Start Willkommen im Kirchenkreis Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis 
U. Simon bei der Kreissynode des KK Altenkirchen
Foto: privat
Bildrechte: privat
Sup. Uwe Simon bei der Kreissynode unseres Partnerkirchenkreises Altenkirchen
„Eines habe ich schnell begriffen: die Partnerschaften zwischen Landeskirchen, Kirchenkreisen und Kirchengemeinden und die damit verbundenen Kontakte, Begegnungen und Freundschaften waren enorm wichtig, überlebensnotwendig! Für viele in Ost und West waren dies die einzigen Berührungspunkte jenseits der familiären Verbindungen und ich bin überzeugt, dass der Wert dieser Kontakte auch für den Prozess der deutschen Einheit nicht hoch genug geschätzt werden kann“. Superintendent Uwe Simon aus dem brandenburgischen Partnerkirchenkreis „Oberes...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis
erstellt von Christoph Poldrack am 20.11.2019
Uwe Simon
Foto: privat
Bildrechte: privat
Möchte ich wirklich, dass alles so bleibt, wie es ist? Die Werbung jedenfalls versuchte uns das vor einiger Zeit mit einer schönen Tasse Kaffee einzureden. Für all die schönen Augenblicke im Leben und für stets erfolgsverwöhnte Menschen mag das oberflächlich sogar zutreffen - aber eben nur auf den ersten Blick.
Wer genauer hinschaut, weiß um die eigenen Schwächen, um die eigenen Fehler, Irrtümer und Grenzen. Aber selbst, wenn ich mich manchmal so sehr ärgere, dass ich fast in die Luft gehen könnte, kann ich doch nicht aus...
alles lesen
veröffentlicht unter: Willkommen im Kirchenkreis
erstellt von Christoph Poldrack am 20.11.2019
An diesem Sonntag begehen wir miteinander den Volkstrauertag. In diesem Jahr wird die zentrale Veranstaltung des Landkreises Oberhavel in Gransee stattfinden. Hier, wie auch an anderen Orten werden sich Menschen gemeinsam mit Vertretern von Staat, Kirche und anderen Akteuren der Zivilgesellschaft am Gedenkstein für die Gefallenen der beiden Weltkriege versammeln, um gemeinsam zu gedenken.
Gedenke! 68 mal kommt diese Aufforderung in der Bibel vor. So oft, weil zu gedenken wichtig ist. Denn wir tendieren dazu, Dinge, die wir als schwer und belastend empfinden, zu verdrängen.
alles lesen
veröffentlicht unter: Andachtsarchiv
erstellt von Christoph Poldrack am 15.11.2019
"Pfarrbilder im Plural" und "interessante" Rechtsfragen
Foto: MWolf
Bildrechte: MWolf
Konvent in Gransee am 17.11.2019
"Pfarrbilder im Plural" und "interessante Rechtsfragen" - so stand es in der Einladung zum Konvent. Zwei große Themen, zwei gute Referenten...
Doch - auch wenn meine Rückblicke manchmal anderes vermuten lassen - es war spannend bzw. informativ.
Wenn auch etwas gruslig, was die vielen neuen Finanzsatzungen, -bestimmungen, -gesetze oder was auch immer alles fordern.

