Start Kirchenkreis & Arbeitsbereiche Archiv Andachtsarchiv Artikel: Wunderbar geborgen
Wunderbar geborgen

Wunderbar geborgen

10. April 2020 | Gedanken zum Karfreitag von Arndt Farack, Pfarrer in Oranienburg

„Von guten Mächten“ so beginnt ein Spruch. Als Kind las ich täglich diese Worte, wenn ich am Esstisch im Wohnzimmer saß. Mir direkt gegenüber hing dieser Spruch an der Wand. „Vater, warum habt ihr diesen Spruch hier hingehangen?“ So fragte ich. Mein Vater erzählte: „Dieser Spruch wurde in einer schweren Zeit geschrieben. Damals wussten wir alle nicht, wie es weitergeht. Es war der Jahreswechsel 1944/1945. In jenen Tagen war ich Soldat an der Westfront. Ich musste erleben, wie meine Kameraden um mich herum in den Schützengräben bei den Kämpfen starben. Deine Mutter war damals ein junges Mädchen. An einer Infektionskrankheit war sie schwer erkrankt. Sie überlebte. Aber ihre ältere Schwester, die sich bei ihr infizierte, verstarb. Da war so viel Trauer und Hoffnungslosigkeit.

Dietrich Bonhoeffer befand sich in jenen Tagen im Gefängnis in Berlin-Tegel. Er hatte sich am Widerstand gegen Hitler beteiligt. Aus seinem Glauben heraus schrieb er: „Von guten Mächten wunderbar geborgen erwarten wir getrost, was kommen mag.“ Sich bei Gott wunderbar geborgen zu fühlen – an diese Erfahrung wollen wir uns täglich erinnern. Darum haben wir diesen Spruch hier in unserem Wohnzimmer.“

Gegenwärtig leben wir in der schwersten Krise in Deutschland nach dem 2. Weltkrieg. So sagte es Bundeskanzlerin Merkel. Der französische Präsident sprach sogar vom Krieg gegen den Corona-Virus. Vieles hat sich in unserem Land verändert. Sorgen und Ängste um die persönliche Gesundheit, um die wirtschaftliche Existenz sind in unsere Häuser und Herzen eingekehrt. Was kann uns in diesen schweren Zeiten Hoffnung und Zuversicht geben? Es kann dieser Spruch von Bonhoeffer sein. Dieser schließt mit den Worten „Gott ist mit uns am Abend und am Morgen und ganz gewiß an jedem neuen Tag.“ Bonhoeffer konnte so formulieren, weil er wusste: selbst im Tode Jesu am Kreuz war Gott da. Daran werden wir an diesem Karfreitag erinnert.
veröffentlicht unter: Andachtsarchiv