Start Willkommen im Kirchenkreis Archiv Andachtsarchiv Artikel: Liebe zu Gott und zum Mitmenschen
Liebe zu Gott und zum Mitmenschen
Foto: privat
Bildrechte: privat

Liebe zu Gott und zum Mitmenschen

Gott hat uns allen eine Würde gegeben - Andacht von Pfarrer Mathias Wolf

Was können wir tun, um einen als strafend empfundenen Gott milde zu stimmen? Diese Frage trieb Luther um, führte zur Reformation. Schon im Alten Testament wird der Prophet Micha gefragt, was man tun müsse, um Gnade bei Gott zu finden. Micha sagt den Menschen die einfache Wahrheit: Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der HERR von dir fordert: Nichts als Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.

Noch kürzer formulierte es Jesus, als er sagte: Du sollst Gott deinen Herrn lieben und deinen Nächsten, wie Dich selbst. Das ist es, was für mich die Aufgabe von Kirche ist: Wir haben die Liebe zu verkünden und nicht Hass. Die Liebe zu Gott und zum Mitmenschen. Dazu gehört es auch, kritisch zu sein. Deutlich zu machen, dass alle die egoistischen Werte, die heute gelten, die Welt verschlimmern und zum Schlechten führen. Leben auf Kosten anderer führt zum Hass. Und Hass führt unsere Welt in den Abgrund. Da muss ich weder Teufel noch Hölle bemühen.

Wir können Alternativen verkünden. Es sind die Worte dieses einfachen Gebotes. So einfach und so verständlich, dass niemand sagen kann, er hätte es nicht gewusst oder nicht verstanden. Und dann der zweite, der schwierigere Schritt: Nicht nur reden, sondern auch so leben.

Lassen wir uns also von der Bibel, von dem Propheten Micha, von Jesus und auch von Martin Luther Mut machen zum Weiterleben.

Es ist dir gesagt Mensch, was gut ist, wir können es weitersagen und danach leben. Denn Gott hatte Gutes mit dieser Welt vor: Er hat sie gut geschaffen.

Es grüßt Sie
Ihr Mathias Wolf, Pfarrer in Menz
erstellt von Mathias Wolf am 28.10.2017, zuletzt bearbeitet am 14.02.2019
veröffentlicht unter: Andachtsarchiv