Start Kirchenkreis & Arbeitsbereiche Artikel: Die Botschaft von Sankt Martin
Die Botschaft von Sankt Martin

Die Botschaft von Sankt Martin

oder: das Martinsfest fällt nicht aus

Viele Jahre gehörte es selbstverständlich dazu, dass am 11. November überall im Kirchenkreis Laternenumzüge stattfanden, oft angeführt von Sankt Martin auf einem Pferd. Die Christenlehrekinder haben Anspiele vorbereitet, Martinshörnchen wurden geteilt und Punsch oder Glühwein getrunken.

In diesem Jahr ist alles anders. Aber: der „Martinstag“ fällt nicht aus. Auch wenn wir nicht gemeinsam mit Laternen durch die Straßen ziehen, so können wir einen Laternenspaziergang auch anders gestalten, und alle können mithelfen:

Wir laden euch herzlich ein, bei der deutschlandweiten Aktion „Laternen-Fenster“ mitzumachen! Bastelt eine (oder mehrere) Laternen und hängt sie ins Fenster, möglichst zur Straßenseite. Dann können wir und andere auf Spaziergängen durch den Ort die Laternenfenster entdecken! Auch wenn die Aktion eigentlich nur bis zum 11. November geplant war, können uns die Laternen auch gut den ganzen November über begleiten.

Gransee:
Die Kinder und Familien im Pfarrsprengel Gransee haben eine schöne Idee. Ihre Gemeidepädagogin Frau Meißner hat Segenskarten gebastelt und wetterfeste Teelichte besorgt. Damit können die einzelnen Familien mit ihren Laternen zu Menschen gehen, und ihnen die Lichter und Segenskarten vor die Tür stellen. Vielleicht schließen sich andere dieser Idee an und verteilen ebenso Lichter und Segenswünsche an Menschen, die es besonders brauchen.

Grieben oder Glambeck:
Kinder, die sich z.B. in Grieben oder Glambeck mit Laternen auf den Weg machen, sollten auch an der Kirche vorbeigehen. Sie werden dort eine süße Überraschung finden, die Dirk Bock vorbereitet hat.

Sachsenhausen, Nassenheide, Friedrichsthal:
Im Pfarrsprengel Sachsenhausen werden die Kirchentüren für das Martinsfest besonders gestaltet sein, auch da lohnt sich ein Laternenspaziergang mit der Familie.

Zehlendorf:
Die Kinder und Familien in Zehlendorf hatten eigentlich zum Martinsfest draußen im Freien ein Martinsspiel mit Stabpuppen geplant. Das kann leider nicht stattfinden. Dafür gibt es am Mittwoch die Martinsgeschichte als Video, eingesprochen von Kindern und Erwachsenen aus dem Pfarrsprengel Liebenwalde. Die Geschichte „Sankt Martin und der Bettler" ist jetzt auf unserer Homepage, auf Youtube und am Mittwoch auch auf Facebook zu sehen.

Lychen:
Statt des Laternenumzuges durch die Stadt findet in der Kirche eine Andacht mit Laternen statt, zu der alle Kinder und Familien herzlich eingeladen sind.

Oranienburg:
In Oranienburg trugen bereits am 8. November Joel Junge und seine Mutter die Martinsgeschichte mit Worten und Klangbildern im Gottesdienst vor und eröffneten damit die Friedendekade. Die Kinder waren zu einem kleinen Lichterspaziergang durch die Kirche eingeladen und gaben damit der Hoffnung auf eine Welt in Frieden und Gerechtigkeit Ausdruck.

Sicher gibt es noch zahlreiche andere Ideen und Aktionen, und vielleicht die eine oder andere Anregung. Lasst sie uns miteinander teilen, schickt uns eure Fotos und Berichte.
Martinsspiel
Aktion Laternen-Fenster
erstellt von Stefan Determann am 08.11.2020, zuletzt bearbeitet am 04.07.2022
veröffentlicht unter: Kirchenkreis & Arbeitsbereiche

