

„Helfen“ sagen ganz viele. Man hat zu tun mit dem Organisieren von Spenden, trifft Gleichgesinnte, fühlt sich besser. Aber abends, wenn ich zur Ruhe...
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 12.03.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

Gedanken zu Heinrich Grüber - Ein Gerechter unter den Völkern

Ein Gerechter unter den Völkern

06.03.2022 | Invikavit ("Er hat gerufen.") 1. Sonntag in der Passionszeit | Gedanken zum Wochenende von Dirk Bock, Gemeindepädagoge aus Lindow (Mark)

Glücklich bin ich vor zwei Wochen von einer ganz besonderen Reise heimgekehrt. Schon oft war ich in Israel, im Heiligen Land. Diese Reise war jedoch – im wahrsten Sinne des Wortes – WUNDER voll. Als erste Gruppe konnten wir nach der Öffnung wieder ins Land reisen. Ein Besuch der Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem darf in Jerusalem nie fehlen. Ein Mensch, der als „Gerechter unter den Völkern“ geehrt wird, erhält eine speziell geprägte Medaille mit seinem Namen und einem Zitat aus dem Mischnatraktat Sanhedrin: „Wer immer ein...
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 04.03.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

Betende lassen sich nicht zu Feinden machen und werden selbst andere nicht als Feinde ansehen.

Betende lassen sich nicht zu Feinden machen...

Gedanken zum Wochenende von Pfarrer Andreas Domke aus Zehdenick | Estomihi (Sei mir ein starker Fels! Psalm 31,3) | 27.02.2022

Es ist Krieg. Ein Wort aus alten Tagen, ein Grusel finsterer Zeiten, ein Schrecken irgendwo am anderen Ende der Welt. Plötzlich steht die Nachricht da: Es ist Krieg. Heute, hier. Unser Partner Russland gibt sich als Krieger und Mördermacht, stellt sich in die Reihe derer, die vielfach vorher schon Krieg geführt und immer verloren haben. Was oder gar wer sollte hier und jetzt gewonnen werden?

Es ist so erschreckend: Ein Volk, das weiß und nicht vergessen hat, was Krieg bedeutet. Geschwister, Nachbarn, Mitbewohner im Haus Europa lassen sich in einen Krieg...
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 25.02.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

Pfarrer Thomas Triebler

Wer Ohren hat, zu hören, der höre.

20.02.2022 | Sonntag Sexagesimä | Gedanken zum Wochenende von Pfarrer Thomas Triebler aus Kremmen

Hört mir jetzt genau zu! Ich muss euch etwas Wichtiges sagen! Die Ohren sind gespitzt. Doch schon nach zwei Sätzen bröckelt die Aufmerksamkeit. Nach den nächsten beiden hört kaum noch jemand zu.

Sie kennen solche Situationen. Aus beiden Perspektiven. Man will den Kindern etwas sagen, aber merkt gleich, sie haben auf Durchgang geschaltet und sind mit ihren Gedanken woanders. Und aus der Perspektive des Hörers: Die Stimme des Redners nervt einfach nur. Man mag nicht mehr zuhören. Schwupps ist man mit den Gedanken woanders: Was wollte ich noch...
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 18.02.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

Pfarrerin Beate Klostermann-Reimers: Die Liebe Gottes bekommen wir einfach so

Die Liebe Gottes bekommen wir einfach so

13.02.2022 | Sonntag Septuagesimae | Gedanken zum Wochenende und zum Valentinstag von Pfarrerin Beate Klostermann-Reimers aus Velten

Große rote Herzen schmücken derzeit viele Schaufenster. Es sind nicht nur Blumenläden oder Geschäfte mit Schokolade, die sich gerade dem Thema Liebe widmen, denn am 14. Februar ist Valentinstag. Ich freue mich, wenn Menschen ganz allgemein die Liebe feiern. Es stärkt uns als Menschengemeinschaft, wenn wir uns trauen einander in Liebe zu begegnen, statt uns gegenseitig zu verurteilen oder zu beschimpfen.

In meinem evangelisch ausgerichteten Feiertagskalender kommt der Valentinstag irgendwie trotzdem nicht vor. Obwohl ich andererseits täglich einen...
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 09.02.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

Black Sabbath, Luftgitarre und die katholische Kirche...
Foto: KK-OHL / Stefan Determann

Black Sabbath, Luftgitarre und die katholische Kirche...

06.02.2022 | 4 Sonntag in der Passionszeit | Gedanken zum Wochenende von Pfarrer Ralf Schwieger aus Friedrichswalde

Bei einem der ersten Friedrichswalder Motorradgottesdienste stand „Iron Man“ von Black Sabbath auf dem Programm. Und kurz vor dem Gottesdienst, kündigten sich Kirchenmenschen aus Berlin an. Sie wollten den Gottesdienst visitieren. Beim Glockengeläut dachte ich: „Black Sabbath“. Das in der Kirche. Dann schwieg die Glocke und das bekannte Gitarrenriff setzte ein. Die Kirchenmenschen hielten sich die Ohren zu und schauten sich verwundert an. „Es war laut“ sagten sie später.

