Start Willkommen im Kirchenkreis Archiv Andachtsarchiv Artikel: Christus sagt: Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken
Christus sagt: Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken
Foto: privat
Bildrechte: privat

Christus sagt: Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken

Andacht von Dieter Rohde, Pfarrer in Hammelspring

Als ich vor fast 26 Jahren mein Pfarramt übernommen habe, da war eines der ersten Anliegen des Gemeindekirchenrates in Hindenburg die Reparatur der Kirchenglocke. Bei näherem Hinsehen stellte sich aber heraus, dass wesentlich größere Baumaßnahmen nötig waren. So wurde Mitte der Neunzigerjahre das Kirchenschiff neu gedeckt, Balken angeschuht und der Kirchturm mit neuen Balken unterfangen. Wenig später wurde ein Schwammsanierung erforderlich, die mit allen verfügbaren finanziellen Mitteln und einer großen Beihilfe vom Kirchenkreis bewältigen konnten. Ein weiteres Problem war ein fehlender Versammlungsraum für die Kirchengemeinde. Mit unermüdlichem Einsatz haben Kirchenälteste dann die Winterkirche unter der Empore als kleinen aber passenden Gemeinderaum hergerichtet. Nun wollten wir endlich die Glocke reparieren. Wir haben Spenden gesammelt und es ist einiges zusammen gekommen. Inzwischen machten sich aber Schäden am Kirchturmdach bemerkbar, Schieferplatten fielen herunter und es begann Wasser in den Kirchturm einzudringen. Nach viele Ortsbegehungen und Antragsstellungen ist es schließlich gelungen, in Zusammenarbeit mit dem kirchlichen Bauamt, Beihilfen vom Land Brandenburg, der Landeskirche und dem Kirchenkreis zusammenzubringen, sodass im vergangenen Jahr mit den Arbeiten begonnen werden konnte.
Am 10 Juni konnte nun die Bekrönungsfeier stattfinden. Nach einer feierliche Zusammenkunft in der Kirche, die von den Templiner Bläsern musikalisch begleitet wurde, setzten die Handwerker die Kupferkugel mit unsere Beigaben -
entsprechend der Tradition einem Bericht des Gemeindekirchenrates zum Baugeschehen mit den Unterschriften der Kirchenältesten, der Ansprache des Pfarrers zur Bekrönungsfeier, einer Templiner Zeitung vom 10. Juni 2016 und einem Satz Euromünzen - und die alte Wetterfahne auf die Spitze des Turmes.
Bei aller Freude: Die Glocke wird nach Abschluss der Arbeiten immer noch nicht ganz funktionstüchtig sein. Das Geld, das wir gesammelt hatten, ist im Rahmen des Turmbaus in den Glockenstuhl geflossen; wofür es nicht mehr reicht, ist die Glocke selbst.
Darum machen wir weiter.
Nun mag man sich vielleicht fragen, ob ein so kleines Dorf wie Hindenburg überhaupt eine Kirche braucht. Aber der Blick auf die lange Geschichte dieses Gebäudes, auf die vielen Generationen von Christen, die sich seit Jahrhunderten mit Liebe und Engagement um die Erhaltung dieser Kirche gemüht haben, sollte uns Verpflichtung und Ansporn sein, das Unsere zu tun. Nach jedem Gottesdienst, der hier stattfindet, nach jedem Konzert, das hier erklingt, nach jedem Gang über den idyllischen Friedhof unter den großen Bäumen hinter der Kirche weiß ich, dass wir um Vieles ärmer wären, wenn es diesen Ort nicht gäbe.
Schließlich wollen wir auch nicht vergessen, dass dieses Gebäude nicht nur ein historisches ist, sondern eine Kirche, ein Haus des Glaubens und des Gottesdienstes. Unsere Aufgabe bleibt es, diese Kirche mit Leben zu erfüllen und sie als einen Ort der Besinnung und des Gebets offen zu halten.
Und deshalb möchte ich mit dem Bibelwort für die Woche, in der die Turmbekrönung stattfand, schließen: "Christus sagt: Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken."

Dieter Rohde, Pfarrer in Hammelspring
erstellt von Mathias Wolf am 27.06.2016, zuletzt bearbeitet am 14.02.2019
veröffentlicht unter: Andachtsarchiv