Diese Information ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
55. Havelländischer Posaunentag im Herzberger Pfarrgarten
Foto: KK-OHL / Stefan Determann
In Herzberg (Mark) trafen sich am Samstag die Bläserinnnen und Bläser der Chöre unseres Kirchenkreises von Templin über Zehdenick und Gransee bis nach Kremmen, Velten und...
alles lesen
150 Jahre Kirche Zehlendorf.
Foto: KK-OHL / Stefan Determann
Mit einem großen Gemeindefest wurde Samstag gefeiert. Generalsuperintendent Kristóf Bálint hielt die Predigt zum Festgottesdienst. Auch Oranienburgs Bürgermeister Alexander Laesicke gehörte zu den Gästen. Mit einem Blütenmeer und frischem Grün liebevoll ausgeschmückt, empfing die Zehlendorfer Kirchengemeinde ihre Gäste.
Bereits am frühen Nachmittag gab es rund um die Kirche dichtes Gedrängel und ein breites Angebot für groß und klein mit Spiel und Spaß, Musik und Information. Besonders um...
alles lesen
Für den Moment wollen wir verweilen
Predigt von Generalsuperintendent Kristóf Bálint am Vortag zum 3. Sonntag nach Trinitatis in der Kirche zu Zehlendorf anlässlich des 150. Jahrestages der Erbauung (Mk 2,1-12)
hochgeladen am: 04.07.2022
hochgeladen von: Stefan Determann
Dateigröße: 403.58 kB
Peter und Paul Fest in Gandenitz
Zum Peter und Paul Fest in Gandenitz erinnerte Pfarrer i.R. Ralf-Günther Schein in seiner Kurzandacht an die Schlüsselrolle des Apostels Petrus. Petrus mit dem Schlüssel, wurde zur...
alles lesen
Herzliche Einladung zum 55. Havelländischen Posaunentag
Einmal im Jahr treffen sich die 8 Posaunenchöre des Kirchenkreises Oberes Havelland zum gemeinsamen Musizieren. In diesem Jahr zum 55. Mal. Es wird 2 Veranstaltungen unter freiem Himmel geben. Um...
alles lesen
Spanische Gitarrenklänge in der Ringenwalder Kirche
In den Kirchen gibt es derzeit Wohlfühlklima. Das dürfte sich inzwischen rumgesprochen haben. Bei angenehmenTemperaturen entführte Roger Tristao Adao gestern in der Ringenwalder Kirche eine kleine aber begeisterte Zuhörerschaft ins musikalische Spanien des 18. Jahrhunderts.
Mit “Danza Andalusia” waren Fantasien und Tänze aus Sevilla, Granada, Cadiz und vieles mehr zu hören. Ist es draußen noch so heiß, die alten Gemäuer strahlen...
alles lesen
Kirche mitten im Leben
Beim Dorffest in Zehlendorf geb es die beste Gelegenheit, um noch einmal fürs 150. Kirchenjubiläum am kommenden Samstag zu werben.
Pünktlich zum bevorstehenden Kirchenjubiläum konnte gestern der Bildband präsentiert werden, der in Zusammenarbeit mit der Fotografin Luisa Burchert und dem Designer Dirk Banowski...
alles lesen
Johannisfest in Liebenwalde mit Sommermusik und einem Abschied.
Nach mehr als 20 Jahren sagt der Liebenwalder Kirchenchor “Auf Wiedersehen”.
Im Herbst 2000 hatten sich 18 Frauen und 6 Männer zur ersten Probe im Gemeinderaum des Pfarrhauses getroffen. Seitdem wurden regelmäßig Gottesdienste gestaltet, Sommer- und...
alles lesen
Johannistag in der schönen Dorfkirche von Buberow mit einer Abendandacht, dem Falkenthaler Kirchenchor (Leitung: Thomas Markus) und einem kleinen Gemeindefest.
Pfarrerin Juliane Lorasch und Pfarrer Reinhard Kees hatten für den Pfarrsprengel Löwenberger Land ins traumhaft gelegenene Dorf abseits der B96 geladen.
Aus fast allen Gemeinden des...
alles lesen
Qualifizierungskurs zur/zum ehrenamtlichen Seelsorger/in
Sind Sie ehrenamtlich in Ihrer Gemeinde für Besuche ansprechbar? Sind Sie Mitglied in einem Besuchsdienstkreis oder wollen Sie einen aufbauen? Möchten Sie gern in Ihrem Krankenhaus Besuche bei Patienten machen oder tun Sie es sogar schon? Besuchen Sie Bewohner eines Pflege- oder Altenheims? Möchten Sie sich in Ihrer Gemeinde zur ehrenamtlichen Seelsorgerin/zum ehrenamtlichen Seelsorger für den Besuchsdienst qualifizieren?
Wir bieten Ihnen eine Seelsorgeausbildung für Ehrenamtliche in den oben genannten Arbeitsfeldern an. In diesem Kurs kann die seelsorgerliche Begleitung von Menschen in alltäglichen und...
alles lesen
Seidel singt
18.06.2022 | 19:30 | Michael Seidel stellt im Tornower Pfarrgarten seine neue CD vor.
Seit fast 50 Jahren steht Micha Seidel schon auf der Bühne. Mal als Entertainer mit dem Vogel auf der Brille beim „Schauorchester Ungelenk“, mal als Frontmann von...
alles lesen
Eröffnungskonzert des Stechliner Konzertsommers 2022
Professor Bert Greiner (Violine) und Reinhard Glende (Cembalo) spielen Musik von Georg Friedrich Händel
Professor Bert Greiner (Berlin) spielt den Violinpart, begleitet von Reinhard Glende (Berlin) am Cembalo, der den Neuglobsower Musikliebhabern schon aus Solokonzerten der Vorjahre bekannt ist. Er...
alles lesen
Nach zweijähriger Zwangspause gibt es wieder eine Theaterpremiere in der Vehlefenzer Kirche. Regisseurin Claudia Schülzky hat ein gutes Händchen bewiesen und ein wunderbares Stück für die Theatersaison gefunden. Alle hatten ihren Spaß bei den Proben, ebenso wie beim gemeinsamen Theaterwochenende im Feriendorf Groß Väter See.
In diesem Jahr kommt die liebenswerte Komödie „Im Dorfkrug ist die Hölle los“ von Walter G. Pfaus auf die Bühne.