Viel Spaß

Mathias Wolf
veröffentlicht unter: Witziges und Vermischtes
erstellt von Mathias Wolf am 13.11.2019
Vom 10. November bis zum 20. November werden wir in unserer Gemeinde wie in jedem Jahr die Friedensdekade begehen. Wir werden in abendlichen Andachten für Menschen beten, die Gewalt, Unterdrückung, Krieg und den damit verbundenen Repressalien ausgesetzt sind. Ein besonderer Höhepunkt wird der Besuch von Sarah und Uri Atzmon sein, die ich im April dieses Jahres in der Nähe von Tel Aviv persönlich kennenlernen durfte. Sarah Atzmon war als Kind im KZ Bergen-Belsen inhaftiert und ist auf ihrem Weg in den Tod von amerikanischen Soldaten befreit worden. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, von ihrem Erleben und Erleiden zu erzählen und wird uns vom 13.-15.11. in Oranienburg besuchen. Wir haben die Gelegenheit als Gemeinde, aber auch als Schülerinnen und Schüler aus Oranienburg ihre Geschichte zu hören. Ich freue mich sehr auf ein Wiedersehen mit Ehepaar Atzmon und auf einen intensiven gemeinsamen Austausch. Ihr Pf. Friedemann Humburg
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Oranienburg
erstellt von Matthias Rasch am 08.11.2019, sichtbar von 09.11.2019 bis 20.11.2019.
Diese Informationen ist auch in der Newsliste der Kirchengemeinden zu sehen.
Die Wahlen zu unserem gemeinsamen Gemeindekirchenrat haben am 3. November 2019 stattgefunden.
In Marwitz wurden zu Ältesten gewählt:
- Reinhard Veit (41 Stimmen),
- Katrin Kühn (38 Stimmen) und
- Christian Schmidt (29 Stimmen).
Zur Ersatzältesten wurde Gabriele Reimers-Kurz gewählt (25 Stimmen).
In Velten wurden zu Ältesten gewählt:
- Christian Seidel (129 Stimmen),
- Stephanie Schmidt (126 Stimmen),
- Martina Böttcher (122 Stimmen) und
- Ingeborg Klemm (82 Stimmen).
Zur Ersatzältesten wurde Gabriele Röske-Gerlach gewählt (78 Stimmen).
Ein ganz herzlichen Dank allen Wählerinnen und Wählern sowie unseren Wahlvorständen. Ebenso allen Kandidatinnen und Kandidaten und den gewählten Ältesten Gottes Segen für ihren Dienst.!
Die Einführung der Ältesten findet im Gottesdienst am Sonntag, dem 17. November, um 10.30 Uhr in Velten statt.
veröffentlicht unter: Aktuelles aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Velten im Pfarrsprengel Velten
erstellt von Markus Schütte am 06.11.2019, sichtbar von 07.11.2019 bis 30.11.2019.
Diese Informationen ist auch in der Newsliste der Kirchengemeinden zu sehen.
Treffen des Kreiskirchenrates Oberes Havelland und des Kreissynodalvorstandes Altenkirchen im Herbst 2017
Foto: C.P.
Bildrechte: C.P.
Nachricht aus unserem Partnerkirchenkreis Altenkirchen
Zum 30. Mal jährt sich am 9. November der „Mauerfall“ und das damalige Geschehen berührt die Menschen noch immer. Mit der Maueröffnung im Herbst 1989 veränderte sich auch die Partnerschaftsarbeit zwischen dem Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen und den brandenburgischen Partnern aus der Region Gransee. Große Freude daher im Kirchenkreis Altenkirchen, dass der Superintendent des Partnerkirchenkreises aus dem Osten, Pfarrer Uwe Simon, zur Kreissynode des Kirchenkreises am 9. November in Daaden dabei sein kann. Am Sonntag, 10. November, predigt er im...
alles lesen
veröffentlicht unter: Willkommen im Kirchenkreis
erstellt von Christoph Poldrack am 06.11.2019, sichtbar von 06.11.2019 bis 07.12.2019.
Der Evangelische Kirchenkreis Oberes Havelland sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine(n) Mitarbeiter(in) für den Bereich Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit mit 50% Dienstumfang (unbefristet)

Zu Ihren Aufgaben zählen die Förderung und Koordination interner Kommunikation sowie das gesamte Spektrum der Öffentlichkeitsarbeit für den Kirchenkreis und seine Gemeinden mit folgenden Schwerpunkten:
- Redaktionelle Betreuung des Internetauftritts und dessen Weiterentwicklung, Aufbau und Pflege einer Bilddatenbank
alles lesen
veröffentlicht unter: Ausschreibungen
erstellt von Christoph Poldrack am 04.11.2019, sichtbar von 04.11.2019 bis 06.12.2019.
Im Evangelischen Kirchenkreis Oberes Havelland ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine B-Kirchenmusikstelle (KM 1-Stelle) mit 75 % Dienstumfang wieder zu besetzen. Dienstsitz ist Zehdenick.

Die Havelstadt Zehdenick liegt 60 km nördlich von Berlin inmitten einer reizvollen Tonstichlandschaft am Fernradweg Berlin – Kopenhagen.
Die Kirchenmusik stellt einen wichtigen Schwerpunkt der Gemeindearbeit dar. Sowohl seitens des Gemeindekirchenrates als auch im Kulturleben der Stadt wird die Arbeit der Kirchenmusik mit großem Interesse wahrgenommen und...
alles lesen
veröffentlicht unter: Ausschreibungen
erstellt von Christoph Poldrack am 04.11.2019, sichtbar von 04.11.2019 bis 31.01.2020.
Die Evangelische Kirchengemeinde Templin (Kirchenkreis Oberes Havelland) wünscht sich eine Pfarrerin oder einen Pfarrer mit Freude am Entwickeln neuer Ideen und Impulse sowie der Fähigkeit, Bestehendes zu pflegen und wertzuschätzen.

Die Pfarrstelle ist ab sofort mit 100% Dienstumfang durch …………. zu besetzen.

Templin – die „Perle der Uckermark“ ist anerkanntes Thermalsoleheilbad. Die naturnahe Umgebung ist geprägt von Wäldern und Seen. Der Tourismus ist ein bedeutender Faktor im Leben der Stadt....
alles lesen
veröffentlicht unter: Ausschreibungen
erstellt von Christoph Poldrack am 04.11.2019, sichtbar von 04.11.2019 bis 31.01.2020.
Im Evangelischen Kirchenkreis Oberes Havelland ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine KM 1-Kirchenmusikstelle mit 75 % Dienstumfang mit Dienstauftrag im Bereich des Pfarrsprengels Gransee zu besetzen.

