Start Kirchenkreis & Arbeitsbereiche Archiv Andachten 2022 Artikel: Mal von der Seele geschrieben
Pfarrer Holger Baum ais Lindow: Mal von der Seele geschrieben
Foto: KK-OHL / Stefan Determann

Mal von der Seele geschrieben

23.10.2022 | 19. Sonntag nach Trinitatis | Gedanken zum Wochenende von Pfarrer Holger Baum aus Lindow (Mark)

Es gibt eine Sachen, die liegt auch mir als Pfarrer schwer auf der Seele. Davon soll hier die Rede sein: In diesem Jahr habe ich in Lindow erlebt, dass drei Gemeindeglieder, die regelmäßig ihre Gottesdienste besuchten, nicht unter Gottes Segen, sondern weltlich beerdigt werden sollten.

Bei der ersten Beisetzung konnte ich trotz Beerdigungsrednerin eine Aussegnung in der Trauerhalle vollziehen. Die Kirchenglocken wurden dazu geläutet. Bei der zweiten bin ich als Trauergast mitgegangen und habe am Grab einen Segen gesprochen, die Glocken haben nicht geläutet. Von der dritten Beerdigung habe ich erst hinterher erfahren. Im nächsten Gottesdienst haben wir für den Verstorbenen gebetet und ihn gesegnet und so aus der Gemeinde verabschieden können.

Erst habe ich mich gefragt, ob es wohl an mir liegt? Aber es gibt in unserer Gemeinde mit Christine Gebert und Dirk Bock zwei weitere Geistliche, die man ansprechen kann.

Bemerkenswert war, dass bei allen drei Beerdigungen das Vaterunser gesprochen wurde. Warum wird dann nicht gleich eine kirchliche Bestattung durchgeführt? Am Geld kann es nicht liegen. Eine Beerdigung mit einem Pfarrer oder einer Pfarrerin kostet erheblich weniger.

Was sollen wir davon halten? Von jedem etwas, ein Gebet reicht aus? Kein geistliches Wort und kein Segen für einen Christenmenschen aus unserer Gemeinde? Und wie wird mit dem Willen der Verstorbenen umgegangen? Ich glaube, wir müssen reden.
erstellt von Stefan Determann am 21.10.2022, zuletzt bearbeitet am 04.12.2022
veröffentlicht unter: Andachten 2022

Diese Information ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.