Start Willkommen im Kirchenkreis Archiv Andachtsarchiv Artikel: Herr, wie sind deine Werke so groß und viel!
Herr, wie sind deine Werke so groß und viel!
Foto: privat
Bildrechte: privat

Herr, wie sind deine Werke so groß und viel!

Andacht von Dieter Rohde, Pfarrer in Hammelspring

Es ist ein heißer und regenarmer Sommer, den wir in diesem Jahr erleben, vielleicht ein Jahrhundertsommer. Die Urlauber freut es, die Landwirtschaft leidet unter der Trockenheit, die Waldbrandgefahr ist hoch.
Wetterunbilden haben den Bauern schon immer zu schaffen gemacht.
In früheren Zeiten waren Hungersnöte die Folge schlechter Ernten.
In Gebeten und in den alten Liedern unseres Gesangbuches finden wir immer wieder die Bitte um Bewahrung vor unzeitigem Frost oder Hagel, vor Überschwemmungen oder Dürrezeiten. In einem Erntedanklied aus dem Jahre 1725 heißt es: „Zum Danken kommt das Bitten. Du wollest, treuer Gott, vor Feuer uns behüten und aller andern Not.“

Im Zuge des wissenschaftlich-technischen Fortschritts hat man dann Versuche unternommen, das Wetter zu beeinflussen, indem man Wolken mit Chemikalien „impft“, um so zum Beispiel die Regenmengen zu beeinflussen oder Hagelschlag zu verhindern.
Das bekannteste Beispiel lieferten wohl die Chinesen, als ihr „Staatliches Wetteränderungsamt“ zur Eröffnung der olympischen Spiele 2008 in Peking durch Versprühen von Chemikalien in der Atmosphäre für schönes Wetter sorgte. Vor allem aber sind es die Militärs, die ganz offen diskutieren, wie Wettermanipulationen als Waffe eingesetzt werden können.

Die Bibel lehrt uns etwas anderes: Wir Menschen müssen unsere Grenzen anerkennen, um nicht großes Unheil anzurichten. Es geht um Ehrfurcht vor der Schöpfung, um Ehrfurcht vor dem Leben und damit ist auch eine soziale Verantwortung verbunden.
Ernteausfällen, Trockenperioden oder Hungersnöten kann man sehr wohl begegnen. Lebensmittel werden im Überfluss hergestellt; sie müssen allerdings so verteilt werden, dass alle davon leben können.
In diesem Sinne können wir auch in diesem Jahr wieder unsere Erntedankgottesdienste feiern und ich schließe mit dem Psalmvers:
„Herr, wie sind deine Werke so groß und viel!
Du hast sie alle weise geordnet und die Erde ist voll deiner Güter.“
(Psalm 104)

Dieter Rohde, Pfarrer in Hammelspring
erstellt von Mathias Wolf am 13.08.2018, zuletzt bearbeitet am 14.02.2019
veröffentlicht unter: Andachtsarchiv