Die 4.000-Einwohner-Stadt Gransee liegt im Norden Brandenburgs in landschaftlich reizvoller Umgebung auf halben Weg zwischen Berlin und Mecklenburg. Das Zentrum der Altstadt bildet die Stadtpfarrkirche St. Marien aus dem 13. Jahrhundert. Schulen aller Richtungen sind in der Stadt ebenso vorhanden, wie Kindertagesstätten und Geschäfte zur Deckung des...
alles lesen
veröffentlicht unter: Ausschreibungen
erstellt von Christoph Poldrack am 04.11.2019, sichtbar von 04.11.2019 bis 31.01.2020.
Steh auf und geh!
Werkstatt zur Vorbereitung des Weltgebetstages
Weltgebetstag 2020 aus Simbabwe

Steh auf und geh!

Werkstatt zur Vorbereitung des Weltgebetstages
Samstag, den 25.Januar 2020,
10.00 -15.00 Uhr
Nicolaikirche Oranienburg
Havelstraße 28
„Steh auf und geh!“ lautet der Titel des Gottesdienstes, den Frauen verschiedener Konfessionen vorbereitet haben. Das Titelbild, mit dem Namen „Rise! Take Your Mat and Walk“, zeigt das gesellschaftliche Leben in Simbabwe: Im oberen Teil stellt die Künstlerin, Nonhlanhla Mathe, von rechts nach links den...
alles lesen
veröffentlicht unter: Willkommen im Kirchenkreis
erstellt von Christoph Poldrack am 04.11.2019, sichtbar von 04.11.2019 bis 25.01.2020.
Ausschreibung
Geplante Maßnahme: Sanierung der Dachkonstruktion des Kirchenschiffes, Erneuerung Fenster, malermäßige
Erneuerung Innenraum, Sanierung des unteren Turmgesims – Kirche Groß Dölln

Dieses Vorhaben wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms für ländlichen Raum in Brandenburg und Berlin für die Förderperiode 2014-2020 –
Maßnahmen M19 (Unterstützung für lokale Entwicklung LEADER) finanziert. Das Vorhaben wird ELER-Mitteln finanziert.

Die Ev. Kirchengemeinde Groß Dölln...
alles lesen
veröffentlicht unter: Ausschreibungen | Evangelische Kirchengemeinde Groß Dölln im Pfarrsprengel Hammelspring
erstellt von Dieter Rohde am 28.10.2019, sichtbar von 07.11.2019 bis 15.02.2020.
Diese Informationen ist auch in der Newsliste der Kirchengemeinden zu sehen.
Wiedereinweihung der Kirche in Grieben
„Tut mir auf die schöne Pforte!“ hätte die Gemeinde am Beginn des Festgottesdienstes eigentlich gar nicht singen müssen, denn das Kirchenportal war einladend geöffnet. Mehr als 150 Griebener und ihre Gäste wollten dabei sein, als nach jahrelanger Sanierung und Restaurierung die Kirche wieder in Dienst genommen werden konnte.
So war es fast selbstverständlich, dass zuerst vielen gedankt wurde – den vielen Spendern, den Helfern, den geduldigen und zugleich immer wieder vorwärts drängenden GKR-Mitgliedern, den früheren Pfarrern...
alles lesen
veröffentlicht unter: Willkommen im Kirchenkreis
erstellt von Christoph Poldrack am 27.10.2019, sichtbar von 27.10.2019 bis 30.11.2019.
Selten werden unsere Kirchen so liebevoll und vielfarbig ausgeschmückt wie zum Erntedankfest. Lebensmittel und Früchte der Felder und Gärten, eingekaufte Lebensmittel und viele bunte Blumen werden im Altarraum der Kirchen arrangiert als Zeichen des Dankes, dass wir wieder genug für ein Jahr haben.
Die Bilder sind ein paar Impressionen., die stellvertretende für viele andere stehen.
veröffentlicht unter: Bildergalerien aus dem Kirchenkreis
erstellt von Christoph Poldrack am 06.10.2019, sichtbar von 06.10.2019 bis 30.11.2019.
Gottesdienst am 15.09.19 um 14.00 Uhr in der Maria-Magdalenen-Kirche
Am Sonntag, dem 15. September, waren nach langer Zeit einmal wieder alle Bankreihen der großen Stadtkirche besetzt, als im Gottesdienst unsere Katechetin Kerstin Blümel verabschiedet wurde und von Sup. Uwe Simon dazu den persönlichen Segen bekam. 45 Christenlehrekinder waren gekommen, dazu ihre Eltern, viele Mitarbeiter und Pfarrer benachbarter Gemeinden und viele Menschen, die im Laufe von 30 Jahren Kerstin Blümel in fröhlichen Familiengottesdiensten, bei Kinderrüsten, in Berührung mit ihrer Kindergruppenarbeit, auf Gemeindefesten, bei Aktionen mit Kindern...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Templin im Pfarrsprengel Templin
erstellt von Christian Albroscheit am 15.09.2019, sichtbar von 16.09.2019 bis 10.11.2019.
Friedenstag in Grüneberg
Foto: M.Wolf
Bildrechte: M.Wolf
Nach der politischen Wende 1989 gab es eine Arbeitsgruppe für eine „Neue Verfassung der DDR“. Vertreter*innen des Runden Tisches erarbeiteten eine neue Verfassung und schlugen eine neue Staatsflagge vor. Sie sollte weiterhin schwarz-rot-gold gestreift sein, aber anstelle des Staatswappens der DDR sollte das bekannte Motiv der DDR-Friedenbewegung „Schwerter zu Pflugscharen“ gezeigt werden.
Leider geriet der Entwurf zu dieser Verfassung und Flagge in Vergessenheit. Auch ich hatte das vergessen. Daran erinnerte aber der Propst (und künftige Bischof) der...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 03.09.2019
Spenden für Taufstein
Foto: Schütte
Bildrechte: Schütte
3.000 € Spenden in nur 3 Monaten für Veltener Taufständer
Im Verlauf der ersten drei Monate nach Beginn der Spendenaktion für den barocken Taufständer der Kirche Velten wurden bereits 3.000 € gespendet. Ca. 25 Einzelspenden gingen aus Velten und Umgebung ein. Eine größere Spende erreichte die Kirchengemeinde sogar aus Kalifornien / USA. Insgesamt werden etwa 10.000 € für die Restaurierung dieses besonderen Kunstwerkes benötigt. Daher bittet die Kirchengemeinde weiterhin um Spenden, so dass die Arbeiten bereits im Jahr 2020 erfolgen können.
Der barocke Taufständer wurde 1672 von Marcus von der...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Velten
erstellt von Mathias Wolf am 16.08.2019
Kinder willkommen
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Im Evangelische Kirchenkreis Oberes Havelland kümmern sich zwölf Mitarbeiter um die Arbeit mit den Mädchen und Jungen – zum Schuljahresbeginn werden Jahreshöhepunkte geplant. Ein Artikel aus der MAZ von Martina Burghardt
Gransee. Bunte Bilder an den Wänden, Fotos, Erinnerungsstücke – die Kinder, die regelmäßig ins Gemeindehaus der evangelischen Kirche in der Kirchstraße Gransee kommen, haben sich selbst einen Ort geschaffen, an dem sie sich wohl fühlen können. Gemeindepädagogin Susanne Meißner ist für sie da. Sie und Kerstin von Iven in Zehdenick sind zwei von zwölf qualifizierten Mitarbeitern im Kirchenkreis Oberes Havelland, die sich den Kindern und Familien widmen.

