Start Willkommen im Kirchenkreis Archiv Andachtsarchiv Artikel: Und wenn es regnet?
Und wenn es regnet?
Foto: privat
Bildrechte: privat

Und wenn es regnet?

Andacht von Andreas Domke, Pfarrer in Zehdenick

„Und wenn es regnet? Was machen wir dann?“
Die Frage erwischt mich auf dem falschen Fuß. Wir waren gerade dabei, das Sommerfest zu planen. Was wir machen wollen, wie viele wir wohl werden, was wir essen und. Und dann diese Frage.
Ich stutze einen Moment. „Was haben wir denn beim letzten Mal gemacht, als es geregnet hat?“, höre ich mich fragend antworten?
Erinnerungen werden wach. Es hatte alles ganz wunderbar bei strahlendem Sonnenschein begonnen. Und alle waren da. Viel mehr als wir erwartet hatten. Musik und Kuchen, Gespräche und Gelächter. Und dann mit einem Mal ein Wind, eine Gewitterwolke und einer der heftigsten Wolkenbrüche, die wir je erlebt hatten. Schon in den ersten Augenblicken des Gewitters waren viele kräftig nass geworden, bevor sie sich unter die wenigen Zelte flüchten konnten. Da war dann natürlich viel zu wenig Platz und es war ein mächtiges Gedränge. Aber es war vor allem ein Juchzen und fröhlich aufgeregtes Schnattern. Wir dicht beieinander und draußen alles durcheinander. Die Dächer der Zelte hingen bald vom Wasser durch. Wassermassen ergossen sich knapp neben die, die am Rand standen, als wir die Plane hoben. Was für ein Kreischen und Lachen! Und kaum, dass der Regen etwas nachließ, rannten schon die Kinder hinaus in die Pfützen und stapften durch das lehmige Wasser. Nebel stiegen auf über dem Platz, und wir kamen aus dem Schutz der Zelte hervor. Wie begossene Pudel traten wir in die ersten Sonnenstrahlen, die die abziehende Wolke wieder frei gab. Wir richteten unsere Kleider, strahlten uns an und feierten weiter.
Ja – Wenn es regnet? Was machen wir dann?
Am besten machen wir das Beste daraus und lassen uns einfach den Regen gefallen.
„Aber ob es noch einmal so schön wird wie damals?“
„Das wissen wir dann. Meine Liebe, das wissen wir dann!“

erstellt von Mathias Wolf am 01.04.2019, zuletzt bearbeitet am 08.04.2019
veröffentlicht unter: Andachtsarchiv