Bei meiner Tochter Luisa muss dieses Lied Spuren...
alles lesen
BLACK SABBATH - Iron Man (Official Video) - Der Link gehört dann ja irgendwie dazu...
erstellt von Stefan Determann am 04.02.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

Eine Kirche für alle, aber nicht für alles!

Eine Kirche für alle, aber nicht für alles!

30.01.2022 | letzter Sonntag nach Epiphanias | Gedanken zum Wochenende von Pfarrer Anderas Domke aus Zehdenick

Gottes-Häuser stehen in unseren Orten. Kirchengemeinden leben in unserer Nachbarschaft. Wer nach Jesus fragt, wer wissen will, was Er zu sagen hat und was wir in Gottes Namen tun können, der ist hier richtig. Es ist ganz klar: Die Kirche ist für alle da! Aber – und das ist wichtig – nicht für Alles!

In der Kirche kann jeder Zuflucht suchen, Ruhe finden, nichts sagen und nichts meinen müssen. Einfach da sein und hören, was Gott zu sagen hat. Das ist der große Schatz der Kirche – hier können wir uns etwas sagen lassen, uns...
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 28.01.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

Gemeindepädagoge Michael Wendt

Alles hat seine Zeit

23.01.2022 | 3. Sonntag nach Epiphanias | Gedanken zum Wochenende von Michael Wendt, Gemeindepädagoge in Oranienburg-Sachsenhausen

Eine Meditation, die mich schon seit Jahren begeistert, ist in der Bibel nachzulesen. Der Prediger Salomo meditiert dort über die Zeit, die allem auf Erden innewohnt. „Ein jegliches hat seine Zeit und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde“ (Pred. 3,14). Und er beschreibt das Leben mit seinen Gegensätzen und seinen Kontrasten: leben und sterben; pflanzen und ernten; töten und heilen; abbrechen und bauen; weinen und lachen; klagen und tanzen; suchen und verlieren; behalten und wegwerfen; zerreißen und zunähen; schweigen und reden; lieben und...
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 21.01.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

Prädikantin Isabel Pawletta
Foto: Uwe Halling

Das neue "Tschüß"

16.01.2022 | 2. Sonntag nach Epiphanias | Gedanken zum Wochenende von Prädikantin Isabel Pawletta aus Gransee

Haben Sie heute auch schon den Satz „Bleiben Sie gesund!“ gehört oder gelesen? Mir begegnet er täglich in Gesprächen, E-Mails oder in den Medien. Sogar die katholische Sternsingeraktion fordert mich dieses Jahr dazu auf, gesund zu bleiben. Einerseits ist es nett, dass sie sich alle um mich sorgen und die Gefahren durch Corona ernst nehmen; andererseits nervt mich diese Floskel.

Denn im Grund genommen ist dieser sicher gut gemeinte Wunsch ja eine Aufforderung, die sagt: Bloß nicht schwach werden, immer funktionieren. Ähnlich geht es mir mit...
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 14.01.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

Pfarrer Dieter Rohde, Hammelspring

Gott lässt uns auf dieser Welt nicht allein

09.01.2022 | 1. Sonntag nach Epiphanias | Gedanken zum Wochenende von Pfarrer Dieter Rohde aus Hammelspring

Das für viele schönste Fest des Jahres, Weihnachten, und die ruhige Zeit „zwischen den Jahren“ ist vorbei. Der Alltag hat uns wieder. Doch die alte so hoffnungsvolle Geschichte um die Geburt des Jesus von Nazareth strahlt mit dem Bibelwort für diese Woche auch in die kommende Zeit: „Die Finsternis vergeht und das wahre Licht scheint nun.“

Freilich hat es um Weihnachten herum wieder viele Diskussionen gegeben, ob und unter welchen Bedingungen Gottesdienste und Veranstaltungen stattfinden können.

Am Heiligen Abend vor...
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 07.01.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.

01.01.2022 | Andacht zur Jahrslosung 2022 von Superintendent Uwe Simon

Wenn alles Selbstverständliche fragwürdig wird, entsteht Unruhe, nicht nur in Pandemiezeiten. Es gibt empfindsame Tage im Jahr, da lassen sich Fragen und Sehnsüchte schlecht verdrängen. Der Jahreswechsel ist solch ein Augenblick. Die Last des alten Jahres, die schmerzvollen Erfahrungen, die Enttäuschungen, die Verluste, auch das eigene Versagen würden wir gerne einfach abstreifen und im neuen Jahr so anfangen, als wäre alles wieder offen und alles möglich.

Einen Augenblick lang scheint es möglich, dass Wünsche und Hoffnungen in...
alles lesen
erstellt von Stefan Determann am 03.01.2022, zuletzt bearbeitet am 24.05.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022