Jetzt steht das neue Schuljahr unmittelbar bevor, und nach den...
alles lesen
veröffentlicht unter:
erstellt von Mathias Wolf am 02.08.2019
Pfarrer verabschiedet sich aus Mildenberg
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Martin Risken
Mildenberg (MOZ) Es gab immer nur das Gefühl: Hier bis du richtig", kam für Pfarrer Günther Schobert in den 39 Jahren, in denen er Seelsorger in Mildenberg war, nie darüber nachzudenken, anderswo als Pfarrer tätig zu werden. Doch irgendwann geht auch ein erfülltes Arbeitsleben zu Ende. Am 31. Juli ist es soweit: Mit 65 Jahren und sieben Monaten geht Schobert in den Ruhestand. Aber nicht, ohne sich vorher gebührend von seinen Gemeindegliedern zu verabschieden, die ihren Pfarrer ins Herz geschlossen haben. Am Sonnabend, 27. Juli, findet ab 14 Uhr der...
alles lesen
veröffentlicht unter: | Evangelische Kirchengemeinde Mildenberg-Ribbeck im Pfarrsprengel Zehdenick
erstellt von Mathias Wolf am 17.07.2019
Jesus wünscht sich ein friedliches Miteinander—und Du?
Foto: meissner
Bildrechte: meissner
Kinderfreizeit in Vietmannsdorf
So sollte der Start in den Sommer beginnen. Von Mittwoch, den 19.6. bis Sonnabend den 22.6. 14 trafen sich zu einer sehr schönen und friedlichen Freizeit in Vietmannsdorf Kinder aus Blumenow, Dagow, Meseberg, Rönnebeck und Gransee . Wie schon zu den Bibeltagen im Februar, stand der „Frieden“ auch für die Freizeit im Mittelpunkt. Eine Geschichte begleitete uns: Lk 9, 51-56 in der es am Ende heißt:
Jesus wies seine Jünger zurecht: „Habt ihr denn vergessen, von welchem Geist ihr euch leiten lassen sollt? Der Menschensohn ist nicht gekommen, das...
alles lesen
veröffentlicht unter: Newsarchiv im Pfarrsprengel Gransee
erstellt von Mathias Wolf am 28.06.2019
4.Kindercamp im Kirchenkreis "Oberes Havelland"
Zum vierten Mal waren haben wir, die hauptamtlichen MitarbeiterInnen in der Arbeit mit Kindern, zum Kindercamp nach Neuendorf eingeladen. Schnell waren die 90 Plätze belegt. Einige Kinder kamen tatsächlich schon zum vierten Mal. Und manche Erstklässler warten sehnsüchtig auf das nächste Schuljahr, um dann als Zweitklässler dabei sein zu dürfen.
„Steig ein, komm mit…“ war das Motto des diesjährigen Camps. Wir lernten den Kämmerer aus Äthiopien kennen, und mit ihm Philippus. Philippus erzählte dem Kämmerer viel...
alles lesen
veröffentlicht unter: Kinder
erstellt von Ulrike Gartenschläger am 19.06.2019
Posaune, Orgel und Chorgesang
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der MAZ von Martina Burghardt
Der Stechliner Konzertsommer bietet von Juni bis August eine Vielzahl von Veranstaltungen in Menz, Neuglobsow und Dollgow
In der Dorfkirche in Menz beginnt der Stechliner Konzertsommer.