zum Inhalt: Aufregung in Kruglingen: Da hat...
alles lesen
Eröffnung des Zehdenicker Klostermuseums mit Dauerausstellung und Café
Das berühmte Zehdenicker Altartuch ist heimgekehrt – zwar nicht im Original, aber doch so abbildgleich und würdig präsentiert, dass eine Reise nach Zehdenick einen neuen Grund bekommt.
Um 1300 in den Abmaßen von 160 x 379 cm in Weißstickerei gefertigt, gehört das Tuch zu den bedeutendsten mittelalterlichen Klosterarbeiten Norddeutschlands. Auf 76 Leinensternen...
alles lesen
Website des Klosters Zehdenick
Nacht der offenen Kirchen in Berlin und Brandenburg
Die Zehldendorfer waren mit ihrer Kirche dabei.
Nacht der offenen Kirche in Zehldendorf mit einer offenen Chorprobe in der Kirche und Speis und Trank auf der Wiese. Zum späteren Abend waren noch weitere Überraschungen angekündigt. Das Angebot kam hervorragend an. Schon jetzt freut sich die Gemeinde auf die Feier zum 150. Kirchenjubiläum am 2. Juli.
Sommerzeit im Kirchenkreis

"Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist.", so lautet der Spruch für die kommende Woche aus dem Lukas-Evangelium (Kap. 19, Vers 10). Mit schönen Gottesdiensten in kühlen Kirchen und einem vollen Konzert- und Veranstaltungsprogramm starten wir in den Juli.

Seien Sie herzlich eingeladen zu den Gottesdiensten und besonderen Veranstaltungen im Kirchenkreis.

Montag, 03.07.2022
  • 18:00 Ökumenisches Friedensgebet, Sankt Georgenkapelle, Templin
  • 18:00 Friedensgebet, Stadtkirche Zehdenick
Dienstag 04.07.2022
  • 12:15 Orgelmusik zur Mittagszeit, St. Nicolai Kirche Oranienburg
  • 15:00 Orgelkonzert mit Sara Musumeci; Italien, Ev. Kirche Ringenwalde
  • 18:00 Friedensgebet, Stadtkirche Zehdenick
  Mittwoch 06.07.2022
  • 12:00 Orgelmatinée Ev. Kirche Lychen
  • 18:00 Friedensgebet, Stadtkirche Zehdenick
Lied zur Woche: "Kam einst zum Ufer nach Gottes Wort und Plan" (EG 312)
"Segenslied zur Woche "
"Bewahre uns Gott" EG 171 - Text: Eugen Eckert (1985) 1987, Melodie: Anders Ruuth (um 1968) 1984 "La paz del señor", er musizieren: Astrid von Appen (fl), Elisabeth Collatz (voc), Ulrike Gartenschläger (keyb)