Start Kirchenkreis & Arbeitsbereiche Artikel: Gedenkkonzert am Vorabend des 450. Geburts- und 400. Todestag von Michael Praetorius
Gedenkkonzert am Vorabend des 450. Geburts- und 400. Todestag von Michael Praetorius

Gedenkkonzert am Vorabend des 450. Geburts- und 400. Todestag von Michael Praetorius

Am 15. Februar jährt der 450. Geburts- und zugleich auch 400. Todestag von Michael Praetorius (1571-1621), der unsere Kirchenmusik mit vielen beliebten, viel gesungenen Chorälen und Orgelwerken bereichert. Der Templiner Organist und Kirchenmusiker Helge Pfläging, Kantor an der Maria-Magdalenen-Kirche Templin, widmet dem Werk des Komponisten ein Online-Gedenkkonzert auf der großen Schuke-Orgel.

Die Lebensspanne des Komponisten umfasste auf den Tag genau 50 Jahre: am 15. Februar 1571 wurde Michael Schultheiss (lateinisch: Praetorius) in Creuzburg (Thüringen) geboren, am 15. Februar 1621 starb er in Wolfenbüttel.
Sein Vater gleichen Namens war Lehrer und Theologe und studierte noch bei Martin Luther und Philipp Melanchton. Der spätere Komponist begann zunächst mit 14 das Studium der Theologie und der Philosophie, ehe er mit 16 als Marien-Organist in Frankfurt/Oder seine Laufbahn als Musiker aufnahm.

Seine berühmtesten Choräle dürften wohl „Es ist ein Ros entsprungen“ und „Der Morgenstern ist aufgedrungen“ sein. Die Orgelwerke sind für heutige Ohren recht streng gehalten. Der Hymnus zum Auferstehungsfest bzw.. Michaelisfest z. B. ist gregorianischen Ursprungs und heute praktisch unbekannt.

In Praetorius‘ Choralbearbeitung liegt der Cantus firmus im Pedal, die Oberstimmen vermischen deutsche und italienische Spielfiguren ihrer Zeit. Eigenartigerweise lassen sich kaum weitere Bearbeitungen seiner Choräle bei Meistern späterer Zeit finden. Buxtehude hat eine umfängliche Fantasie über das Lied „Ich dank dir schon durch deinen Sohn“ komponiert.
Das Lied „O gläubig Herz, gebenedei“ hat Helge Pfläging aus Anlass dieses Videos zu einer frühbarock gefärbten Komposition mit dem kolorierten Cantus firmus im Sopran angeregt.
Als Abschlusstück erklingt von Matthias Weckmann die Toccata in d, die noch einmal leicht italienische Töne anschlägt.

Hier das komplette Programm:
Hymnus in Festo Resurrectionis & Michaelis: „Vita sanctorum/Der Heiligen Leben“
Choral „Der Morgenstern ist aufgedrungen“ (EG 69, zwei Verse)
Dietrich Buxtehude (1637 - 1707):
„Ich dank dir schon durch deinen Sohn“ BuxWV 195 (zu EG 451)
„O gläubig Herz, gebenedei“ (EG 318)
Matthias Weckmann (um 1616 – 1674): Toccata in d
zum Konzert auf Youtube
erstellt von Stefan Determann am 14.02.2021, zuletzt bearbeitet am 21.02.2021
veröffentlicht unter: Kirchenkreis & Arbeitsbereiche

Diese Information ist auch in der Newsliste des Kirchenkreises zu sehen.
Abendmahl in Friedrichsthal
Bildrechte: Kerstin Wuestenhoefer
Ev. Pfarrsprengel Sachsenhausen von Gemeindepädagoge Michael Wendt
"Spräche ich: Finsternis möge mich decken und Nacht statt Licht um mich sein, so wäre auch Finsternis nicht finster bei dir, und die Nacht leuchtete wie der Tag." Psalm 139
alles lesen
Andacht Invokavit, 21. Februar 2021
Ev. Pfarrsprengel Sachsenhausen von Gemeindepädagoge Michael Wendt
hochgeladen am: 19.02.2021
hochgeladen von: Peter Krause
Dateigröße: 388.38 kB
Informationen zu den Gottesdiensten und alternativen Angeboten
!! neu mit Telefonandacht aus Herzfelde !!
Liebe Gemeinde, liebe Leserinnen und Leser

