Start Kirchenkreis & Arbeitsbereiche Archiv Heiligabend im Kirchenkreis Artikel: Pfarrsprengel Liebenwalde

Pfarrsprengel Liebenwalde

Absage des Gottesdienstes am 24.12.2020 um 16 Uhr in Neuholland
Aufgrund der derzeitigen Entwicklung bei den COVID-19-Erkrankungen und den damit einhergehenden strengeren Vorgaben der Brandenburger Eindämmungsverordnung (Fassung vom 15.12.2020) hat sich der Gemeindekirchenrat Neuholland dazu entschieden, auf den für den 24.12.2020 um 16 Uhr an der Kirche geplanten Gottesdienst zu verzichten. Diese Entscheidung fiel auch vor dem Hintergrund, dass allein schon das Durchsetzen des Maskentragens bei der zu erwartenden Anzahl an Gottesdienstbesucher*innen am Heiligabend die personellen Möglichkeiten der Kirchengemeinde übersteigt.
Weil die Vorgaben auch für Gottesdienste in geschlossenen Räumen gelten, wird es auch keinen Gottesdienst in der Kirche geben.
Der Gottesdienst am 31.12.2020 um 15 Uhr wird jedoch stattfinden.
Bei Rückfragen: Pfarrer Matthäus Monz (Telefon 033054-207764, E-Mail pfarrer-monz@kkobereshavelland.de)
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Liebenwalde

Absage des Gottesdienstes am 24.12.2020 um 15.00 Uhr an der Kirche Wensickendorf
Seit dem Frühjahr dieses Jahres ist die Corona-Pandemie das dominierende Thema. Nachdem der erste Lockdown keine Gottesdienste möglich machte, war dies seit Mai mit einigen Einschränkungen wieder möglich.
Nachdem die Zahlen im Herbst wieder angestiegen sind, gibt es seit dem 16. Dezember 2020 einen zweiten Lockdown. Gottesdienste sind zwar nach wie vor möglich, dennoch gelten noch strengere Regeln als bisher. Unter anderem ist der Gemeindegesang auch bei Gottesdiensten unter freiem Himmel untersagt, und die Kirchengemeinden sind in der Verantwortung, das verpflichtende Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während des gesamten Gottesdienstes durchzusetzen.
Aufgrund der strengeren Vorgaben hat sich der Gemeindekirchenrat der Kirchengemeinde Wensickendorf schweren Herzens dazu entschieden, den für den 24.12.2020 um 15.00 Uhr vor der Kirche Wensickendorf geplanten Gottesdienst abzusagen. Diese Entscheidung fiel auch vor dem Hintergrund, dass allein schon das Durchsetzen des Maskentragens bei der zu erwartenden Anzahl an Gottesdienstbesucher*innen am Heiligabend die personellen Möglichkeiten der Kirchengemeinde Wensickendorf übersteigt. Weil die Vorgaben auch für Gottesdienste in geschlossenen Räumen gelten, wird es auch keinen Gottesdienst in der Kirche geben.
Trotz der Absage des Gottesdienstes werden um 18 Uhr die Kirchenglocken läuten. Die Wensickendorfer*innen sind dazu eingeladen, dann vor ihre Haustüren zu treten und nach dem letzten Glockenschlag "Stille Nacht, heilige Nacht" zu singen. Vor der Kirche sowie der Bäckerei Langhoff (Summter Chaussee 2) stehen Kisten, in denen sich Liedhefte befinden.
Der Gemeindekirchenrat hat sich die Absage des Gottesdienstes nicht leicht gemacht. Der Gottesdienst am 31.12.2020 hingegen wird stattfinden.
Bei Rückfragen: Pfarrerin Michaela Jecht (Telefon 033054-207764, E-Mail pfarrerin-jecht@kkobereshavelland.de)

Absage des Gottesdienstes am 24.12.2020 um 16.30 Uhr auf dem Marktplatz Liebenwalde
Seit dem Frühjahr dieses Jahres ist die Corona-Pandemie das dominierende Thema. Nachdem der erste Lockdown keine Gottesdienste möglich machte, war dies seit Mai mit einigen Einschränkungen wieder möglich.
Nachdem die Zahlen im Herbst wieder angestiegen sind, gibt es seit dem 16. Dezember 2020 einen zweiten Lockdown. Gottesdienste sind zwar nach wie vor möglich, dennoch gelten noch strengere Regeln als bisher. Unter anderem ist der Gemeindegesang auch bei Gottesdiensten unter freiem Himmel untersagt, und die Kirchengemeinden sind in der Verantwortung, das verpflichtende Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während des gesamten Gottesdienstes durchzusetzen.
Aufgrund der strengeren Vorgaben hat sich der Gemeindekirchenrat der Kirchengemeinde Liebenwalde, zu der auch die Ortsteile Hammer, Kreuzbruch und Liebenthal gehören, schweren Herzens dazu entschieden, den für den 24.12.2020 um 16.30 Uhr vor dem Liebenwalder Rathaus geplanten Gottesdienst abzusagen. Diese Entscheidung fiel auch vor dem Hintergrund, dass allein schon das Durchsetzen des Maskentragens die personellen Möglichkeiten der Kirchengemeinde Liebenwalde übersteigt. Weil die Vorgaben auch für Gottesdienste in geschlossenen Räumen gelten, wird es auch keine Gottesdienste in den Kirchen Hammer, Liebenthal und Liebenwalde geben.
Der Gemeindekirchenrat hat sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht, betont aber, dass die für den 26. und den 31.12.2020 geplanten Gottesdienste stattfinden werden.
Bei Rückfragen: Pfarrer Matthäus Monz (Telefon 033054-207764, E-Mail pfarrer-monz@kkobereshavelland.de)
erstellt von Stefan Determann am 22.12.2020
veröffentlicht unter: Heiligabend im Kirchenkreis