Menz. Der „Stechliner Konzertsommer“ der Evangelischen Kirchengemeinde war über Jahrzehnte hinweg eine feste Veranstaltungsreihe in Neuglobsow, Menz und Dollgow. Nicht nur Touristen erfreuten sich an den vorwiegend klassischen Konzerten. Aufwand und Kosten sind in den vergangenen Jahren gestiegen, dass die Reihe nicht mehr allein durch Spenden finanziert werden...
alles lesen
veröffentlicht unter: im Pfarrsprengel Gransee
erstellt von Mathias Wolf am 06.06.2019
Du bist schön
Foto: miriamsonntag
Bildrechte: miriamsonntag
KreisFrauenTreff und MirjamGottesDienst am 7. September in Lindow
KreisFrauenTreff und MirjamGottesDienst am 7. September 2019 von 14 bis 17 Uhr in Lindow

Das Thema 2019 lautet: „Du bist schön“
Im Mittelpunkt steht ein Text aus dem Alten Testament: Hld 1,15-2,17. Der Auszug aus dem Hohelied inszeniert Körper, Schönheit, Lust und Sinnlichkeit in einem Rausch an poetischen Bildern.
Im weiteren Kontext geht es aber auch um Geschlechterbeziehungen auf Augenhöhe, um Versuche, das Weibliche zu kontrollieren, um Sehnsucht, Liebe, Lebendigkeit und Tod. Besonders spannend sind die vielfältigen...
alles lesen
Flyer Miriamsonntag
hochgeladen am: 28.05.2019
hochgeladen von: Mathias Wolf
Dateigröße: 272.83 kB
veröffentlicht unter: Newsarchiv
erstellt von Mathias Wolf am 28.05.2019
Folge mir nach
Foto: Domke
Bildrechte: Domke
Konficamp vom 13. bis 15. September 2019
Folge mir nach
So steht es in der Bibel und die engsten Freunde von Jesus sind mit ihm gegangen. Im Laufe der Jahrhunderte wurden es immer mehr Menschen die Jesus folgen. Eine ganze Weltreligion ist entstanden.
Was aber bedeutet dieses „Folge mir nach“ für uns in unserer Zeit. Über diese und viele andere Fragen wollen wir mit euch reden. Aber auch spielen, singen, beten und feiern: an drei Tagen in Neuendorf.
Wir haben jede Menge Gäste eingeladen, um ein vielfältiges Programm zu erleben.
Einladung Konficamp
hochgeladen am: 27.05.2019
hochgeladen von: Mathias Wolf
Dateigröße: 858.93 kB
veröffentlicht unter: Konfirmand*innen
erstellt von Mathias Wolf am 27.05.2019
Nachdenkliches und Spaß
Foto: Blümel
Bildrechte: Blümel
Abschlussfahrten mit den Christenlehrekindern der 6. Klassen von Templin und Lychen
Vom 2. Mai bis um 7. Mai war ich mit den Templinern traditionell in Hitzacker zu unserer Abschlussfahrt unterwegs. Auch in diesem Jahr stand sie unter dem Thema „Holocaust in Deutschland". Im Vorfeld haben wir uns einige Stunden mit der jüdischen Religion beschäftigt und Einiges dazu gelesen. Am 2. Mai hatten wir um 10 Uhr in der Gedenkstätte Neuengamme das Zeitzeugengespräch mit Natalija Radschenko aus Russland. Das war am Abend dann sehr lange in der Auswertung Gesprächsstoff. Wir fuhren nach einer Stärkung nach Hitzacker, wo wir das Gemeindehaus...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus den Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Templin
erstellt von Mathias Wolf am 23.05.2019
Spenden für den Taufstein
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der MAZ von Marco Paetzel
Velten. Die Jahrzehnte haben ihre Spuren hinterlassen, an vielen Stellen platzt die Farbe vom alten Taufstein ab. „Früher“, sagt Ilse Tuch, „hatten die Farben noch viel mehr Kraft.“ Sie muss es wissen: Die 97-Jährige kennt den Taufstein in der Veltener Kirche ihr ganzes Leben lang, 1921 wurde sie hier getauft. Genau wie die Generationen nach ihr. Tochter Barbara Ehlert anno 1959, Enkelin Julia Ehlert 1983 und schließlich Urenkel Wilhelm Malte, der im Jahr 2017 mit dem Taufritual feierlich in die Kirchengemeinschaft aufgenommen wurde.

