Start Kirchenkreis & Arbeitsbereiche Artikel: Alles ist im Fluss, und es geht uns alle an
Alles ist im Fluss, und es geht uns alle an
Foto: KK-OHL / Determann

Alles ist im Fluss, und es geht uns alle an

Die Leonardo-da-Vinci-Brücke bringt die Kirchengemeinden zum ersten Zehdenicker Sprengelgottesdienst in Badingen zusammen.

Die Leonardo-da-Vinci-Brücke bringt die Kirchengemeinden zum ersten Zehdenicker Sprengelgottesdienst in Badingen zusammen. Der Ort hätte passender nicht sein können. Vor der Badinger Kirche sind die Bänke aufgereiht. Der geschmückte Altar steht vor der mächtigen Steinmauer, die den Kirchhof vom Festen Haus abtrennt. Ein kleiner Durchgang führt auf die große Wiese vor dem Festen Haus, das früher mal die Funktion einer Burg hatte und zu den Renaissanceschlössern der Mark Brandenburg zählt. Man muss den Kopf einziehen, um hinüber zu gelangen. Die Menschen waren früher kleiner, erklären die Großen den Kleinen, die sich nicht bücken müssen.

Auf der Wiese sind Kaffeetafeln gedeckt und mit Blumen geschmückt. Kuchen und Torten stehen bereit. Bald wird hier ein großes Gewimmel herrschen. Wie gut, dass das Gelände soviel Platz bietet. Denn sie kommen in Scharen, die Menschen aus den Gemeinden, die ihren ersten gemeinsamen Sprengelgottesdienst in Badingen feiern, zu dem Pfarrerin Anne Lauschus und Pfarrer Andreas Domke den „Brückenbau“ als sinnstiftendes Motto ausgegeben haben.
Doch es wäre zu einfach, die Brücke nur als Symbol zu sehen. Praktische Erfahrung und persönliches Erleben sind heute gefragt. Der Brückenbau soll eine ingenieurtechnische Gemeinschaftsleistung werden.

Doch zuvor füllt sich der Kirchhof, und Bänke werden von hüben nach drüben getragen, damit alle Platz finden. Die Badinger sind herzliche Gastgeber. Sie packen mit an, wo Hilfe gebraucht wird. Karin Claus begrüßt im Namen des Gemeindekirchenrates die ca. 130 Besucher, darunter zahlreiche Kinder und Konfirmanden. Auch Superintendent Uwe Simon ist nach Badingen gekommen. Der Bläserchor aus Zehdenick begleitet die Choräle, Kirchenmusiker Christian Volkmann aus Klein Mutz sitzt an der Orgel. Pfarrer Andreas Domke greift hin und wieder zur Gitarre.

Gemeinsam mit Gemeindepädagogin Kerstin von Iven spielen und singen die Christenlehrekinder das Lied „Von Mensch zu Mensch eine Brücke baun, dem andern tief in die Augen schaun... “ und leiten zugleich die Gemeinde dazu an, die Bewegungen nachzumachen.
Pfarrer Andreas Domke freut sich über 13 Konfirmanden im neuen Jahr, die ein gutes Abbild für die Gemeinden im Pfarrsprengel sind, sowie sie hier zusammenkommen und zusammenwachsen: „Es liegt was in der Luft, alles ist im Fluss und es geht uns alle an. Der lebendige Gott ist mitten unter uns.“

So soll die Brücke entstehen, die zueinander führt und verbindet. Jede Gemeinde hat ein Brückenteil gestaltet und mitgebracht. Die Bretter stehen aufgereiht neben dem Altar. Nach der Predigt stellt jede Gemeinde ihr Brückenteil vor. Bergsdorf ist stolz auf 753 Jahre Ortsgeschichte. In Klein Mutz lacht die Sonne über der Kirche. Blumenow steht ganz im Zeichen des Storchennests – und natürlich dürfen Blumen nicht fehlen. In Zehdenick kommen Menschen aus fünf Nationen in den Gottesdiensten zusammen. Einige von ihnen sind auch in Badingen dabei, und so zeigt das Zehdenicker Brückenteil die Flaggen aller fünf Länder. Das Brückenteil von Krewlin haben die Christenlehrekinder gestaltet. Tornow zeigt Bilder der Ortsgeschichte. In Zabelsdorf hat der Blitz im frisch gedeckten Kirchturm eingeschlagen. Die neuen Ziegel sind zersplittert und nun auf dem Brückenteil verewigt. Auf dem Badinger Brückenteil gibt es markante Fotografien des Ortes von Windrädern, der Kirche und dem Festen Haus bis zum Badinger Stich. Mildenberg steht ganz im Zeichen des Ziegeleigeschichte. Und die Konfirmanden haben ein buntes Brückenteil mit der Aufschrift „Konfitreff“ und allen Namen gestaltet.