für die nächsten Wochen feiern wir vorerst noch nicht vor Ort gemeinsam Gottesdienst, um die Kontaktbeschränkungen auch als...
alles lesen
Harald Geywitz zum neuen Präses der Landessynode gewählt
„Die Kirche darf manchmal auch ein bisschen schneller sein“
Berlin, den 18. Februar 2021 – Auf der ersten konstituierenden Tagung der Fünften Landessynode der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) am gestrigen...
alles lesen
Berufsbegleitende Ausbildung zur Gemeindepädagogin
Sie engagieren sich bereits ehrenamtlich in der Arbeit mit Kindern und Familien? Sie können sich vorstellen, als berufliche Mitarbeiter*in für Kinder und Familien da zu sein und in...
alles lesen
Info-Flyer zum Gemeindepädagogischen Grundkurs für die Arbeit mit Kindern und Familien
hochgeladen am: 17.02.2021
hochgeladen von: Stefan Determann
Dateigröße: 2.75 MB
Gedenkkonzert am Vorabend des 450. Geburts- und 400. Todestag von Michael Praetorius
Am 15. Februar jährt der 450. Geburts- und zugleich auch 400. Todestag von Michael Praetorius (1571-1621), der unsere Kirchenmusik mit vielen beliebten, viel gesungenen Chorälen und Orgelwerken bereichert. Der Templiner Organist und Kirchenmusiker Helge Pfläging, Kantor an der Maria-Magdalenen-Kirche Templin, widmet dem Werk des Komponisten ein Online-Gedenkkonzert auf der großen Schuke-Orgel.
Die Lebensspanne des Komponisten umfasste auf den Tag genau 50 Jahre: am 15. Februar 1571 wurde Michael Schultheiss (lateinisch: Praetorius) in Creuzburg (Thüringen) geboren, am 15. Februar 1621...
alles lesen
zum Konzert auf Youtube
Kirche Friedrichsthal
Bildrechte: Peter Krause
Ev. Pfarrsprengel Sachsenhausen von Pfarrer Peter Krause
"Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von dem Menschensohn." (Lukas 18,31)

Lied: Wir gehn hinauf...
alles lesen
Andacht zum Sonntag Estomihi, 14. Februar 2021 Pfarrer Peter Krause
hochgeladen am: 12.02.2021
hochgeladen von: Peter Krause
Dateigröße: 397.51 kB
Unsere Gottesdienste zum Sonntag Invocavit
Wochenspruch: "Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass er die Werke des Teufels zerstöre." | aus dem Johannes-Evangelium, Kapitel 3, Vers 8b
Der Kirchenkreis lädt herzlich ein zur Online-Andacht aus der Dorfkirche Altlüdersdorf am 21. Februar zum Sonntag Invocavit, dem 1. Sonntag der Passsionszeit. Beginn 10:15 Uhr mit Superintendent Uwe Simon, Helge Pfläging (E-Orgel) und Ulrike Meyer (Blockflöte). Nutzen Sie bitte auch die alternativen Angebote vor Ort, die Sie im Veranstaltungskalender und in den Medien finden.
Herzliche Einladung zur Online Andacht aus der Dorfkirche Altlüdersdorf am Sonntag, 21. Februar um 10.15 Uhr.
Ein unglaublich zartes Pflänzchen
Gedanken zum letzten Sonntag nach Epiphanias von Pfarrer Amdreas Domke aus Zehdenick
Auf dem Weg durch die Passionszeit mit einer Jazz-Meditation zu "Wir gehn hinauf nach Jerusalem" #1
Der Béla Meinberg spielt auf dem Flügel in der Oranienburger St. Nicolaikirche
Irgendwann mal... später
Gedanken zum 3. Sonntag nach Epiphanias von Gemeindepädagoge Dirk Bock aus Lindow
Der Sternenhimmel von Teschendorf
zum Epiphaniasfest 2021 in unserer neuen Reihe "Kunst in Kirchen" betrachtet von Pfarrer Ralf-Günther Schein
Maria auf dem Thron
Ein Beitrag zur Weihnachtszeit aus unserer neuen Reihe "Kunst in Kirchen" mit Pfarrer Ralf-Günther Schein
Online-Andacht zum Neujahrstag aus der St. Marienkirche Gransee mit Superintendent Uwe Simon
Online-Andacht zum Altjahresabend aus der St. Marienkirche Gransee mit Superintendent Uwe Simon