Start Willkommen im Kirchenkreis Archiv Andachtsarchiv Artikel: Last abwerfen
Last abwerfen
Foto: privat
Bildrechte: privat

Last abwerfen

Andacht von Nele Poldrack, Pfarrerin in Leegebruch

Ich habe einen neuen Fußboden und räume mein Arbeitszimmer wieder ein. Feiere Wiedersehen mit Büchern und Unterlagen, die seit der Flut in Leegebruch in Kisten verstaut sind. Vieles davon war längst vergessen. Ich lese mich fest und freue mich. Die Gedanken machen Purzelbäume. Ein Fest! - Aber auch eine Plackerei. Die gestapelten Kisten werden kaum weniger, auch wenn schon die Knochen wehtun. Besitz ist jetzt eine spürbare Last. Ich sortiere aus. Der Satz von Jesus fällt mir ein: „kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch erquicken.“ Was wirklich wichtig ist, höre ich, sind nicht die Dinge, die Bücher, die Papiere – bei Jesus brauche ich erst mal gar nichts. Da kann ich sein wie ich bin, und das reicht. Das Leben kann so einfach sein. Last abwerfen macht Spaß. Es entstehen Häufchen mit Dingen für andere, die sich darüber freuen werden. Das freut mich wiederum. Ich genieße das Geräusch, mit dem Papierberge im Container landen. Mit Genuss sehe ich die noch leeren Regalbretter und fühle mich frei. Wenn jedes Ding seinen Platz hat und noch freier Raum bleibt, können auch die Gedanken freier sein. Erquickung. Und in meinem übersichtlichen Zimmer singt meine Seele. Ich denke an andere Lasten. Sind die auch so einfach abzuwerfen? Atemloser Stress: Rums, ab in den Container! Ärger zwischen Freunden: weg damit in den Mülleimer! Ja, es ist geht, denn: Vieles, was mich belastet und gefühlt von außen kommt, mache ich mir selbst. Stress habe ich nur, wenn ich mir welchen machen lasse. Ärger habe nur, wenn ich mich ärgern lasse. - Gut, Krankheiten und vieles andere kann ich nicht einfach abwerfen – aber selbst da ist es meine Sache, wie ich damit umgehe. Mein Leben ist mir von Gott geschenkt. Ich darf überflüssige und nervende Lasten abwerfen. Ich darf „Erquickung“ – was für ein schönes altes Wort! – erfahren. Versuchen Sie es auch mal!

Ich wünsche Ihnen ein „erquickliches“ Wochenende!

Ihre Nele Poldrack
erstellt von Mathias Wolf am 09.03.2018, zuletzt bearbeitet am 14.02.2019
veröffentlicht unter: Andachtsarchiv