Die vier Generationen der Veltener...
alles lesen
veröffentlicht unter: Aktuelles aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Velten im Pfarrsprengel Velten
erstellt von Mathias Wolf am 16.05.2019
Haltung zeigen
Foto: EKBO
Bildrechte: EKBO
Wort der Landessynode der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz als Gesprächsimpuls zu aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen
Mit diesem Wort möchte die Landessynode Menschen in der Kirche Mut machen, über aktuelle Herausforderungen des gesell-schaftlichen Miteinanders zu sprechen. Es konzentriert sich auf drei Herausforderungen: soziale Gerechtigkeit, Miteinander in Vielfalt und Ringen um Wahrheit. Der Synode ist bewusst, dass unsere Kirche dem hier for-mulierten Anspruch oft nicht gerecht wird. Das Wort soll als Grundlage und Orientierung für ein Gespräch dienen, für ein gemeinsames Ringen um das gebotene Zeugnis des Evangeliums in dieser Zeit.Dieses Wort der Landessynode versteht sich als Impuls und will zur Weiterarbeit anregen. Die Landessynode bittet darum, es auf weitere aktuelle Fragen (z. B. Klima-wandel, Rüstung, Europa) zu beziehen.
Haltung zeigen
hochgeladen am: 16.05.2019
hochgeladen von: Mathias Wolf
Dateigröße: 5.81 MB
veröffentlicht unter: Was sagt die Kirche dazu?
erstellt von Mathias Wolf am 16.05.2019
Deutsche Bischofskonferenz und Rat der EKD veröffentlichen Gemeinsames Wort
Die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) haben am 11. April 2019 ein Gemeinsames Wort mit dem Titel „Vertrauen in die Demokratie stärken“ veröffentlicht. Das Gemeinsame Wort steht auf der Grundlage und in der Nachfolge des Gemeinsamen Wortes „Demokratie braucht Tugenden“ aus dem Jahr 2006.

Der Text thematisiert die Gefahr einer Vertrauenskrise der Demokratie in Deutschland und Europa und richtet sich gegen ein Erstarken populistischer sowie anti-demokratischer Kräfte. Ziel des Textes ist es, wahrgenommene Probleme anzusprechen...
alles lesen
Vertrauen in die Demokratie stärken
hochgeladen am: 16.05.2019
hochgeladen von: Mathias Wolf
Dateigröße: 1.86 MB
veröffentlicht unter: Was sagt die Kirche dazu?
erstellt von Mathias Wolf am 16.05.2019
Leben im Maß
Foto: M Wolf
Bildrechte: M Wolf
Der etwas andere Rückblick auf den Mitarbeitendenkonvent in Schwanberg
Ja, es gibt immer wieder lustige Szenen, wenn man gemeinsam wegfährt.

Manches ist situationsbezogen - wenn zum Beispiel das Handy von ein und demselben mehrmals während einer Führung laut klingelt ("Sonst ruft mich doch keiner an!"). Manches sind "Insider" - also die Gedanken bei einer Meditation oder Gedanken während der Diskussionen um neue Bestimmungen.

Andere sind - so meine ich - auch zeitlos. Assoziationen zu Bibeltexten zum Beispiel.

Viel Spaß mit den Bildern.
Mathias Wolf

Und wie immer gilt: Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind eher zufällig.
Und ich weiß: Es heißt nicht Münsterschwarzbach, sondern Müterschwarzach.

Veröffentlichungswünsche (ohne das "Geklaut bei...") an mich.
Drei weitere Bilder im folgenden Artikel.
veröffentlicht unter: Witziges und Vermischtes
erstellt von Mathias Wolf am 03.05.2019
Leben im Maß
Foto: M Wolf
Bildrechte: M Wolf
Mitarbeitendenkonvent des Kirchenkreises in Schwanberg
Unser diesjähriger Mehrtageskonvent führte uns nach Schwanberg. Im dortigen Schloss betreibt die Communität Casteller Ring ein geistliches Zentrum. Die Communität Casteller Ring ist eine evangelische geistliche Frauengemeinschaft, die nach der Regel des Heiligen Benedikt lebt.