Daraus soll nun die Brücke nach dem Vorbild der Leonardo-da-Vinci-Brücke entstehen – ohne Nägel, Seite oder sonstige Hilfsmittel. Es braucht einiges an Geschick, Zeit und Ausprobieren – und viele helfende Hände, um die Brückenteile korrekt auszurichten. Mit fachlicher Hilfe und Fingerspitzengefühl gelingt es tatsächlich den Brückenbogen aufzuspannen. Nach einer kritischen Betrachtung wird sie zum Test freigegeben. Die ersten Kinder dürfen über die Brücke laufen. Und siehe: sie hält. Was für eine Freude!

Ein besonderer Dank geht an die vielen Helferinnen und Helfer, ohne die das gemeinsame Projekt gar nicht möglich gewesen wäre. Allen voran der Badinger Eberhard Kausel, dem Pfarrerin Anne Lauschus persönlich dankt, sowie der Verein Festes Haus Badingen, der das Gemeindetreffen mit vereinten Kräften und logistischem Einsatz in der Form erst möglich machte. Und nicht zuletzt war dieser warme und sonnige Septembersonntag ein großes Geschenk für diesen besonderen Nachmittag an der Badingen Kirche, an dem die Gemeinden des Pfarrsprengels Zehdenick zusammenkamen, um gemeinsam eine verbindende Brücke zu bauen.
mehr Bilder gibt's auf unserer Facebookseite:
erstellt von Stefan Determann am 19.09.2020, zuletzt bearbeitet am 17.01.2022
veröffentlicht unter: Kirchenkreis & Arbeitsbereiche

Diese Information ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Erster Gottesdienst und ein herzliches Willkommen im Pfarrsprenngel Liebenwalde für Pfarrerin (i.E.) Elisabeth Collatz.
Elisabeth Collatz, Pfarrerin im Entsendungsdienst stellte sich heute in der Dorfkirche zu Hammer mit einer persönlichen und sehr zugewandten Predigt den Gemeinden ihres neuen Wirkungskreises vor. Für zwei Jahre wird sie nun in den Kirchengemeinden Liebenwalde mit Hammer und Liebenthal sowie Neuholland, Zehlendorf und Wensickendorf ihren Dienst tun.
Aus allen Gemeinden des Pfarrsprengels waren Menschen zur Kirche gekommen, um ihre neue Pfarrerin zu begrüßen. Superintendent Úwe Simon hieß Elisabeth Collatz mit Freude und im...
alles lesen
Gedanken zum Wochenende 2021
Unser Andachtsarchiv für 2021: 56 mal hieß es im vergangenen Jahr: Willkommen bei den „Gedanken zum Wochenende“ in den Tageszeitungen in der MAZ in Oberhavel, der Gransee-Zeitung und dem Oranienburger Generalanzeiger, bei Facebook und auf unserer Homepage.
34 Autorinnen und Autoren aus unserem Kirchenkreis und von der katholischen Gemeinde waren beteiligt, darunter auch neue Namen wie Katechetin Vanessa Luplow aus Oranienburg, Prädikantin Isabel Pawletta aus Gransee und Pfarrer Sebastian Wilhelm, die im vergangenen Jahr bzw 2020 ihre Dienste aufnahmen.
Herzlichen Dank allen Beteiligten und unseren treuen Lesern.
Allianzgebetswoche in der Region Oranienburg
Die Allianzgebetswoche wird auf den Sommer verschoben
Bis zum Samstag, den 15.01. treffen sich die Christinnen und Christen der Gemeinden an verschiedenen Orten zum gemeinsamen Gebet. Der Abend wird jeweils mit einer Impulsandacht eröffnet, die dann...
alles lesen
Predigtreihe 2022 in der Region Südwest
Viele große Könige der altorientalischen Welt haben Geschichte geschrieben. Auch die Bibel ist eine spannende Fundgrube dafür.
Einige der biblischen Königs-Erzählungen...
alles lesen
JUKS - Jesus und Kinder Samstag
Der "Jesus und Kinder Samstag" ist ein Vormittag für Kinder zwischen 3-6 Jahren mit ihren Familien. Gemeinsam wollen wir biblische Geschichten erleben, basteln, spielen und musizieren....
alles lesen
Christenlehre in Lehnitz ab 10. Januar 2022
Die Kinderkirche jetzt auch in Lehnitz - meld dich an!
Auch in Lehnitz soll die Christenlehre wieder starten - jetzt unter dem Namen Kinderkirche Lehnitz!
In der Kinderkirche wollen wir Kirche und Gemeinde erleben. Wir singen, beten und...
alles lesen
Danke
Liebe Gemeindeglieder, liebe Freunde unserer Kirchengemeinde!

Gott ist Mensch geworden und wir haben gefeiert!

