Start Willkommen im Kirchenkreis Artikel: Zeit zum Handeln
Zeit zum Handeln
Foto: privat
Bildrechte: privat

Zeit zum Handeln

Andacht von Pfarrer Peter Krause, Sachsenhausen

Was lange währt, wird endlich gut! – Eine schöne Redewendung! Jedenfalls dann, wenn man dem Ziel langsam näher kommt. Nun bauen wir schon im dritten Jahr an unserem Kirchenschiff in Nassenheide. Und es bleibt spannend. Immer neue Entscheidungen müssen her, damit es vorangeht. Gerade wenn es konkret wird, ist Entschlossenheit gefragt. Über Generationen hinweg haben Menschen immer wieder ihr Gotteshaus in der Ortsmitte umgestaltet und dem eigenen Zeitempfinden angepasst. Wie bei einer Zwiebel hat der Restaurator in Nassenheide die verschiedenen Farbschichten wieder zum Vorschein gebracht. Vor kurzem erst wieder war ein Archäologe vor Ort, weil bei den Bauarbeiten alte Knochen gefunden wurden. Da spürt man plötzlich, wie über Generationen und Jahrhunderte hinweg eine Verbindung da ist, die besonders auch unsere Kirchen sichtbar machen. Und welche Verantwortung auch wir heute dafür tragen, das uns Übergebene zu bewahren und dann an kommende Generationen weiterzureichen. Das ist so bei den oft ältesten Gebäuden in unseren Orten – den Kirchen – und natürlich genauso und noch stärker bei den drängenden Problemen, vor denen wir heute stehen. Was lange währt, wird endlich gut? Das darf nicht missverstanden werden, sich selbst den Entscheidungen zu entziehen und sie an kommende Generationen weiterzureichen. Wie werden unsere Enkel und Urenkel über unser Handeln heute denken? Angesichts der drängenden Fragen, die nicht nur unser, sondern auch das Leben zukünftiger Generationen prägen werden? Zum Sonntag lese ich als kirchlichen Wochenspruch: „Wandelt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit.“ (Epheserbrief 5) Passend, wie ich finde. Güte, Gerechtigkeit und Wahrheit können gute Begleiter auf dem Weg sein. Güte bringt Menschen zusammen. Gerechtigkeit überwindet Egoismus. Und Wahrheit deckt auf und drängt zum Handeln. Denn: Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!
erstellt von Mathias Wolf am 10.08.2019, zuletzt bearbeitet am 16.08.2019
veröffentlicht unter: Andachtsarchiv

Trauer um Mukus Superintendent
Foto: privat
Bildrechte: privat
Nachruf auf Superintendent Sylvain Mutarushwa
Große Trauer auch im Kirchenkreis Altenkirchen: am 15. August verstarb Superintendent Sylvain Mutarushwa aus dem Partnerkirchenkreis Muku im afrikanischen Kongo. Der Superintendent hatte...
alles lesen
Spenden für Taufstein
Foto: Schütte
Bildrechte: Schütte
3.000 € Spenden in nur 3 Monaten für Veltener Taufständer
Im Verlauf der ersten drei Monate nach Beginn der Spendenaktion für den barocken Taufständer der Kirche Velten wurden bereits 3.000 € gespendet. Ca. 25 Einzelspenden gingen aus Velten...
alles lesen
Kinder willkommen
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Im Evangelische Kirchenkreis Oberes Havelland kümmern sich zwölf Mitarbeiter um die Arbeit mit den Mädchen und Jungen – zum Schuljahresbeginn werden Jahreshöhepunkte geplant. Ein Artikel aus der MAZ von Martina Burghardt
Gransee. Bunte Bilder an den Wänden, Fotos, Erinnerungsstücke – die Kinder, die regelmäßig ins Gemeindehaus der evangelischen Kirche in der Kirchstraße Gransee kommen,...
alles lesen
AUG
24
Blockflötenchöre aus Templin und Berlin... alles lesen
Sa, 24.08.2019, 16:30
Maria-Magdalenen-Kirche, 17268 Templin, Martin-Luther-Straße
AUG
24
Dos Sonidos
Azusa Krist – Violine alles lesen
Lindower Sommermusiken
Sa, 24.08.2019, 20:00
Evangelische Stadtkirche Lindow, 16835 Lindow, Straße des Friedens 77
AUG
31
Embrassment
Lukas Stolz – Trompete alles lesen
Lindower Sommermusiken
Sa, 31.08.2019, 20:00
Evangelische Stadtkirche Lindow, 16835 Lindow, Straße des Friedens 77
Bildliche Kommentare
Bericht von der Kreissynode von Beate Wolf
Ein Bericht von Nele Poldrack und Ute Gniewoß über die Arbeit im Flüchtlingsprojekt „Lesvos Solidarity“ auf der Insel Lesbos