Wir durften in den sehr schönen Räumen des Schlosses zu Gast sein. Schwester Anke Sophie begletete uns an diesen Tagen. Neben einer Einführung zum Schloss, zur St. Michaelskirche und zur Communität, leitete sie auch Übungen zur Jesus-Meditation an und führte einen Teil der Gruppe auf einem...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 03.05.2019
Ein fröhlicher und bunter Einführungsgottesdienst
Foto: B. Wolf
Bildrechte: B. Wolf
Einführung von Pfarrerin Christine Gebert
Am Sonntag, dem 7. April, wurde in Herzberg in einem Familiengottesdienst Pfarrerin Christine Gebert von Superintendent Uwe Simon in ihren Dienst als Entsendungspfarrerin für den Südbereich des Pfarrsprengels Herzberg-Lindow eingeführt.
Es war ein herzliches Willkommen in der vollbesetzten Herzberger Kirche mit einem fröhlichen Anspiel der Christenlehrekinder unter Leitung von Dirk Bock.
veröffentlicht unter: Newsarchiv
erstellt von Mathias Wolf am 08.04.2019
Unterwegs im „Oberen Havelland“
Foto: Marcus Tesch
Bildrechte: Marcus Tesch
Ein Artikel von Petra Stroh von der Homepage des Kirchenkreises Altenkirchen
Zu einem intensiven Austausch kamen die beiden Leitungsgremien der evangelischen Kirchenkreise Altenkirchen und Oberes Havelland diesmal für drei Tage im brandenburgischen Templin zusammen. Viele aktuelle Herausforderungen verbinden die beiden ländlichen Kirchenkreise; aber auch viel langjährig vertrautes Miteinander durch die gegenseitigen Besuche und Kontakte. Schon lange „vor der Wende“ gab es die Partnerschaft zwischen unserem Kirchenkreis und dem damaligen Kirchenkreis Gransee. Dieser ging dann in den neunziger Jahren in einem größeren Kirchenkreis auf, in 2010 entstand daraus...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 02.04.2019
Ein herzliches Willkommen
Foto: M. Wolf
Bildrechte: M. Wolf
Zur Begrüßung von Pfarrerin i.E. Juliane Lorasch in unserem Kirchenkreis
Was haben wir eigentlich in Falkental am Sonntag, dem 10. März gefeiert?
Einen Einführungsgottesdienst, der aber kein Einführungsgottesdienst sein kann, weil ein solcher für ein Entsendungspfarramt nicht vorgesehen ist? Oder einen Vorstellungsgottesdienst, der aber nicht mehr wirklich eine Vorstellung ist, weil die Vorzustellende schon seit über zwei Monaten im Amt ist und sich in allen ihren Gemeinden schon vorgestellt hat?
Superintendent Simon brachte die Problematik in seiner Begrüßung auf den Punkt. Was er und die Entsendungspfarrerin Juliane Lorasch aber dann...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 11.03.2019
Ostern soll es wieder läuten
Foto: MOZ
Bildrechte: MOZ
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Matthias Henke
Gransee (MOZ) Früh morgens in der Osternacht sollen die Glocken der St. Marienkirche wieder erklingen. Darauf hofft die evangelische Kirchengemeinde. Demnächst beginnt die lang erwartete Reparatur. Auch an der Fassade haben die Handwerker einiges zu tun. Am Mittwochvormittag wurden die ersten Gerüste aufgebaut.

Über die aktuellen Ereignisse informiert Pfarrer Christian Guth die Gemeindeglieder auch im neuen Gemeindebrief, der Anfang März erscheinen wird. Doch hinsichtlich des Baustarts müsse er sich korrigieren, sagte Guth. Doch dies habe einen erfreulichen Hintergrund,...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus der Kirchengemeinde | Evangelische Kirchengemeinde Gransee im Pfarrsprengel Gransee
erstellt von Mathias Wolf am 27.02.2019
Pfarrer Ulrich Baller geht ins Havelland
Foto: MAZ
Bildrechte: MAZ
Ein Artikel aus der MAZ von Reyk Grunow
Herzbergs Pfarrer Ulrich Baller verlässt die Gemeinde. Er wechselt nach 17 Jahren ins Havelland. Sein Amt übernimmt eine junge Frau. Sie kommt aus Neuruppin und tauscht ihre Stelle mit Ulrich Baller.

Die evangelische Kirchengemeinde Herzberg bekommt eine neue Pfarrerin. Pfarrer Ulrich Baller verlässt Herzberg nach 17 Jahren. Er geht auf eigenen Wunsch, bestätigt Peter Krause, der stellvertretende Superintendent des Kirchenkreises Oberes Havelland, zu dem Herzberg mit Schönberg und Grieben gehört.