Danke für alle Grüße und guten Wünsche...
alles lesen
20 Verse, 12 Kirchen, 25 Menschen: Mit der Weihnachtsgeschichte durch den Kirchenkreis. Die Andacht zum Heiligen Abend aus dem Kirchenkreis Oberes Havelland. Ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest uns allen.
"Von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade."
Der Wochenspruch für den 2. Sonntag nach Epiphanias steht im Johannes-Evangelium, Kap. 1, Vers 16.
Gleich zwei besondere Gottesdienste werden am kommenden Sonntag im Kirchenkreis stattfinden. Ein herzliches Willkommen wird es erst in Hammer (Pfarrsprengel Liebenwalde) und dann in Velten heißen, wenn die beiden Pfarrinnen im Entsendungsdienst Elisabeth Collatz (Liebenwalde) und Beate Kostermann-Reimers.(Velten) von den dortigen Gemeinden gemeinsam mit Superintendent Uwe Simon begrüßt werden.
Seien Sie herzlich eingeladen zu den Gottesdiensten an diesem Sonntag im Kirchenkreis
Sonntag 16.01.2022
  • 09:00 Gottesdienst. Ev. Kirche Kappe
  • 09:00 Gottesdienst mit Pfr. Wilhelm. Ev. Kirche Sonnenberg
  • 09:00 Gottesdienst, Ev. Kirche Röddelin
  • 09:00 Gottesdienst zur Predigtreihe Thema: König Omri Prädikantinnen Gesine Utecht und Silke Görgens, Ev. Kirche Leegebruch
  • 09:30 Gottesdienst mit Kindergottesdienst, St. Nicolai Kirche Oranienburg
  • 09:30 Gottesdienst. Ev. Kirche Wolfsruh
  • 09:30 Gottesdienst. Ev. Kirche Warthe
  • 10:00 Taize-Gottesdienst. Ev. Kirche Falkenthal
  • 10:00 Gottesdienst, Friedhofskapelle Linde
  • 10:00 Gottesdienst zur Predigtreihe König Ahab (Pfarrer Christoph Poldrack), Gemeindehaus Beetz
  • 10:00 Gottesdienst, Ev. Kirche Nassenheide
  • 10:00 Gottesdienst, Ev. Stadtkirche Zehdenick
  • 10:15 Gottesdienst mit Pfr. Wilhelm, Ev. Kirche Gransee
  • 10:15 Gottesdienst, Ev. Kirche Kurtschlag
  • 10:30 Gottesdienst, Ev. Kirche Menz
  • 10:30 Gottesdienst Predigtreihe, Dorfkirche Bärenklau
  • 11:00 Gottesdienst, Ev. Kirche Mittenwalde
  • 11:00 Gottesdienst J. Teichmann, Ev. Kirche Schmachtenhagen 
  • 14:00 Taufgottesdienst, Ev. Kirche Teschendorf
  • 10:00 Gottesdienst Pfr. Ralf-Günther Schein Die Gottesdienste im Januar in Lychen finden im Gemeinderaum in der Vogelgesangstraße 25 statt., Ev. Kirche Lychen 
  • 10:30 Gottesdienst Pfr. R. Schwieger, Maria-Magdalenen-Kirche Templin
  • 10:30 Begrüßungsgottesdienst für Pfarrerin im Entsendungsdienst Elisabeth Collatz, Ev. Kirche Hammer
  • 14:00 Begrüßungsgottesdienst für Pfarrerin im Entsendungsdienst Beate Klostermann-Reimers, Ev. Kirche Velten
  Dienstag, 18.01.2022,
  • 12:15 Orgelmusik zur Mittagszeit, St. Nicolai Kirche Oranienburg

Weitere Veranstaltungen finden Sie auch unserem Terminkalender

   
Jesus Christus spricht: "Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen."
Andacht zum Neujahrstag und zur Jahreslosung 2022 von Superintendent Uwe Simon aus der St. Marienkirche Gransee
Andacht zum Altjahresabend 2021 aus der Dorfkirche Ribbeck mit Superintendent Uwe Simon
"Weihnachten bei den Kaschuben" - Telefonandacht von Pfarrer Ralf Schwieger zum 4. Advent
In seiner Telefonandacht zum 4. Advent nimmt uns Pfarrer Ralf Schwieger mit zu den Kaschuben. "Wärst du Kindchen doch bei uns im Kaschubenland geboren..." dichteten die bei Danzig lebende Volksgruppe einst. Dem Gedanken folgend, zieht Ralf Schwieger gemeinsam mit dem Kaschubischen Weihnachtslied und der Gruppe „Liederjan“ durch das Brandenburger Land: Ja, was wäre wenn..., wenn du wärst bei uns geboren. Vielen Dank an Westpark Music, dass wir die Aufnahme für die Andacht verwenden dürfen.
"Bereitet dem Herrn den Weg; denn siehe, der Herr kommt gewaltig" (Jesaja 40, 3.10)" Kurzandacht zum 3. Advent von Pfarrerin Chrisine Gebert aus Herzberg (Mark)
"Briefkastenandacht" zum 2. Advent von Pfarrer Sebastian Wilhelm
"Seht die gute Zeit ist nah" - Abend-Kurzandacht zum 1. Advent aus der St. Marienkirche Gransee