Start Willkommen im Kirchenkreis Archiv Andachtsarchiv Artikel: Freitags für die Zukunft
Freitags für die Zukunft

Freitags für die Zukunft

Gelacht haben sie über Noah. Der Spinner, der immer schon so anders war. Der mit Gott redete und nach Gottes Willen fragte. Reich ist er so nicht geworden.
Und dann fing er an mitten in der Wüste ein Schiff zu bauen.
„Für meine Zukunft und für die Zukunft meiner Kinder“, sagte er. Weil es so wie bisher nicht weiter geht.
Und ließ sich nicht beirren. Nicht von denen, die ihn belächelten, nicht von denen, die ihn beschimpften. Ganz ruhig baute er den Kasten. Brett um Brett ein Protest gegen die Gleichgültigkeit und Gedankenlosigkeit. Tag für Tag sein Kampf für das Leben. Ein Rettungsboot.

Was war anders an Noah? Vielleicht, dass er mit offenen Augen und Ohren durch die Welt ging. Dass er hin hörte, zweifelte, fragte und sich erinnern ließ. An Leben, das eigentlich anders geht, als wir es leben. Er wusste und nahm sich Zeit für, ein Leben, das mehr ist als Wettkampf, Neid und laute Töne. Er kehrte um aus der Sackgasse der ewig schlechten Laune und dem Nie-Zufrieden-Sein. Voller Hoffnung und mit einem konsequenten Willen zur Zukunft.
Und schließlich fand er die, die auch leben wollten. Paar für Paar kamen die Tiere in sein Schiff. Getrieben vom Willen zum Leben. Geschöpfe, denen ihre Selbstgerechtigkeit nicht im Wege stand.
Kehrt um! - Das Wort der Propheten, wieder mahnt uns heute zum Leben, zur Verantwortung für unsere Kinder. Hören wir den Kindern zu. Es ist alles andere als lächerlich, wenn sie uns ihre Fragen, ihren Willen zum Leben und unsre Verantwortung Freitag für Freitag vor Augen halten.
erstellt von Christoph Poldrack am 12.10.2019, zuletzt bearbeitet am 31.10.2019
veröffentlicht unter: Andachtsarchiv