Start Kirchenkreis & Arbeitsbereiche Presse Pressemitteilungen Artikel: 29.03.2021 | Osterheft für alle Evangelischen Haushalte im Kirchenkreis

29.03.2021 | Osterheft für alle Evangelischen Haushalte im Kirchenkreis

Mit einer Broschüre zum Osterheft läutet der Kirchenkreis Oberes Havelland die Karwoche ein.

Für die christlichen Kirchen beginnt damit die wichtigste Zeit des Jahres, in der dem Leidensweg und der Auferstehung von Jesus Christus gedacht wird.

"Bereits Ende Januar haben wir uns angesichts der Corona-Lage Gedanken gemacht, wie wohl das Osterfest gefeiert werden kann", sagt Stefan Determann, Öffentlichkeitsbeauftragter im Kirchenkreis. "Wir haben dann diese Broschüre als Alternative und Ergänzung zu weiteren Online-Formaten oder Präsenzgottesdiensten gemeinsam mit vielen Beteiligten aus dem Kirchenkreis erstellt - für alle Fälle sozusagen."

Im Heft enthalten sind Hausandachten zum Gründonnerstag, Karfreitag und zum Osterfest. Parallel werden die Andachten als Video- und Audioformate verfügbar sein. Vorbereitet wurden sie jeweils von einem geistlich-musikalischen Doppel. In einer Auflage von 18.500 Stück soll es an alle evangelischen Haushalte im Kirchenkreis verteilt werden. Eine Online-Variante ist auf der Homepage des Kirchenkreises zu finden.

Für den Gründonnerstag gibt es eine Andacht zum Thema „Wie schmeckt Abschied“ von Pfarrerin Chrstine Gebert aus Herzberg (Mark) und Kreiskantor Markus Pfeiffer aus Oranienburg. „Stille und Schweigen“ heißt es am Karfreitag in der Andacht von Superintendent Uwe Simon und der Granseer Kantorin Maraike Schäfer. Und am Ostersonntag fragen Pfarrerin Christine Rosin aus Herzfelde (Templin) und der Templiner Kantor Helge Pfäging „Wie klingt Ostern“.

Alle musikalischen Beiträge sind auf dem Soundcloud-Kanal des Kirchenkreises hinterlegt und können jeweils über einen QR-Code abgerufen werden. Dabei wird es auch zu einer Uraufführung kommen: Oranienburgs Kirchenmusiker und Kreiskantor Markus Pfeiffer hat einen Kanon zum Choral „Du hast zu deinem Abendmahl“ geschrieben und mit verschiedenen Stimmen an verschiedenen Orten von Chormitgliedern einsingen lassen.

Für Kinder erzählt Esel Enno, was er über Ostern weiß und führt in drei Episoden durch die Ostergeschichte. Auch hier gibt es parallel laufend die passenden Videos auf den Youtube- und Facebook-Kanälen des Kirchenkreises. Dafür hat sich Gemeindepädagogin Kerstin von Iven aus Zehdenick mit Esel Enno im Zehlendorfer Gemeindehaus getroffen.

Pfarrer Ralf-Günther Schein aus Templin befasst sich in drei Beiträgen mit dem Maler Hans Lietzmann, der die Altarbilder in den Kirchen von Falktenthal (1922) und Liebenberg (1914) gemalt hat. Neben diesen Bilder geben viele weitere Abbildungen des Heftes Gelegenheit, einen Blick auf verschiedene Kunstwerke in den Kirchen des Kirchenkreises zu werfen.

Im Ausblick wird auf den geplanten Kreiskirchentag, der am 19. September in Gransee stattfinden soll, hingewiesen. Unter dem Motto „Heimat – Weite – Welt“ soll das zehnjährige Bestehen des Kirchenkreises in den Blick genommen. Eine Übersicht auf das sommerliche Konzertprogramm zum „Orgelband 2021“ rundet den Ausblick auf die kommenden Monate im Kirchenkreis ab.

Das Heft steht auch online unter www.osterheft.kk-ohl.de zu Verfügung.
erstellt von Stefan Determann am 29.03.2021, zuletzt bearbeitet am 29.08.2022
veröffentlicht unter: Pressemitteilungen