Start Kirchenkreis & Arbeitsbereiche Archiv Andachtsarchiv Artikel: Nachdenkliches zum Wochenende
Nachdenkliches zum Wochenende
Foto: privat

Nachdenkliches zum Wochenende

19. April 2020 | "Quasimodogeniti", 1. Sonntag nach Ostern 2020 | von Pfarrer Thomas Triebler aus Kremmen zu

„Wer? Wie? Was? Wieso? Weshalb? Warum? Wer nicht fragt, bleibt dumm.“
Ganze Kindergenerationen sind mit diesem Lied aus der Sesamstraße groß geworden. Und sie haben zugleich gelernt, wie wichtig die Neugierde ist und wie hilfreich es sein kann, Fragen zu stellen. Manchmal natürlich auch etwas zum Leidwesen der Erwachsenen. Sie müssen ja die Antworten geben.
Und in Zeiten, wie diesen, was brauchen wir da? Was treibt uns da um? Wünsche sind es zum Beispiel. Davon haben wir einige. Etwa: Es sollen doch recht bald wieder normale Zustände herrschen. Mit der Wirtschaft soll es nicht so schlimm werden. Und ein Impfstoff, der uns vor dem Virus schützt, sollte es möglichst schnell geben. Diese Wünsche sind wichtig.

Aber bestehen sie auch den Realitätscheck? Denn der folgt sogleich: Man bekommt ja einen Koller, wenn man gar nicht mehr rauskommt. Die Kinder vermissen ihre Freunde. Und wie wird das mit dem Schulstoff, den sie versäumt haben? Wie lange können die vielen kleinen Geschäfte ohne Einnahmen noch durchhalten? Es sind Fragen, die uns bewegen. Und es sind auch Sorgen. Doch wie finden wir darauf Antworten?
Verantwortungsträger in unserem Land, bemühen sich Halt zu geben. Doch auf manche Fragen müssen wir selbst Antworten finden.
Sie könnten etwa lauten: Auch wenn wir in der aktuellen Situation deutlich an unsere Grenzen stoßen, so können wir doch jeden Tag einen, zwei oder drei gute Gründe finden, dankbar zu sein. Unsere Ängste und Sorgen verlangen im Moment ziemlich viel von uns ab, doch wir können der inneren Einkehr, dem Gebet mehr Raum geben. Als einer Art Gegengewicht. Auch wenn das Ungewisse uns große Angst macht, können wir unsere Kreativität nutzen, um die Herausforderungen zu bewältigen.

Und außerdem: uns geht immer schon eine Antwort voraus. Gott hat Jesus durch den Tod hindurch ins Leben geführt. Das gilt auch uns. Das scheinbare Ende wandelt sich in neues Leben.
Bleiben Sie gesund und behütet.
veröffentlicht unter: Andachtsarchiv