Seine Aufgaben in Herzberg und den umliegenden Orten...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Herzberg-Lindow
erstellt von Mathias Wolf am 19.02.2019
Berliner Pflanze auf Brandenburger Erde
Foto: privat
Bildrechte: privat
Ein Artikel aus der Gransee-Zeitung von Volkmar Ernst
Gutengermendorf (MOZ) Sie ist 29 Jahre jung, stammt aus Berlin und ist die neue Pfarrerin im Sprengel Falkenthal. Am 1. Januar hat Juliane Lorasch ihren Dienst angetreten, am 10. März wird sie um 14 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Falkenthaler Kirche offiziell in ihr Amt eingeführt.
„Ja, ich bin eine echte Berlinerin. Ich bin Zehlendorf geboren und in Wilmersdorf aufgewachsen, aber ich kenne mich auch mit dem Leben auf dem Dorf aus“, erzählt Juliane Lorasch, lacht fröhlich. Allerdings schränkt sie ein, dass sich ihre dörflichen Erfahrungen auf die Ferienaufenthalte und...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neues aus dem Pfarrsprengel im Pfarrsprengel Löwenberger Land
erstellt von Mathias Wolf am 15.02.2019
Dober dan! Kommt, alles ist bereit!
Foto: R.Dieck
Bildrechte: R.Dieck
Vorbereitungstreffen zum Weltgebetstag am 12. Januar in Oranienburg
Dober dan ! Kommt, alles ist bereit!
Dober dan ! Das heißt Guten Tag! So begrüßt man sich in Slowenien.
So und mit Brot, Kürbisöl und Salz wurden wir am 12. Januar 2019 in Oranienburg von Sabine Benndorf und Susi Meißner begrüßt. Und aus vielen Gemeinden unseres Kirchenkreises sind sie gekommen und brachten Schwestern aus der Ökumene mit. Gespannt, um viele Tipps für die Vorbereitung zum Weltgebetstag, mit in die Gemeinden zu nehmen.
Ein Tisch war festlich und einladend gedeckt. Eine Mitte liebevoll gestaltet und eine Landkarte informierten über das Land...
alles lesen
veröffentlicht unter: Frauen
erstellt von Mathias Wolf am 18.01.2019
In 20 Schritten zur Ältestenwahl 2019
Foto: EKBO
Bildrechte: EKBO
Broschüre zum Download
Im Jahr 2019 sind Gemeindekirchenratswahlen. Die Broschüre „In 20 Schritten zur Ältestenwahl 2019“ ist inzwischen online verfügbar und kann unter www.gkr-ekbo.de heruntergeladen werden. Derzeit befindet sich die Broschüre noch im Druck. Die gedruckten Exemplare sollen über die Superintendenturen an die Gemeinden verteilt werden. Für jede Gemeinde ist ein Exemplar vorgesehen.

Auch hier ist die Broschüre zum Download abrufbar.

Mit herzlichen Grüßen

Mathias Wolf
In 20 Schritten zur Ältestenwahl 2019
hochgeladen am: 26.11.2018
hochgeladen von: Mathias Wolf
Dateigröße: 533.28 kB
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 26.11.2018
Am 03.11.2019 wurde der neue GKR gewählt.
-------------------------------------------------------------

Aktueller GKR:

Dr.Claudia Angladagis (Vorsitzende und Mitglied des Leitungskreises)
Pf.Friedemann Humburg (Mitglied des Leitungskreises)
Paul Krüger (Mitglied des Leitungskreises)
Pf.Arndt Farack
Verena Schluß
Konrad Schmidt
Heike-Maria Ziehm
Thomas Rinn
Erika Gehlsen
Stephan Liedtke
Carola Grimmer
Dr.Wolfgang Haedicke
Christa Jaß
Matthias Rasch
veröffentlicht unter: Gemeindekirchenrat | Evangelische Kirchengemeinde Oranienburg im Pfarrsprengel Oranienburg
erstellt von Matthias Rasch am 25.02.2018, sichtbar von 09.11.2019 bis 20.11.2019.
Diese Informationen ist auch in der Newsliste der Kirchengemeinden zu sehen.
Gleichgeschlechtlich, aber nicht gleichberechtigt
Foto: M. Wolf
Bildrechte: M. Wolf
Bericht vom Abendforum in Oranienburg am 25.1.zur Frage der Trauung für gleichgeschlechtliche Paare
Wenn bei einem so brisanten Thema wie der Gleichstellung der gleichgeschlechtlichen Trauung die Bänke leer bleiben, kann es am Wetter gelegen haben (dichter Nebel) oder vielleicht doch daran, dass es für die meisten Menschen
heutzutage kein Problem mehr darstellt, über das großartig diskutiert werden muss.
Zu einer solchen Diskussion hatten Propst Dr. Christian Stäblein und Superintendent Uwe Simon und Oberkonsistorialrätin Dr. Christina-Maria Bammel in die Oranienburger St. Nikolaikirche am Montag, dem 25.1. 2016 eingeladen, doch nur ca. 40 Besucherinnen waren der...
alles lesen
veröffentlicht unter: Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis
erstellt von Mathias Wolf am 27.01.2016
Pfarrsprengel Leegebruch
Foto: Privat
Pfarrsprengel = Kirchengemeinde
Das gibt es in unserem Kirchenkreis nicht oft: Ein Pfarrsprengel ist gleichzeitig eine Kirchengemeinde. Meist gehören mehrere Orte oder Kirchengemeinden zum Zuständigkeitsbereich einer Pfarrerin oder eines Pfarrers. Die vergleichsweise kleine Kirchengemeinde Leegebruch bildet aber einen eigenen Pfarrsprengel.
Das ist nur deshalb möglich, weil der Pfarrsprengel ein begrenztes Anstellungsverhältnis für das derzeit da tätige Pfarrerehepaar umfasst. Die Stelle ist auf 50 % einer vollen Anstellung begrenzt.
veröffentlicht unter: Leegebruch
erstellt am 16.03.2012
Diese Informationen ist auch in der Newsliste der Kirchengemeinden zu sehen.